Frage von Wonderhorse02, 74

"Impfreakton" nach Tetanus-/Influenzaimpfung?

Hallo liebe Community, Mein Pferdchen wurde vor 2Tagen Tetanus bzw. Influenza aufgefrischt (Combi). Laut Tierärztin sollte ich ihn den nächsten Tag nicht bewegen. Seit Gestern verhält er sich um 180° anders.... er ist mega k.o. vom in der Box stehen und ist total wackelig auf den Beinen. (obwohl er sonst immer frech und voller Power ist) Die Tierärztin bzw. Sprechstundenhilfe ist schon informiert, hatte aber auch keine Erklärung. (TA ist macht gerade Mittagspause) Ich mache mir nun ziemlich sorgen.... da sich vor ca. 1 Jahr herausstellte dass er kein Antibiotika ( glaub gegen Milben und so) verträgt. (was sehr selten sei...) Hat vlt. Jmd gleiche Erfahrungen oder hätte Vermutungen an was es liegen könnte ( ich weis Ferndiagnose und blabla...) LG Wonderhorse02. Danke für Antworten!❤

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 57

Ordentliche Tierärzte impfen kein Tetanus zusammen mit einem Influenza Impfstoff. Die beiden sollten minimum 4 Wochen ausseinander liegen.

Wenn eir eine solche Impfreaktion hat, dann vermutlich auf die Influenza Impung.

Antibiotika spritzt man nicht gegen Milben, sollte er aber gegen Antibiotika allergisch sein, dann muß der TA das notieren und dein Pferd zukünftig vorsichtiger Impfen.

Es wäre gut wenn er sich bewegen könnte (z.B. Koppelgang) dadurch verarbeitet er das alles schneller.

Antwort
von hupsipu, 74

Hat er erhöhte Temperatur, frisst und trinkt er? Eine gewisse Abgeschlagenheit merke ich bei meiner auch immer, sie reagiert auch gern mit Kreislaufproblemen. Aber das was Du beschreibst klingt schon grenzwertig.

Kommentar von Wonderhorse02 ,

Ohrentemperatur ist normal, und er frisst zwar, aber nicht so wie sonst. Er fremder auch leicht :/

Kommentar von hupsipu ,

Ohrentemperatur = fühlen? Ich würd tatsächlich mal richtig messen.

Antwort
von Boxerfrau, 43

Naja ein Pferd kann vom Impfen einen sogenanten Impfschaden bekommen. Im Stall einer Freundin ist ein Pferd sogar daran gestorben. Das es einem Pferd nach einer Impfung mal schlecht geht, kann schon mal vor kommen und muss nicht gleich das schlimmste bedeuten. Allerdings würde ich sehen, das der TA heute noch abtanzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community