Frage von ponte01, 210

Immobilienkredit plus Kfw Kredit machbar?

Hallo danke für die Hilfe im vorraus. Folgender Fall. Wir möchten ein sanierungsbedürftiges Haus Kaufen und ich sitze gerade an der Finanzierung. Mir stellt sich die Frage ob das überhaupt realistisch und machbar ist.

Kaufpreis laut Angebot 179000€

Verhandelt auf 150000€ Renovierungskosten laut Kostenvoranschlägen 50000€

Jetzt kommt das Problem wir müssten 200000€ finanzieren Kaufnebenkosten ca. 18000€ (gerechnet von 150000€) zahlen wir Bar und für Notfälle hätten wir noch 12000€ Bar auf dem Konto.

Jetzt sollen wir so Finanzieren. 150000€ eine Bank 50000€ Kfw beides zinsbindung 10 Jahre. Raten wären ca. 780€ Monat Reschuld 147000€ 1) Mehrere Banken sagen das geht nicht weil über der Beleihungsgrenze?? 2) Eine Bank sag geht aber über die KFW Finanzierung können wir keine Renovierungskosten abrechnen nur Werterhaltene oder Wertsteigende Kosten abrechnen?? Auf der Internetseite der KFW Programm 124 steht keine Liste was abgerechnet werden kann. Dort steht das alle Kosten die mit dem Haus zutun haben abrechnet werden können. Versteht ihr diese Aussagen und könnt ihr das bitte erklären? Mit freudlichem Gruß

Expertenantwort
von Interhyp, Business Partner, 171

Hallo ponte01,

die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) vergibt über die hauptfinanzierende Bank im Wohneigentumsprogramm (Nr. 124) 50.000 Euro gefördertes Darlehen für den Erwerb oder Bau einer eigengenutzten Immobilie. Dieses Darlehen ist ein Teil der Gesamtfinanzierung, somit würdest Du bei einer Finanzierung von 150.000 Euro 100.000 Euro Darlehen direkt von der Bank und 50.000 Euro gefördert über die KfW erhalten.

Viele Banken finanzieren davon unabhängig auch wertsteigernde bzw. werterhaltende Modernisierungen über den Kaufpreis hinaus. Sofern es sich hierbei um energieeffiziente Sanierungen handelt, zum Beispiel die Dämmung von Wänden und Dach oder den Austausch von Fenstern und Außentür, vergibt die KfW ein weiteres gefördertes Darlehen für sogenanntes energieeffizientes Sanieren Einzelmaßnahmen in Höhe der Modernisierungskosten, max. 50.000 Euro (Programm Nr. 152).

Unter dem nachfolgenden Link erhälst Du eine Übersicht über die jeweiligen KfW-Programme: http://www.interhyp.de/bauen-kaufen/foerdermittel/kfw-programme-im-ueberblick.ht...

Ich empfehle Dir, Dich von Deiner Hausbank oder einem unabhängigen Immobilienfinanzierungsvermittler beraten und Angebote erstellen zu lassen.

Viele Grüße

Christina
Interhyp AG

Antwort
von DerHans, 149

Die Beleihung richtet sich grundsätzlich nach dem Objekt.

Dabei ist der Kaufpreis und evtl.  (von einem Architekten) bestätigte Umbauten, die zur Wertverbesserung dienen.

Dabei ist in der Regel die Beleihungsgrenze bei 80 %. 

Zu berücksichtigen sind natürlich noch die Kaufnebenkosten. Da kommen schnell noch mal 15 - 20 % zusammen.

Ohne ein vorhandenes Eigenkapital von 40 - 50.000 € wird aus diesem Vorhaben ein unkalkulierbares Abenteuer.

Antwort
von WeFrank22, 124

Einfach bei der kfw anrufen, da gibt es nach meinen Erfahrungen eine gute kompetente Beratung zu den Programmen.
Viele Banken mögen die kfw Kredite nicht - logisch, sie leben ja von den Zinsen, die sie dann nicht bekommen. Also gibt es jede Menge Argumente, warum es doof ist.
Also entweder darauf drängen oder zu einem Finanzierungsberater gehen.
Der Rest wurde ja schon erklärt...
Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community