Frage von MeineBunteWelt, 76

Immer wieder pilz Infektion und blasenentzündung Was tun?

Hey..

Also vor ca 2 Jahren fing es an. Da hatte ich (w/17) das erste mal eine blasenentzündung. Wenn ich erstmal eine habe, dann dauert das mindestens 2 Monate bis sie komplett weg ist. Ich bekomme dann Antibiotikum aber keine 2 tage später ist sie zurück. Ich bin fast alle 2 Monate beim frauenarzt deswegen.

Jezt ist es so das ich einen pilz hatte. Habe dagegen vaginaltabletten bekommen. Danach war es 3 tage gut. Naja aber dann meldete sich auch schon wieder meine blase.. Danach hatte ich wieder nen pilz; erfolgreich behandelt. Dann wieder blasenentzündung. jezt hatte ich die auch wieder gesund, da fängt heute wieder der Spaß mit dem pilz an :( Es juckt und brennt und ist wund :( ich bekomme langsam echt depressionen :( ich bin seit Monaten mit schmerzen unterwegs :( Und es ist mir peinlich wieder zum arzt zu gehen.. Ich komme mir vor wie nen stammkunde der sich alle 2 tage mal blicken lässt wegen Kleinigkeiten :( aber ich bin absolut am Ende meiner nerven :( Es ist mir einfach unangenehm weil ich dieses jahr schon so oft dort war.. Der Arzt guckt dann auch schon immer, lächelt und sagt "na da bist ja wieder". Ich hab das Gefühl er ist schon genervt von mir..

Die Beziehung mit meinem freund leidet auch darunter.. Ich zwinge ihn jedesmal zum arzt aber er hat nichts. Es liegt an mir. Ich bekomme immer die Krankheiten :( er steckt sich nie an.. Und wir können jezt schon seit fast 3 Monaten keinen Sex mehr haben.. einfach weil ich schmerzen habe. Und ehrlich gesagt habe ich angst nach dem Sex es wieder zu bekommen.. Am liebsten will ich nie mehr wieder sex :(

Soll ich zum arzt? Oder lieber doch nicht.. Es ist mir wirklich peinlich alle 2 tage dort aufzutauchen :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HelpfulMasked, Community-Experte für Blasenentzuendung & Frauen, 42

Guten Morgen MeineBunteWelt,

ach Gott süße... ich verstehe dich so gut.

Zunächst möchte ich dir sagen, dass ich genau weiß wie du dich jetzt fühlst. So eine Blasenentzündung wird leider von vielen einfach als Kleinigkeit abgetan. Das dies aber enorm stark & schnell auf die Psyche geht sehen hier nur die wenigsten.

Als ich einen neuen Freund hatte und die Beziehung so ihren Lauf nahm bekam ich auch eine Blasenentzündung nach der anderen. Ich war echt verwundert, denn zuvor hatte ich noch nie in meinem Leben eine Blasenentzündung! Ich wusste also sofort das es am Sex liegen muss.

Unzählige Arzt- & Urologenbesuche später erhielt ich immer wieder folgende Anweisung: "viel trinken & warm halten". Diesen Satz kennst du sicher schon. Mehr haben die Ärzte wohl leider nicht drauf - jedenfalls nicht die, die mich behandelt haben. Und die waren angeblich "Experten" auf diesem Gebiet.

Ich machte mich also selbst auf den Weg und durchforstete das Netz nach ALLEM was man gegen eine mögliche Blasenentzündung tun & wie man sie vorbeugen kann. Ich war so dankbar für jeden Tipp den ich nur kriegen konnte.

Also machte ich mich auf den Weg in die natürliche Medizin und wollte der Blasenentzündung so den Kampf ansagen.

Ich liste dir hier einfach mal auf was mir so geholfen hat. Dies ist keine Werbung oder ein Zwang zum Kauf etwaiger Mittelchen. Eventuell hilft dir aber ja was davon:

  • Nieren- und Blasentee
  • Brennesseltee
  • Kürbiskerne
  • viel trinken! (Das liest man wirklich überall und hört es auch andauernd. Irgendwann nervt es - ich weiß - aber: du musst wirklich immer und dauerhaft viel trinken. Nicht nur bei einer vorhandenen Blasenentzündung. Mind. 2-3 Liter am Tag) Eventuell vorher mit dem Arzt absprechen!
  • Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden
  • Füße warmhalten! Laufe nur noch mit Socken umher - immer! Trage auch nachts Socken! Das ist unheimlich wichtig. Am besten du besorgst dir gleich mal ein paar warme Kuschelsocken.
  • Blase nicht zu warm halten - Bakterien vermehren sich sonst super. Also niemals auf die Wärmflasche setzen o.ä.
  • Cranberry-Saft oder Cranberry-Kapseln - tägl. 2 Stück nehmen (s. Packung); 1x morgens, - 1x abends
  • D-Mannose Pulver (D-Mannose ist eine Zuckerart, die mit Glucose verwandt ist, aber im Körper kaum verstoffwechselt wird. D-Mannose wird stattdessen mit dem Urin ausgeschieden. Auf ihrem Weg durch die Blase bindet die D-Mannose jene Bakterien an sich, die Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen verursachen. Die lästigen Bakterien verschwinden jetzt – gebunden an die D-Mannose – mit dem Urin in der Toilette.) 1x tägl. vermischt mit Wasser trinken - Bei Blasenentzündungen nach dem GV: ca 1 Std. vor dem Sex trinken
  • Watex-Kapseln von BodyVita (Orthosiphon Aristatus; Die Blüten des Orthosiphon Aristatus werden in der thailändischen Medizin schon seit Tausenden von Jahren bei Harnwegserkrankungen, Fettleibigkeit, Bauchwassersucht, Gicht und Diabetes angewendet) - 3x tägl. vor den Mahlzeiten mit reichlich Wasser einnehmen
  • Pille absetzen! Sie begünstigt Harnwegsinfekte - hierzu findest du viele Informationen im Netz. (s. auch Packungsbeilage unter Nebenwirkungen)
  • Die Blase immer rechzeitig leeren - wenn nötig hilft Wecker stellen (manche "vergessen" es schlichtweg auf Toilette zu gehen und lassen die Blase zu voll werden)
  • Auf Toilette nicht pressen oder drücken - lass dir Zeit
  • Baumwollunterwäsche tragen und auf String-Tangas verzichten
  • Gebe darauf acht auf Toilette keine Darmbakterien in die Harnröhre zu befördern! Richtige Wischtechnik anwenden (von vorne nach hinten!)
  • Nach dem Sex sofort (spätestens aber innerhalb 15 Minuten) auf Toilette gehen und die Bakterien kräftig ausspülen (es sollte nicht nur tröpfeln) deshalb Sex mit leerer Blase vermeiden- Sex mit Kondom verhindert (meist) keine Blasenentzündung
  • Betreibe eine ausreichende Intimhygiene. Sowohl zu viel als auch zu wenig ist schlecht.
  • Verzichte auf Intimsprays und achte auf geeignete Waschlotionen oder wasche schlicht mit Wasser.
  • Bei wiederkehrende Blasenentzündung empfiehlt sich das Überprüfen der Harnröhre - diese kann mit der Zeit z.B. verengt sein.

Wichtig ist auch das NACH der Blasenentzündung noch einmal eine Urinkultur angelegt wird. Immerhin muss festgestellt werden, ob die Bakterien durch das Antibiotika auch besiegt wurden. (oder durch die eigenständige Behandlung ohne AB)

Nach einer Antibiotika-Einnahme sollte IMMER die Scheiden - und Darmflora wieder aufgebaut & unterstützt werden. Ansonsten führt dies zu Scheidenpilz und womöglich einer erneuten Blasenentzündung.

Hierzu eignen sich z.B. Hefekapseln und Vaginalzäpfchen.

So nun kommen wir zum leidigen Thema "Scheidenpilz" hier ähneln sich viele der o.g. Tipps. D.h. du kannst mit Berherzigung der ersten Tipps quasi 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Dennoch gehe ich nun noch intensiver auf das Thema ein.

  • Der Erhalt des natürlichen ph-Wertes ist natürlich das A&O. Idealerweise liegt der pH-Wert der vaginalen Schleimhaut im sauren Bereich zwischen 3 und 4 (od. 4 - 4,5). Milchsäure stabilisiert den pH-Wert.
  • Die richtige Intimpflege: Waschlotionen, die den sauren pH-Wert in der Vagina schützen (Apotheke, Drogeriemarkt,...) - Achtung: hier gehen die Meinungen auseinander. Am besten mal den Gyn fragen.
  • Im Gegensatz zu o.g. Tipp: einfach mit Wasser reinigen. Das sollte auch völlig ausreichen
  • den äußeren Intimbereich max. 1 pro Tag mit lauwarmen Wasser oder einem sanften Waschgel säubern
  • trockene Handtücher verwenden die regelmäßig (!) gewechselt werden
  • seperaten Waschlappen & Handtuch für den Intimbereich verwenden
  • Bzgl. der Waschlappen: Waschlappen zur Intimpflege nur 1x gebrauchen - wenn überhaupt - Krankheitserreger sammeln sich häufig hier an
  • tägliches Wechseln der Unterwäsche
  • Slips aus atmungsaktiver Baumwolle tragen und bei hohen Temperaturen waschen (Bedenke: Krankheitserreger werden erst ab einer Waschtemperatur von 60 Grad, Pilze sogar erst ab 70 Grad abgetötet; Ein spezielles Waschmittel, wie zum Beispiel Canesten® Hygiene Wäschespüler, kann hier unterstützend wirken)
  • Auf String-Tangas verzichten!
  • enge Kleidung vermeiden
  • Auf die richtige Wischtechnik beim Toilettengang achten! (von vorne nach hinten)
  • hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit im Intimbereich vermeiden/stark reduzieren! (z.B. durch Saunabesuche, Wannenbäder, häufige Schwimmbadbesuche)
  • Tragen von Slipeinlagen vermeiden (luftundurchlässige Klebefolie führt zu einem feucht-warmen Mileu)
  • Immunsystem stärken! vitaminreiche Ernährung, ausreichend Schlaf, ausreichend Bewegung an frischer Luft, gesunde Lebensweise, Stressvermeidung.
  • nasse Badesachen sofort wechseln!
  • Vaginalmilchsäurezäpfchen immer mal wieder (auch vorbeugend!) verwenden
  • Mir wurde von meiner Frauenärztin Deumavan Intimsalbe empfohlen (ohne Lavendel!) - sie schützt meine empfindliche Haut im Intimbereich vor Verletzungen und Reizungen. Durch kleine Risse in der Haut können sich Bakterien nämlich gut festsetzen. Diesem kann man durch die Salbe gut vorbeugen. Salbe immer vor und nach Reizung, Beanspruchung auftragen (Sex, Rasur,...)
  • Während der Periode: auf luftdichte oder kunststoffbeschichtete Slipeinlagen und Binden verzichten. Am besten atmungsaktive Binden
    und nach Möglichkeit Produkte mit natürlich gebleichtem Zellstoff verwenden
  • Tampons können die Scheiden-Schleimhaut verletzen und daher zu einer Pilzinfektion führen. Am besten also o.g. Tipp beherzigen oder sich einmal mit dem Thema "Menstruationstassen" auseinandersetzen.
  • Ein Bidet kann für die Intim-Hygiene sehr nützlich sein und die Scheide vor Bakterien und Pilzen und damit letztlich vor Scheidenpilz schützen

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von MeineBunteWelt ,

Danke für die ganzen Tips ❤

Ja mein Arzt sieht das wohl auch als Kleinigkeit aber ich drehe langsam echt durch.. Ich fühle mich so unwohl in meinem Körper :( 

Und ich setze mich immer aufs wärmekissen weil es das einzige ist was die schmerzen verschwinden lässt aber damit hab ich es wohl nur schlimmer gemacht.. 

Kommentar von HelpfulMasked ,

Vielen Dank für die Auszeichnung!

Antwort
von Slatkimeda, 18

Hallo ja sowas ähnliches hatte ich auch und seit Jahren nie wieder!

Was ich dir raten kann versuche bitte für die nächste Zeit gesünder zu Essen kein Zucker oder Weismehl oder Fertigprodukte das ist so die Hauptnahrung der ganzen Pilze, Bakterien... und wichtig ist das zu meiden wegen dem Ph wert im Körper denn solche Pilze etc. lieben ein saures milieu. Kauf dir eine Intimlotion wegen des Ph wertes für aussen. Es wäre nicht schlecht wenn du dir Brennesseltee oder Bentonit kaufen würdest gibts in Amazon das Reinigt, du musst dan öffters aufs Klo aber das ist wichtig. Und nehme Probiotik denn 70% der Abwehr ist im Darm. Das ist auch der Grund warum dein Freund sowas nicht hat sein Körper hält dem stand. Iss viel Obst, Gemüse, Nüsse und Fisch da wichtige Stoffe enthalten sind die dein körper jetzt braucht. 

Und für jetzt könntest du dir in der Apotheke Canesten gyn 3 tage Combi kaufen ohne rezept. Da sind zäpchen die du einführst und über nacht einwirken lässt und eine Vaginalcreme, veruschen kannst du es. Ich glaube es wird dir helfen!

Antwort
von linda1429, 20

Hey du:)
Bist oder seid ihr sicher dass dein Freund nichts hat?Der Scheidenpilz kann auch auf deinen Freund übergehen,ohne dass der dann irgendwelche Symptome hat.Bei Männern juckt dass nicht,es brennt nicht,wird nicht wund.Keine Anzeichen.Ihr müsst mal darauf achten ob sich an seiner Eichel kleine weiße Punkte bilden (die kommen aber erst lange nach der Übertragung).Wenn er ihn hat,dann wird er immerwieder auf dich übertragen.Sowohl eine Blasenentzündung,als auch Scheidenpilz bekommt man durch Bakterien.
Dein Freund sollte sich vorsichtshalber mal mitbehandeln lassen (zB seine Eichel mehrmals tägl. mit einer dünnen Schicht KadeFungin einreiben).Die Salbe könntest du auch gleich mitverwenden.Und dann natürlich kein Sex bis du völlig frei von Beschwerden bist.Auch längerfristig.Es kann ja nicht sein dass du dich immer wieder selbst ansteckst.Du musst ganz vorsichtig sein.Täglich mindestens 2x den Slip wechseln,gebrauchte Unterwäsche auskochen,also heiß waschen.Bevor du Zäpfchen nimmst Hände desinfizieren.Keine Seife benutzen um dich intim zu waschen.Nur klares Wasser.Keine öffentlichen Toiletten benutzen,nicht baden (also nicht in öffentliche Gewässer oder Pools) gehen.
Nach einer Behandlung mit Antibiotika ist das Immunsystem geschwächt und muss sich erst wieder aufbauen.Es ist wichtig dass du dich da dann nicht wieder selbst infizierst und auch Fremdinfektion vorbeugst...

Ps: auf jeden Fall wieder zum Arzt gehen.Das ist doch deren Job.Mach dir keine Gedanken darüber was die von dir halten...

Kommentar von MeineBunteWelt ,

Ja ich habe ihn schon mehrmals zum arst geschickt. Da wurde dann so ein Abstrich gemacht und ein urintest aber der Arzt meinte da Ware alles superbund das ich mich selber immer anstecken würde.. 

Kommentar von linda1429 ,

das macht für mich zwar keinen Sinn,aber wenn der Arzt das sagt...
Vllt solltest du mal nach nem neuen Arzt Ausschau halten wenn dein jetziger dir nicht angemessen Zeit zur Verfügung stellt...-.-

Antwort
von DieTrulla, 52

Natürlich gehst du wieder zum Arzt, wenn erneut Beschwerden auftreten. Da brauchst du dir keinen Kopf drum machen, auch wenn du vllt belächelt wirst.

Wurde vom Arzt her denn mal ergründet, weswegen du andauernd Infektionen bekommst? Wurden dir Verhaltenstipps gegeben, und irgendwas abseits von Medikamenten empfohlen?

Kommentar von MeineBunteWelt ,

Nein.. Ich habe ehr das Gefühl der Arzt nimmt mich wegen meines Alters nicht ernst.. Er vertreibt mir Antibiotikum ohne mich durchgecheckt zu haben.. Also wenn ich sage es juckt und brennt sagt er das ist ein pilz. Ich werde da innerhalb 2 min "fertig gemachtcht" damit wichtigere Patienten platz haben...

Kommentar von DieTrulla ,

Wenn du dich bei deinem Arzt nicht gut aufgehoben fühlst, solltest du dich nach einem anderen umschauen. Das ist schließlich eine sehr quälende Angelegenheit..

Ich hoffe, dein Urin wird regelmäßig untersucht und nicht einfach auf verdacht irgendwelche Medis verordnet.. das ist wenig effektiv und eventuell eher schädlich.

Der Tipp hier mit dem Urologen ist gar nicht so verkehrt, schließlich sollte mal analysiert werden, warum du wiederkehrend Blasenentzündungen bekommst!!

Mit der jeweiligen Antibiotika-Einnahme störst du die Scheidenflora und schwupp - ist das Pilz da. Mir geht es nach Antibiotika übrigens genauso, ich kann danach immer schon automatisch ne Pilzbehandlung machen.. -.- ... Zum Glück ist das sehr selten nötig.

Kommentar von MeineBunteWelt ,

Mir ist das so unangenehm zu einen neuen zu gehen.. Ich meine hört sich jezt doof an aber er kennt mich jezt ja schon.. Auch untenrum..  😅

Der Urin wird auch nicht geprüft.. Wenn ich ihm sage es juckt und brennt dann guckt er nicht nach und testet auch nichts.  Er sagt dann "hört sich nach ner blasenentzündung an" und gibt mir dann was... 

Kommentar von DieTrulla ,

Sorry, aber das geht echt gar nicht. Zu so nem Arzt würd ich nicht mehr gehen!!

Nur keine falsche Scheu, geh zu jmd. Neues. Es ist doch einzig in DEINEM Interesse, dass mal alles wieder in Ordnung kommt. Es geht um deine Gesundheit und du solltest dich mit sowas nicht so lange Zeit quälen!

Kommentar von Tannibi ,

Vielleicht sollte er dir das Antibiotikum verschreiben und nicht vertreiben.

Antwort
von Kasumix, 42

Geh zum Urologen... Hab Blasen Entzündungen auch hinter mir... Eine 50 Pillen Kur und seit dem hab ich Ruhe.

Der FA und Hausarzt bringt da nix.

Kommentar von MeineBunteWelt ,

Aber wegen dem pilz muss ich ja zum Frauenarzt. .

Kommentar von Kasumix ,

Ich würde erst mal zum Uro, aber musst du wissen.

Hat ja scheinbar nie geholfen... Und wenn's zusammenhängt...?

Bin kein Mediziner...

Hab mich nur ewig umsonst gequält.

Antwort
von mirkit, 50

Ja geh zum Artz und farg mal ob das normal ist alle 2 Tage wieder ein Entzündung zu bekommen und was man dagegen machen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community