Frage von Baaambie, 23

Implodiert und Explodiert anschließend eine Supernova vom Typ Ia?

Eine Supernova vom Typ II implodiert ja aufgrund des massereichen Eisenkerns (Chandrasekhar Massengrenze) und implodiert anschließend durch die Stoßwelle (die soweit ich weiß jedoch noch unsicher ist). Übrig bleibt dann das Zentrum des Stern, jedoch als Neutronenstern durch die Reaktion von Protonen und Elektronen. Bei einer Supernova vom Typ Ia bleibt hingegen kein Neutronenstern oder ähnliches übrig. Trotzdem muss er doch implodieren (aufgrund der Gravitationskraft, welche zum Sternenzentrum wirkt) und anschließlich explodiert er komplett. Wieso explodiert er dann aber? Schließlich befindet sich bei dieser Art von Supernova kein kompaktes Objekt im Zentrum. Vielen Dank im Voraus :)

Antwort
von segler1968, 18

Beim Typ 1a kollabiert der Stern ebenfalls durch Gravitation. Aber dabei setzt das Kohlenstoffbrennen ein und dadurch und durch die Stoßwellen explodiert er.

Kommentar von Baaambie ,

Und wieso genau bewirkt das Kohlenstoffbrennen eine Explosion? Da dabei so viel Energie auf einmal frei wird oder wie? Und wie entsteht dann die Stoßwelle? Durch die die Fusion zu Kohlenstoff? 

Kommentar von pflanzengott ,

Letztlich ist die Explosion des Zwergs eine Reaktion auf die enorme Fusionsleistung, die beim Kohlenstoffbrennen innerhalb eines sehr schmalen Radius frei wird. Der Energieumsatz ist dabei proportional zur 27. Potenz der Temperatur! Ein winziger Temperaturanstieg im Zwerg, zb. durch thermische Kontraktion führt darum dazu, dass der
quantenmechanische Fermi-Druck bei weitem nicht mehr in der Lage ist eine Gleichgewichtskonfiguration zu konfigurieren.

Nachdem Kohlenstoffbrennen zünden häufig auch noch andere Fusionsstufen, die wiederum eine Proportionalität zur Temperatur haben, die weitaus empfindlicher ausfällt. Der enorme Energieexzess ist einfach zu stark, als dass da Stabilität greifen könnte.

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community