Frage von TalanaChan, 115

In Begeleitung der Mutter bei ersten Treffen?

Hey ;D

Ich habe eine neue Reit bzw Pflegebeteiligung, bei einer Frau welche mir Reitunterricht auf ihrem Pferd gibt und mir in ihrer Freizeit auch noch etwas Boden<arbeit zeigen will. Ich bin 17 Jahre alt, getroffen habe ich mich letzte Woche zum ersten Mal mit ihr, in Begleitung meiner Mutter. Da ich noch nicht volljährig bin ist es mir hier verständlich. Jedoch habe ich sorge das es beim zweiten Mal schon etwas unangenehm ist wenn die Mutter bei der Bodenarbeit zuschaut. Dabei geht es ihr nur darum mir dabei zu zusehen. Meine Sorge ist hierbei hauptsächlich das die Besitzerin es nicht als gutes Zeichen sieht das ich nun in Begleitung da bin und vlt nicht unabhängig genug bin. Mich für nicht reif genug hält, da ich auch nicht meines Alters entsprechend aussehe.

Wie fändet ihr es wenn ihr in der Situation der Besitzerin wäret und ich bzw eure neue Reitbeteiligung auch beim zweiten Treffen mit ihrer Mutter auftaucht welche die Ganze Zeit über zuschaut.

Ist das ein Minus?

LG und vielen Dank

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 27

SAgen wir es so, es würde mich nicht stören. Ich sage immer: wenn du dir eine RB suchst, dann beguck dir immer auch die Eltern. Ich kannte RB-Kandidatinnen, deren Eltern  gleich den virtuellen Rechtsanwalt mitgebracht hatten. Nein, danke.

Hin  und wieder die Eltern, Mutter, dabei zu haben, finde ich auch nicht schlimm. Wenn Mama ständig mitkommt, würde ich zwar die Stirn runzeln und denken: "Oh je, Helikoptermutter, das arme Mädchen", aber letztlich geht mich das nichts an. Wenn das Pferd gut behandelt wird, würde ich mich da raushalten.

Meine Freundin hatte mal eine RB, ein junges Mädel von 16 Jahren, deren Mutter immer mitkam. Sie war dabei, wenn das Mädchen das Pferd von der Wiese holte und putzte, sie war dabei, wenn sie es sattelte, sie war dabei, wenn das Mädchen in die Halle ging. Und wenn das Mädel ausreiten wollte, fuhr Mutti mit dem Fahrrad nebenher.
Aber das Mädel hat das Pferd gut behandelt, ritt gut, war zuverlässig, also was soll´s. Die Besitzerin hat es registriert, sich gewundert,  aber sich rausgehalten.

Ich , die ich das Ganze beobachten konnte, wurde, gebe ich zu, immer irritierter. Ich dachte: das arme Mädchen. Wie muss die sich fühlen mit der Mama im ständigen Schlepptau? Irgendwann habe ich die Mutter mal so diplomatisch wie möglich gefragt, warum sie immer mitkäme. Vielleicht wollte die Mutter ja eigentlich selbst das Reiten erlernen? Aber die Mutter erzählte mir, dass der Weg vom Nachbardorf zu uns in den Stall (3 km) zu gefährlich sei. Hä? Vom Elternhaus bis zum Stall gab es einen Fahrradweg. Da sagte die Mutter augenrollend wegen meiner Dummheit, dass sie Angst habe, dass das Mädchen von einem im GEbüsch lauernden Serienmörder vom Fahrrad gerissen würde. Ah ja....

Aber wenn deine Mutter das zweite Mal mitkommt, heißt das ja noch nichts.  Wenn sie immer mitkäme....würde ich mich als PB trotzdem raushalten. GEht mich nichts an. Und als Pferdebesitzerin, der es in erster Linie um ihr Pferd geht, würde ich mir mehr Sorgen machen, wenn die RB ihre Freundinnen mitbringen würde.


Antwort
von unbekannt24680, 66

Ich denke, es wäre nicht schlimm, wenn sie zuschaut.
Es kann trotzdem sein, dass die Besitzerin dann denkt, dass du noch nicht so selbstständig bist und bei der Bodenarbeit muss deine Mutter auch nicht unbedingt zugucken.

Antwort
von Boxerfrau, 33

Was soll schlimm daran sein. Ist doch ok wenn sie mal mit geht. Solange es nicht jedes mal ist. Aber das wäre mir als Besitzer jetzt auch egal. Wenn du deine Mutter gerne dabei hast wieso nicht?

Antwort
von leomaus11, 46

Ich denke nicht, dass sich da die Besitzerin etwas denken wird :) Allerdings würde ich mich immer beobachtet fühlen wenn meine Mutter mir immer bei der Arbeit mit meinen Pferden zuschaut xD

Antwort
von SiViHa72, 55

Nö, das wär schon okay. Würde vermutlich auch denken, die Ma interessierts ich wenigstens für die Tochter .

Bzw.: sie fährt sie wohl.

Antwort
von Jersinia, 51

Ich fände es komisch, wenn eine normale 17 jährige zum zweiten Treffen noch mit Mutti auftaucht.

Was möchtest Du denn selber?

Kommentar von TalanaChan ,

Ich fühle mich dabei auch nicht wohl.
Es tut mir jedoch auch leid, sie möchte so gerne etwas mit mir unternehmen...ich will sie nicht verletzen.

Danke für die Antwort ;D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community