Frage von uniico, 82

Sollte man sich impfen lassen? Was spricht dafür und was dagegen?

Hallo Leute

Ich habe eine Frage: Seid ihr für Impfungen oder gegen Impfungen? (Bitte mit kurzer Begründung)

Danke schonmal für die Antworten (:

Mfg uniico

Antwort
von FelixFoxx, 59

Ich bin für Impfungen. Dadurch, dass viele Menschen geimpft wurden, konnten schon eine Menge Erkrankungen eingedämmt, teilweise sogar ausgerottet werden. Und die Impfrisiken sind im allgemeinen geringer als die Folgen der Erkrankung.

Nicht geimpfte Menschen werden übrigens durch den Schutz der geimpften Masse nicht krank...

Kommentar von HACKERGTA ,

Bullshit. Die Krankheiten wurden immer erst durch Impfungen ausgebreitet.

Kommentar von FelixFoxx ,

Die erste Impfung war übrigens gegen die Pocken. Vorher verlief diese Krankheit tödlich...Eine an Pocken erkrankte Magd wurde damals mit der Flüssigkeit der für Menschen harmlosen Kuhpocken geimpft und überlebte so die gefährlichen Pocken. Damit ist Deine Behauptung widerlegt.

Antwort
von Celincheeeeen, 66

Alle Notwendigen wie Tetanus, Mumps, Masern, Röteln, Gebärmutterhalskrebs, Kinderlähmung etc bin ich dafür weil es meist im Kindesalter gemacht wird außer Tetanus aber die wird ja alle 10 Jahre nur augefrischt und sowas wie Grippe schutz würde ich ohne Empfehlung speziell für mich vom Hausarzt nicht machen weil Impfungen immer das Imunsystem angreifen und auch böse enden können, bin ich kein Fan von.. Hepatitis muss ich noch aber wegen der Arbeit, das braucht man auch nicht unbedingt

Antwort
von LonelyBrain, 63
Kommentar von uniico ,

vielen Dank

Antwort
von FlorianBln96, 50

Ich bin für alle notwendigen Impfungen. Impfungen dienen ja dazu sich vor schweren Krankheiten zu schützen.

Antwort
von Lukasx97, 58

Klar solltest du dich impfen. Ohne gewisse Wirkstoffe würde man Krankheiten bekommen. (Hepatitis C, Zecken übertragen einiges, usw.)

Antwort
von Spezialmann, 26

Selbstverständlich sollte man sich impfen lassen. Impfungen gehören, wie z.B. auch Antibiotika, zu den größten medizinischen Errungenschaften. Etliche schwere Krankheiten, die in Vor-Impf-Zeiten zu schweren chronischen Erkrankungen führten (z.B. Kinderlähmung) oder auch tödliche Folgen haben können (z.B. Tetanus, Masern) sind durch Impfungen nahezu verschwunden.

Antwort
von h3nnnn3, 43

gegen manche krankheiten ist eine impfung absolut sinnvoll, gegen andere widerum überhaupt nicht!

der kombinationsimpfung stehe ich kritisch gegenüber.

impfungen kategorisch abzulehnen ist genauso dumm wie alles mit sich machen zu lassen ohne seinen eigenen verstand zu bemühen!

Antwort
von Graecula, 29

Absolut dafür. Hochgradig informiert und dafür. Impfungen sind eine Errungenschaft unserer Zeit. Dass es uns damit besser geht, zeigen die seit Ende des 19. Jh. enorm verbesserten Gesundheitsbedingungen des Weltkollektivs.

Antwort
von sepp333, 6
Antwort
von HACKERGTA, 8

Impfungen enthalten das giftigste,.nicht radioaktive Metall namens Quecksilber.

Formalhydy, was Knochen auflöst, und Aluminium, was ebenfalls sehr giftig ist, da es Zellen zerstört.

Ok... Alles zerstören zwar Zellen und verursachen Krebs, aber das will dich Pharmaindustrie gar nicht wissen lassen.

Also ! Geh dich ruhig mit einer Spritze impfen, und bezahl dafür, dass sie dir pures Gift in deinen Arm reinspritzen, dass nichts anderes tun wird, als dich zu zerstören!

Ach übrigens ! Schon was von der 2Klassen Impfung gehört?

Politiker, Reiche usw...

Bekommen die!
Die enthält nämlich auch keiner dieser oben genanntem Dinge...

Kommentar von realfacepalm ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community