Immundefekt und Urtikaria (Nesselsucht)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Urtikaria bzw. urtikarielles Exanthem ist die Bezeichnung eines Symptoms, nämlich blasige, schmerzhafte, teils wässrige Quaddeln auf der Haut. Damit ist noch keine Diagnose erstellt.

Kann man eine Diagnose feststellen, was nicht leicht ist, kommt man häufig auf einen Zusammenhang mit der Körperabwehr. Der Körper wehrt sich im Rahmen seiner immunologischen Abwehr ( IgA, IgG u.s.w.) gegen einen Reiz durch solch eine Reaktion.

Hat der Reiz eine äußere Ursache, wie z. B. ein Gift, ein Allergen u.s.w. ist diese Reaktion des Körpers gut und erwünscht. Das Gift soll durch Verdünnung ( das aus den Kapillaren gepresste Blutserum) unschädlich gemacht und abtransportiert werden.

Es gibt aber auch Autoimmunerkrankungen oder überschießende Reaktionen auf einen eigentlich harmlosen Reiz wie Kälte oder Sonne. Dabei geht der Körper fälschlicherweise so dagegen vor, dass die Immunreaktion umgesteuert/ungebremst abläuft. 

Er produziert dabei unter anderem auch so ein urtikarielles Exanthem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung