Immobilie überschreiben mit Wohnrecht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

gar nicht,  wenn die Immobilie übeschrieben ist, kann der neue Eigentümer machen was er will,  das Wohnrecht kann und muss im Grundbuch festgehalten werden, aber seine finanziellen Möglichkeiten kannst du nicht einschränken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du offenbar noch Eigentümer bist, sprich mit dem Notar. Solange alle Beteiligten zustimmen ist fast alles regelbar. Das Geheimnis liegt nur darin dem Notar zu erklären, was unter welchen Bedingungen geschehen soll und dabei selbst auch Umstände bedenkt, die man gerne verdrängt. (Tod, Streit, Scheidung, Arbeitslosigkeit) Du könntest ein Darlehen zB an deine Mitwirkung binden bzw. dir für bestimmte Bedingungen ein Rückkaufsrecht sichern. Speziell bei einem Wohnrecht das Belastungsverbot nur auf diesen Teil des Wohnrechts zu beschränken, stelle ich mir schwierig vor. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Sie sind nicht der Eigentümer der Immobilie sondern haben nur ein Wohnrecht.

Das Wohnrecht können Sie somit auch nicht übertragen.

Oder sind Sie Eigentümer und wollen ein Wohnrecht einräumen dann ist der Wohnrecht berechtigte auch kein Eigentümer und kann auch keine Kredite etc aufnehmen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung