Frage von yippyie, 89

immer wieder zu findene frage über unrunden lauf des MB w202?

hi liebe Gemeinde......

ich nenne einen C220 W202 (110kw /150ps) meinen eigenen.... datum zu k. 01.03.1993 (denke mal des is die erstzulassung und nicht de herstellung) denk ich zumindest

mein aliegen wäre ein problem was ich hier immer wieder lese aber nie komplett die selben sind wie die meine.

also ich beschreibe mal direkt....

beim starten null probleme..... läuft im stand anfangs auch halbwegs normal.... jetzt folgende symptome festzustellen im kaltem und im betriebswarmen zustand....

ich hoffe ich beschreibe das nicht zu konfus :-D

wenn ich z.b. irgendwo nen moment stehe....... halte an und er läuft noch normal nach en paar sekunden schießt er dann einfach mal so bis auf ca 1300umdr. auf und ab.....fängt sich dann nach etwa 10 sekunden wieder... und dann nach en weilchen des selbe spiel..... beim fahren ansich kommt das verhalten zu tage das er wenn man die (normale ) geschwindigkeit halten will anfängt zu ruckeln ... wie z.b. in der stadt bei 50 oder 60......

man kenn es sicherlich wenn man einfach nur ruhig cruisen will und des pedal etwas zurück nimmt und ihn rollen läßt und das ist oft nicht möglich.

im ersten gang rollen lassen ( wie z.b. im stau ) geht absolut garnet......

und wenn ich den burschen mal in den 4000er bereich drehen lasse und dann komplett vom gas gehe kommt mir des vor als ob er abschaltet.... und wenn ich dann wieder aufs gas geh fühlt sich das an als ob er mit einem ruck das gas wieder annimmt.....

Ich weiß....es ist evtl eswas bekloppt beschrieben....weiß nich wie ich des beim schreiben besser beschreiben kann

achja und zum auslesen und checken lassen war ich auch schon weil ich ja die drosselklappe im verdacht hatte (hab ich immer noch) diese hab ich gestern aber im ausgebauten zustand intensiev gesäubert.... das ergebnis war das die zu der drosselklappe nix eindeutiges sagen konnten ob diese defekt ist... LMM lieferte nach löschung und nochmaligem test keine fehler.......... evtel könne die lambdasonde was weghaben--- trotz einer probefahrt die die machten und auch merkten was ich meine.....kein ergebnis...

So allmählich bekommt man bestätigt das man kein vertrauen in werkstätten bekommen kann wenn diese die anzeichen beim fahren erkennen----aber nix finden...

entschuldigt den evtl zu kompliziertem text.......aber ich schreib meißt aus dem kopf heraus und da kommt es schon mal leicht konfus........**lach ich hoff ihr könnt trotzdem irgendwelch tips geben lg.....

Antwort
von chevydresden, 50

In 90 der Fälle ist das Drosselklappenpotentiometer schuld. Tritt meist zwischen 160000 und 200000km auf

Kommentar von yippyie ,

ok.........das nenn ich mal ne gute antwort....
Zufällig ne beschreibung wo dieser sitzt?
Oder ist es dieser kleine kontaktschalter an der DK.....?

Kommentar von yippyie ,

ooooder  dieses schwarze gehäuse an der DK..........?

Kommentar von chevydresden ,

Das Potentiometer sitzt am Drosselklappengehäuse. Aber wenn du das Ding nicht mal findest, dann lass es lieber von jemandem wechseln, der weiß, was er tut. Sonst hast du nachher noch größere Probleme mit dem Motorlauf.

Kommentar von yippyie ,

 :-D   sorry...........hab des jetz mit dem microschalter durcheinander gebracht...(wiso auch immer ).....
Ich weiß natürlich was en potenziometer ist.......und rumspielen werd ich daran sowiso net.....
Aber dieses teil hab ich noch net mal einzeln zum kauf gesehen.......

Kommentar von chevydresden ,

Da steht eine Teilenummer drauf, damit kann man das auch bestellen. Hab ich schon einzeln gewechselt, aber wo ich das gekauft habe, weiß ich nicht mehr. War auf jeden Fall bei einem lokalen Teilehändler.

Kommentar von yippyie ,

falls mir nix anderes übrig bleibt werd ich mir mal ganauer anschauen wie man des wechselt.......bei erstem anblick waren des keine ( normalen) verschraubungen....

Kommentar von chevydresden ,

Nicht selbst schrauben, wenn du nicht weißt, wie es korrekt eingestellt wird!

Kommentar von yippyie ,

ok...........drum meint ich ja auch nur........ anschauen   :-D

Kommentar von yippyie ,

wenn ich mich nach nem ersatz umschaue......muß da die teilenummer  UND die VDO nummer übereinstimmen?
oder ist nur DIE EINE....DK passend für meinen Hobel?

eventuell findet man ja nen anderen ersatz der nicht gerade 400 euro kostet...  :-(

Kommentar von chevydresden ,

Für das Poti hatte ich was um die 60€ bezahlt. 

Kommentar von yippyie ,

is das im ausgebautem zustand messbar ob das teil einen weg hat?
Nen multimeter haben wir ja vor ort.......und ....mit ner kleinen anleitung wäre das doch bestimmt machbar oder....?
Ist ja nur ein stecker der unter der DK abgezogen wird...da muß des teil eventuell nicht mal ausgebaut werden......oder?

weil, irgendwie würd ich des schon gerne mal prüfen ob das poti zickt und die werte bei nem anderen ( evtl. neuem)später auch mal messen wollen

P.S.   das heißt nicht das ich dir nicht glaube ... o.k. ?    *g

Kommentar von autofuchs1 ,

Also wenn du das Potentiometer auf Rauschen prüfen willst, müsstest du ein Oszilloskop benutzen. Eventuell ginge zur Not auch ein Multimeter mit MIN/MAX Funktion, glaube das wird aber schwierig, da es vermutlich zu langsam ist. Nach dem Wechsel Zündung 90s anschalten und dann ausschalten. Anschließend ist die Drosselklappe eingelernt. 

Kommentar von yippyie ,

sorry........bin auf Montage
antwort heut erst gelesen......

Werd mich da mal umschauen wo ich das teil herbekomm bzw.....wer mir des teil wechselt (falls es denn wirklichsoooo schwer sein sollte)....
Normalerweise sollte es für mich kein Problem sein ...
Eigentlich *g

Ich meine mal---Ich hab hier zu Haus schon Motoren und Komplette Achsen gewechselt....
Kopfdichtungen erfolgreich ausgetauscht usw....und dannach alles gut...
Sicher.....gibt auch sachen die nicht so geklappt haben oder scheifgelaufen sind...
Passiert jeder fachwerkstatt auch mal :-D
Aber als Hobbyschrauber hab ich so schon vieles an geld sparen können ..... :-D

Dann würde ich so nen potenziometer zu wechseln ---halt als neue Aufgabe sehen .
Denn man lernt nie aus und es ist immer gut sowas mal gemacht zu haben

Ich bin zwar net sooo gut in der fehlersuche wenn um die elektronik geht , aber wenn ich weiß bzw wenn ich bestätigt bekomme was zu tun ist um diesen zu beseitigen bin ich eigentlich ziemlich ergeizig und mache mir da schon meine gedanken..... und ...überlege da schon was ich mach ober ob ich das überhaupt angehe bevor ich mist baue..... :-D

Meine gedanken dazu noch.....
wie gesagt......
Bin ja auf Montage-Arbeit de Woche und zur zeit halt zusätzlich noch zeitlich sehr eingegrenzt gewesen in den letzen monaten (man kennt das ja )...

Falls ich so en Teil net so schnell bekomme...
Was kann (schlimmstenfalls) passieren wenn ich das teil noch nicht wechseln kann...?...
Mir gehts nur darum ob des teil irgendwann man komplett versagen kann und wie sich das dann bemerkbar machen könnte...?
Oder kann man damit noch weiter fahren mit den macken als Begleiter und (mit dem gedanken das bald zu machen) .

Irgendwelche Erfahrungen und Empfhelungen damit..?

P:S: Ich bin die dazu noch sehr dankbar für deine Antworten und Geduld zu meinem anliegen.......
Schade das die meißten Leute immer so weit weg wohnen.....

Gruß Nico....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community