Frage von aibstesp, 106

In Australien im Auto schlafen - wo auf Toilette und duschen gehen?

Guten Abend ihr Lieben! :)

Ich möchte nach meinem Bachelor gerne für ein halbes oder ganzes Jahr nach Australien und da ich nicht so viel Geld ausgeben möchte, dachte ich, ich schlafe einfach in meinem Auto. Ich hab das auch schon oft gehört, dass Backpacker das machen. Einzige Sorge die ich dabei hätte, wo geht man auf's Klo und wo geht man duschen? Pinkeln kann man ja wenn es ist auch im Freien, aber wie macht man das mit der Körperhygiene? Gibt es hier (ehemalige) Backpacker oder Leute, die welche kennen, die da eine Ahnung haben? Ich denke nicht, dass ich ständig in einer Stadt bin, v.a. wenn es ins Outback geht. Und natürlich kann man sich auch mal paar Tage nicht duschen, wenn es gar nicht geht, aber was dann?

Liebe Grüße!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von oz2016, 63

Hallo,

ich war in Australien und Neuseeland auch mit dem Station Wagoon unterwegs, dh. ich habe da im Auto geschlafen. Ich bin auf Campgrounds gestanden oder auf Plätzen die du über ne App abrufen kannst. Dort gab es immer einen "Donnerbalken". Geduscht habe ich an der Public Beaches in den Duschen, dort gibt es auch Toiletten. Lass dich gescheit dazu beraten, da werden dir alle Fragen dazu beantwortet. hier habe ich mich beraten lassen, Australien und Reisen GbR . Die haben super Info und Tipps, frag einfach an, ist kostenlos. Viel Spaß!

Kommentar von aibstesp ,

Super, vielen Dank! Das war die beste Antwort, hilft mir sehr weiter :) An solche öffentliche Duschen hab ich noch gar nicht gedacht, aber das ist natürlich sehr gut, das werde ich mir merken! Danke nochmal :)

Kommentar von oz2016 ,

Den Tipp hatte ich zb. auch von dem Büro bekommen und sofort umsetzten können ;D

Antwort
von Lachlan, 49

Mal abgesehen davon, dass es auch Hostels gibt und man bei manchen Jobs auch Kost und Loggie bekommt, wäre mir das Schlafen im Auto auf Dauer zu anstrengend. Was die Körperhygiene angeht, hat oz2016 den bislang einzig richtigen Tipp gegeben. Und die Strandduschen und WC's sind sauber, zumindest die die ich gesehen habe. Ins Outback wirst Du wohl kaum kommen, denn da sind Jobs weniger zu finden, als in den Küstenbereichen. Es ist wichtig sich vorzubereiten und zu informieren. Das hier ist eine hilfreiche Seite, wo Du viele Tipps finden kannst: www.work-and-travel-australien.org/checkliste/ Und denke daran, dass das w&t-Visum nur einmal ausgestellt wird für max. 12 Monate. Die solltest Du dann aber auch voll ausschöpfen. Und Du kannst viel Geld sparen, wenn Du die Organisation selber machst. Und schau mal nach Bloggs von aktiven oder ehemaligen w&t-lern, da kannst Du viele Infos bekommen. Viel Erfolg :-)

Kommentar von aibstesp ,

Hostels sind mir auf Dauer zu teuer und ich würde ja nicht die komplette Zeit arbeiten, ich will ja auch eine Zeit lang am Stück reisen, da klappt das mit Kost & Logie ja nicht.
Vielen Dank für die ganzen Infos! :)

Antwort
von TheSurferDude, 65

Katzenwäsche.

Klo ist ganz einfach (hab ich selbst mal gemacht hört sich nicht so sexy an aber...) Nh Loch buddeln da das große Geschäft erledigen loch zukippen das klopapier das zurückbleibt ist ja biologisch abbaubar. 

Kommentar von aibstesp ,

Alles klar, daran hab ich auch schon gedacht :) Danke! Und wie ist das mit dem Duschen? Weißt du das zufällig auch?

Kommentar von TheSurferDude ,

Man kann sich so eine Art dusche bauen aus einem Wasserkanister den man zwischen Bäume hängt (oder stöcken) und einen Duschkopf dann einfach das Wasser (muss nicht unbedingt das kostbare trinkbare sein) durch den Duschkopf fließen lassen und die improvisierte Dusche genießen :)

Falls du nur begrenzt wasser mitnehmen kannst verzichte lieber auf das duschen und benutze nur Wasser (kann auch aus einem See sein, ist ja nicht alles hart verschmutzt) das du eh nicht trinken kannst. Viel Spaß :)

Kommentar von aibstesp ,

Super Idee, vielen Dank! :)

Antwort
von Zeitmeister57, 64

Wenn das Deine Sorgen sind, dann würde ich an Deiner Stelle lieber zu hause bleiben.

Kommentar von aibstesp ,

Ich finde es wichtig sich über alle Aspekte zu informieren, ich möchte gerne vorbereitet in so ein Abenteuer gehen. 
Und wenn du nur so einen Kommentar abgeben kannst, hättest du erst gar nichts schreiben brauchen, ich habe nämlich hier nach Hilfe gefragt und nicht danach, mir zu sagen, bei welchen Sorgen ich besser zuhause bleiben sollte ^^

Kommentar von Zeitmeister57 ,

Schon allein Dein Ansinnen im Auto zu übernachten ist an Naivität nicht zu überbieten.

Meine Sorge wäre nicht eine Toilette, sondern Raubüberfälle, Autoaufbrüche, Vergewaltigungen.

Was machst Du im Outback, wenn Dir die Karre verreckt? Auf vielen "Straßen" kommt tagelang kein Mensch vorbei. Wem kannst Du trauen, wenn einer vorbei kommt?

...und anstatt duschen würde ich besser an mind. 7 Liter Trinkwasser (pro Tag) denken, die Du im Outack brauchst....

Kommentar von TheSurferDude ,

Mal den Teufel doch gleich an die Wand. Habs selber gemacht und wie aus einem Wunder- überlebt.

Außerdem halte ich es für sehr unwahrscheinlich und irrelevant das Wegelagerer im Outback auftreten und Trucker halten eh nicht an. Falls Er/sie auf andere Leute treffen wird ist bestimmt NICHT der Fall das sie ihn/sie ausrauben. Einfach zu pessimistisch gehst du an die Angelegenheit!

Australian sind gechillt :)

Und nicht so kleinkariert wie die meisten deutschen Spießer.

Kommentar von Gebrauchthirn ,

gechillt, ja? Meine Schwester wurde auf einem Campingplatz ausgeraubt und ihr Mann von 3 Jugendlichen verprügelt.....

Kommentar von aibstesp ,

Freunde von mir sind grad in Australien und schlafen im Auto, haben bis jetzt noch keine Probleme gehabt. Es gibt also auch Leute, die es schaffen. TheSurferDude ja offensichtlich auch. Überfallen und vergewaltigt kann ich genauso gut auch in einem Hostel oder sonst wo werden, man muss ja nicht direkt vom Schlimmsten ausgehen.
Das mit dem Outback kann ebenfalls immer passieren, auch wenn ich einfach so eine Tour nach Alice Springs z.B. mache, kann es sein, dass mein Auto plötzlich nicht mehr geht, das hat wenig damit zu tun, ob ich nun im Auto übernachte oder nicht.
Außerdem hab ich mit keinem Wort erwähnt, dass ich nicht an genug Trinkwasser denken würde, das war hier ja auch überhaupt nicht die Frage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community