Impressum - Adresse auf Nachfrage?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Abend,

Die Impressumspflicht richtet sich nach § 5 TMG und nach § 55 RStV

Danach sind Sie nach § 5 TMG nur dann zum Impressum verpflichtet, wenn Sie Ihrem Blog geschäftsmäßig, also gegen ein Entgelt betreiben. Wenn Sie also Ihren Blog nicht kommerziell betreiben, dann sind Sie nicht nach § 5 TMG Impressumspflichtig.

Als Betreiber eines Blogs sind Sie leider jedoch nach § 55 RStV verpflichtet als Verantwortlicher Ihre Adresse anzugeben.

Die Anschrift muss daher den Anforderungen an eine ladungsfähige Anschrift i. S. d. § 253 Abs.1 ZPO i. V. m. § 130 Nr. 1 ZPO entsprechen.

Also: Es reicht leider nicht aus, wenn Sie Ihren Namen angeben, sondern Sie müssen auch Ihre vollständige Adresse mit aufführen. Sofern Sie dies nicht machen, laufen Sie der Gefahr kostenpflichtig abgemahnt zu werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.

KaterKarlo2016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeppyGirls
29.05.2016, 21:21

Vielen Dank,  die Antwort war sehr hilfreich. Wissen sie, ob man anstelle der persönlichen Adresse auch ein Postfach angeben kann? Reicht das?

0

Keine Sorge, dies ist erst rechtlich relevant, wenn du Gewerbe anmeldest..
Wenn du aber einen Gewerbeschein besitzt ist das zwingend notwendig!
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeppyGirls
29.05.2016, 20:44

Das heißt ich kann so SICHER keine Abmahnung bekommen? Weil überall steht, sobald es kein privater (also mit Passwort geschützter) Blog ist, müssen mindestens Name und Adresse vollständig angeben sein

0
Kommentar von gutefrageIDK
29.05.2016, 21:38

Meine Antwort ist richtig, wenn sie das schon behaupten, dann bitte begründet. Man ist nur dazu verpflichtet, diese Angaben zu machen, wenn man Etwas gegen Endgeld verkauft, was bedeutet, dass man Gewerbe anmelden muss.

0
Kommentar von gutefrageIDK
29.05.2016, 21:51

Warum haben sie das jetzt nochmal hineinkopiert?

0

Was möchtest Du wissen?