Frage von assiralkurti, 157

Immer schwindelig ( zu wenig rote blutkörperchen)?

Ich war vor kurzen beim arzt, weil mif einfach in der schule im unterricht immer wieder schwindelig war, für eine blutuntersuchung. Das war eine echte qual für mich weil ich immer vor angst fast umkippe . Vor 3 tagen bin ich wieder hin und habe die ergebnisse abgeholt. Die ärztin meine nur : die blutwerte sind nicht so gut. Daraufhin sagte sie noch dass das hauptproblem zu wenig rote blutkörperchen sind. Sie hat aber nicht gesagt ob das was mit dem schwindel zu tun hat. Außerdem hat sie mir auch keine tabletten oder so verschrieben. Ich war aber so unter stress weil ich riesige angst vor ärzten habe und mir da immer schwarz vor augen wird auch nichts gefragt weil ich nurnoch raus wollte. Hat schwindeln etwas mit roten blutkörperchen zu tun und wenn ja was kann ich tun

Antwort
von Fragensammler, 141

Die roten Blutkörperchen (Erythrozyten) sind für den Sauerstoff -und Kohlenstoffdioxidtransport im Körper zuständig, wenn nicht ausreichend Erythrozyten im Blut vorhanden sind, dann führt das zu einigen Symptomen wie Schwindel und Müdigkeit, weil dein Körper (auch Gehirn) nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird.
Man spricht dann von einer Blutarmut, die Ursachen dieser sollten behandelt werden. Informier dich am besten noch weiter zur Blutarmut, ich wünsche dir gute Besserung.

Kommentar von assiralkurti ,

ist das gefährlich ?

Kommentar von Fragensammler ,

Kann ich dir nicht genau sagen, ich hatte das im Bio Unterricht gelernt und das jetzt so erklärt. Informier dich noch auf anderen Seiten, man findet bestimmt ganz viel dazu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten