Impressum - ist diese Möglichkeit rechtlich erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ist nicht erlaubt.

Wer gewerbliche oder journalistisch-redaktionelle Inhalte auf der Webseite bereit stellt MUSS eine ladungsfähige Anschrift im Impressum haben (§ 5 Abs. 1, Nr. 1 TMG)

Zu einer ladungsfähigen Anschrift gehören:

  • Straße
  • Hausnummer
  • Postleitzahl
  • Ort
  • dein Name oder der Name der Kapitalgesellschaft inkl. des gesetzlichen Vertreters.

Du musst für mich als Besucher deiner Webseite jederzeit verklag- und abmahnbar sein.

Ein Postfach ist keine ladungsfähige Anschrift. Wenn du also kein Büro oder sonstige Geschäftsräume angemietet hast an denen Post entgegen genommen und wirksam zugestellt werden kann, bist du verpflichtet die Privatadresse zu nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß darf man das nicht. (Ich lasse mich aber gerne glaubhaft eines besseren belehren.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
04.07.2016, 23:01

Belehrung nicht notwendig, du weißt korrekt.

0

Guten Abend,

Die Impressumspflicht richtet sich nach § 5 TMG und nach § 55 RStV

Die Anschrift muss den Anforderungen an eine ladungsfähige Anschrift i. S. d. § 253 Abs.1 ZPO i. V. m. § 130 Nr. 1 ZPO entsprechen.

Es reicht daher nicht aus, eine Emailadresse und den vollen Namen zu verwenden, mit dem Hinweis, die Adresse erfragen zu können.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VinArts
04.07.2016, 23:02

Ok, vielen Dank für die Antwort!

1

Kurz: Nein.

Wenn die Impressumspflicht gegeben ist, müssen die hinterlegten Angaben vollständig sein (Einzelne Informationen wie den Namen kürzen, Telefonnummer oder Anschrift ausschweigen sind unzulässig), und sie müssen einen "unmittelbaren, zeitnahen Kontakt" ermöglichen.

Wenn die Information erst erfragt werden müsste, ist dies kein unmittelbarer Kontakt mehr. Auch wenn Angaben gemacht werden die dieser unmittelbaren Kontaktaufnahme im Weg stehen (Postfach statt Anschrift, Telefon wo nur die Mailbox ran geht, E-Mail-Adresse die nur selten oder nie abgerufen wird) ist dies unzulässig.

In allen Fällen drohen im Zweifelsfall abmahnfähige Zustände im Bereich eines mittleren vier bis mittleren fünfstelligen Betrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du privat eine Seite machst brauchst du sowas gar nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VinArts
04.07.2016, 22:59

Vielen Dank für die Antwort, habe mich schon erkundigt darüber ;)

0
Kommentar von AalFred2
05.07.2016, 12:24

Wenn sie nicht durch Schutzmechanismen nur einem eingeschränkten Personenkreis zur Verfügung steht, braucht er das doch.

1

Nö, ist es nicht. Aber kann man schon so machen, wenn man genug Geld für nen passenden Anwalt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung