Frage von ButterflyGirl15, 32

Immer niedergeschlagen und mitgenommen?

Hey...ich fühle mich in letzter Zeit antriebslos,niedergeschlagen und sehr oft auch traurig. Alles nimmt mich mit,die ganzen schrecklichen Geschehenisse auf der Welt die ganzen traurigen dinge die mir passiert sind. Ich fühl mich so ofrt micht verstanden und verletzt. Es wirkt sich auch auf meinen Schlaf aus,ich wache seit Wochen gegen 4 Uhr morgens auf nachdem ich die ganze Nacht lang ziemlich lebhafte Träume hatte. Früher habe ich in Träume geschrien und um mich getreten und das tue ich jetzt auch wieder. Nachdem ich mal um 4 aufwache bin ich hellwach und müde auf einmal. Ich döse eig nur mehr bis ich aufstehen muss (6 uhr) vor mich hin und träume wieder jede menge zeugs bis ich dann sofort wenn der wecker läutet wieder hellwach bin,obwohl es früher ziemlich schwer war mich wach tu bekommen. Was glaubt ihr ist los mit mir? Bin übrigens 15,also noch in der Pubertät.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mignon2, 32

Es kann mit deiner Pubertät zusammenhängen, aber auch mit falscher und/oder unzureichender Ernährung. Traurige Phasen durchlebt jeder Mensch mehrmals im Leben. Normalerweise verschwinden sie nach einiger Zeit wieder.

Du mußt dich nicht nur an Negativem orientieren. Es gibt auch sehr viel Positives auf der Welt und in deinem Umfeld, das du scheinbar völlig ausgeblendet hast. Das darfst du natürlich nicht.

Ein Gespräch mit einem Psychologen kann weiterhelfen, wenn du mit deiner Situation nicht alleine klarkommst.

Alles Gute!

Kommentar von ButterflyGirl15 ,

Danke für diese nette Antwort!

Kommentar von Mignon2 ,

Sehr gerne! :-)

Antwort
von viasilia, 25

Hi,
ich kann dich vollkommen verstehen, ich bin 14 und hatte auch schon solche Phasen. Mein Tipp ist sich einfach mal von allem frei zu machen, schau das du raus kommst und irgendwas unternimmst ( mit Freunden, Familie) das du "geistlich" in Bewegung bleibst und nicht so oft zum grübeln kommst, es stimmt diese Dinge die passieren sind schrecklich, aber wenn es die schlecht geht hilft das niemanden am wenigsten dir selbst.

Ich hoffe ich kann dir ein bisschen helfen :)
Grüße Via

Kommentar von ButterflyGirl15 ,

Dankeschön,werd ich ausprobieren:)

Lg

Antwort
von MoneyxxL, 29

Rede mit deinen Eltern darüber!

Antwort
von toender161095, 29

Das hört sich für mich wir eine Depression an. Ich würde damit mal zum Psychologen gehen, der kann dir da bestimmt weiter helfen. 

Antwort
von Surgarpiehoney, 24

Kenne ich, sogar mit den wilden Träumen (Jetzt nicht mehr aber als Kind und Jugendliche). 

Geh Joggen, das hilft wirklich bei all dem!

Antwort
von Wonnepoppen, 26

Dann solltest du wissen, wovon es kommt, bzw. was mit dir los ist?

Kommentar von ButterflyGirl15 ,

Ich hab keine Ahnung aber alles was um mich herum passiert scheint irgendwie nur traurig zu sein und mich macht das auch fertig.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ich meinte damit, daß es mit der Pubertät zusammen hängt, da sind solche Phasen irgendwie normal. 

Wenn es dich sehr belastet, rede mit einem Arzt oder Psychologen darüber!

gibt es evtl. eine Freundin, mit der du darüber reden kannst oder mit deiner Mutter?

Kommentar von ButterflyGirl15 ,

Ja es kriegen alle meine Freundinnen mit und wolln mir helfen was ich einerseits unglaublich süß finde und andrerseits nutzt es aber eh nichts und manchmal wein ich los wenn sie wieder versuchen mir zu helfen und sag dass ich die Hilfe gar nicht will.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wenn du keine Hilfe annimmst, kann man dir schlecht helfen!

Kommentar von ButterflyGirl15 ,

Ja aba ihre Hilfe beschränkt sich drauf hin mich zu irgendwelchen Dingen mit ihnen zu überreden die ich gar nicht mag oder versuchen irgendeinen Typen zu finden der mein Interesse gewinnen könnte. Und manchmal regen sie sich nur auf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten