Frage von papavonsteffi, 157

Immer mehr Türken beantragen jetzt in D Asyl - was haltet ihr davon?

Hallo zusammen,

zu meinem Entsetzen höre ich seit einigen Tagen (und sicher auch IHR), dass nach dem nicht geglückten Putschversuch in der Türkei, nun immer mehr Türken - aus ihrem Rechtsstaat Türkei - plötzlich hier bei uns (den Ungläubigen) in Deutschland, Asyl beantragen.

WAS MEINT IHR DAZU ???

KANN DAS GUT GEHEN ???

Seltsam finde ich dabei, dass praktisch ALLE Türken die man in der Türkei aber auch in Deutschland gefragt hat, glücklich darüber und stolz auf ihren Demagogen Erdogan waren, wie er jetzt die Türkei "säubert" (kommt mir irgendwie bekannt vor).

Außerdem gab es ja erst noch vor ein paar Tagen hier in Deutschland eine größere Pro-Erdogan Demonstration wo 2.700 Polizisten und 7 Wasserwerfer im Einsatz waren.

Und WARUM jetzt so plötzlich dieser Sinneswandel ... das frage ich mich ... und

            DAS MÖCHTE ICH HIERMIT AUCH EUCH FRAGEN !!!
Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fraschi, 32

Also...wenn ich sowas höre, kriege ich echt zuviel.

Und es ist klar unser Problem mit dem hausgemachten Asylrecht.

Ein Türke bekäme von mit niemals Asyl, weil ja laut seinem Herrscher die Türkei ein demokratisches Land ist.....und sicher ist es auch.

Also nix Asyl....nächster Abwurf---> Türkei !

Und den Rest an hirnlosen Sympathisanten können sie auch gleich mitnehmen, denn aufgrund unserer Regelungen steht dem garnichts im Wege.

Aber ich denke auch, man müßte das Asylrecht komplett ändern oder....noch besser...ganz abschaffen.... sowie eine richtige Grenze bauen, wo nichtmal ein Maulwurf ungesehen durchkommt.

Eine Gewährung von Asyl muß eine Einzelfallentscheidung mit ganz knallharten Kriterien sein.

Dazu gehört auch, daß, wenn in dem betreffenden Herkunftsland wieder Sicherheit für leib und Leben gegeben ist, das Ticket in Richtung Heimat ganz schnell gültig wird.

Dazu gehört auch, daß man Menschen, die sich hier wie eine Horde Buschkrieger verhalten und sich nicht den Gesetzen anpassen, die deutsche Staatsangehörigkeit für ungültig erklärt und die betreffenden Pässe eingezogen werden.

Das bedeutet auch nach einer Inhaftierung die sofortige Abschiebung aus unserem Land.

Man muß wieder in der Lage sein, solche Leute zu " unerwünschten

Personen " zu erklären.

fraschi

Antwort
von baindl, 58

Wie ich Dir schon mal erklärt habe, gibt es keine Menschen erster und zweiter Klasse.

Das BAMF müsse in seinen künftigen Entscheidungen die veränderte Situation in der Türkei miteinbeziehen, forderte Kopp. Derzeit seien bei der Behörde noch 4755 Asylanträge - davon 4216 Erstanträge - von Türken anhängig, über die noch nicht entschieden wurde. Die Lage in dem Land verschlimmere sich stetig, und ein Ende sei nicht abzusehen.

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/asylbewerber-mehr-tuerken-stellen-asylant...

Wer verfolgt wird hat ein Grundrecht auf Asyl, egal, woher er/sie kommt.

http://www.bamf.de/DE/Fluechtlingsschutz/fluechtlingsschutz-node.html

Asyl ist in Deutschland ein von der Verfassung geschütztes Recht.
Menschen, die aus anderen Teilen der Welt vor Gewalt, Krieg und Terror fliehen, sollen hierzulande Schutz finden. Wir informieren über den Ablauf des Asylverfahrens, zum Recht auf Asyl und den verschiedenen Formen des Schutzes sowie den europäischen Kontext.

Kommentar von papavonsteffi ,

Und wie ich dir schon mal erklärt habe, gibt es für mich durchaus Menschen erster und zweiter Klasse! Kriminelle die nur hier her kommen um hier Verbrechen oder Anschläge durchzuführen, sind für mich ganz klar Mensch 2. oder besser 3. Klasse ...  auf die (zumindest ich) gerne verzichten kann.

Und was ein H. Kopp vom BAMF fordert, interessiert mich nicht.

Wir sehen ja - und das wirst sogar du zugeben müssen - dass vielleicht das "Recht" besteht, dass Menschen aus allen Teilen der Welt ...  hierzulande Schutz finden sollen, wir sehen aber auch, dass bereits die Umsetzung des 1. Ansturms, gescheitert ist.

Lese dir bitte diesen Satz in Ruhe durch: "Menschen, die aus anderen Teilen der Welt vor Gewalt, Krieg und Terror fliehen, sollen hierzulande Schutz finden"

Und jetzt stell` dir vor, dass ALLE das ernst nehmen ...

Zu den Ländern, deren Sicherheitshinweise aktualisiert wurden, gehören

Länder im Nahen Osten, Afrika und Asien:

  

Afghanistan, Ägypten, Algerien, Bahrain, Bangladesch, Burkina Faso, Dschibuti, Indonesien, Israel, Irak, Iran, Jemen, Jordanien, Kamerun, Katar, Kenia, Kuwait, Libanon, Libyen, Malaysia, Mali, Marokko, Mauretanien, Niger, Nigeria, Oman, Pakistan, Philippinen, Saudi-Arabien, Senegal, Somalia, Sudan, Syrien, Thailand, Tschad, Tunesien, die Vereinigten Arabischen Emirate sowie die Palästinensischen Gebiete

und dass sich ALLE Menschen die diese "Einladung" ernst nehmen, hier her nach Europa kommen ...

das wären fast  5 Milliarden! (nicht 5 Millionen) Menschen!

Hast du irgend eine Vorstellung, was dann hier in Europa passieren bzw. was aus Europa werden würde ??

Ich schreibe das alles - wie man merkt - immer sehr ausführlich und mit Begründungen. Ich habe (bisher) wirklich keine Angst vor Asylanten, sondern es ist ja nicht gestoppt ...  es geht irgendwann weiter!

Ganz Europa hat 42 Länder und ca. 742,5 Millionen Einwohner.

Und diese 42 Länder haben es bisher nicht geschafft, lächerliche 166.000 Asylanten aufzuteilen! ... 

DAS macht mir Angst !!!

Die ganzen schönen Gesetze und das angebliche Grundrecht auf Asyl, ist doch nur Makulatur ...  die im Ernstfall, NIEMALS eingehalten werden könnten !!!

Ich hoffe, man versteht mich jetzt wieder etwas besser.

Kommentar von baindl ,

gibt es für mich durchaus Menschen erster und zweiter Klasse!

Die Gnade des Geburtsortes erhebt Dich also zu einem besseren Menschen?

Wie schon in einem anderem Beitrag geschrieben.

Hier ist Ende Gelände!

"Untermenschen" hatten wir schon mal in Deutschland und diese Zeiten möchte ich nicht wieder zurückhaben.

Kommentar von lachs4709 ,

Du verwechselst was mit deinen "Untermenschen".

Das waren keine Kriminelle. Dein Vorredner spricht aber von Kriminellen. Also gibt es doch eine Zweiklassengesellschaft. Ich brauch in DE keine Terroristen.

Kommentar von OlliBjoern ,

Wenn du das meinst (dass es "für dich" Menschen erster und zweiter Klasse gibt), ist das dein Problem. Nicht meins. Die Mehrheit der Deutschen denkt (zu Recht) anders als du.

Kommentar von papavonsteffi ,

Glaube ich nicht !!!

Es traut sich nur keiner mehr zu sagen was er wirklich denkt.

Antwort
von fraschi, 6

Nun habt ihr euch in die Parteienlandschaft " verrannt " und ich sehe da so manches Problem dabei....

Größter Fehler ---> den Gegner unterschätzen !

Auch wenn es vielleicht die " AfD " ist, sollte man genau beobachten, was sie tun....das Verhalten beobachten, denn nur so kann ich davon lernen.

Aber das gilt auch für das Verhalten der übrigen Parteien, denn man hat ja leider nicht viele Kreuze für b.z.w. gegen Parteien zur Verfügung.

Die " AfD " ist so groß geworden, weil unsere Kanzlerin durch ihr Verhalten....besonders in der Flüchtlingsfrage, ihr den Raum dazu überlassen hat.

Wie war das doch noch mit den Geistern, die man ruft ???

Hinzu kommen die Bürger, die sich Sorgen um " ihr Land " machen und dieser Politik nicht weiter zustimmen möchten.

Der Grund kann vielfältig sein und auch Erfahrung mit der fehlgeschlagenen Integration der Türken hier im Land spielt dabei sicherlich eine Rolle, denn solche Parallelgesellschaften sind für einen Staat nicht sonderlich gut.

Andere Sorgen gibt es mit den Asylanten, die hier fleißig Straftaten begehen.

Beispiele dafür findet man fast täglich in der Presse....wie z.B. Diebstahl, Prostitution, Erpressung, Vergewaltigung, Brandstiftung und sogar Mord in einer der Unterkünfte. Hinzu kommen die " Triebtäter " des IS, welche mit in unser Land gekommen sind.

Und ein Übergriff von Asylanten auf Bürger des Landes hat es ebenfalls schon gegeben.

Man könnte jetzt argumentieren, das es das in allen Bevölkerungsgruppen gibt, aber als Gast eines mehr als großzügigen Landes, in dem ich leben möchte, hat man sich dementsprechend zu verhalten.

Weil das aber leider nicht so ist, haben sehr viele Bürger unseres Staates diese Bedenken gegenüber Flüchtlingen und fühlen sich von den alteingesessenen Parteien entweder verraten oder nicht vertreten, was für die AfD " Wasser auf der Mühle " ist.

Es war schon immer so, das etwas passierte, wenn die Politik nicht mehr wahrnahm, was die eigene Bevölkerung denkt b.z.w. meint oder aber die Leute im Land nicht mehr ernst nimmt.

Da nutzt es nichts, Parteien als unwichtig einzustufen und so blauäugig durch die Welt zu wandern, denn die Folgen davon tragen hinterher alle !

Gruß,

Fraschi

P.S.: Das hat übrigens nichts mit " braun " oder " rechts " zu tun, sondern mit der grundsätzlichen, persönlichen Einstellung zu den diskutierten Dingen b.z.w. den bislang in Erscheinung getretenen Begebenheiten.

Antwort
von WalterE, 4

Wer nicht stresst, wer keine Straftaten begeht, der kann gerne hier leben. Leider werden ja hierzulande immer mal die Falschen abgeschoben, weil man die Richtigen aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht abschieben kann - das ist das gleiche Problem. Die Vorstellung übrigens, man brauch ja nur jemanden in ein Flugzeug setzen ist ausgesprochen naiv. 

Antwort
von Dovahkiin11, 78

Auf der einen Seite posten alle über ihr Entsetzen über Erdogans Diktatur, und dann seid ihr verwundert, dass Leute deswegen auswandern?

Ich kenne keine repräsentative Studie, der zufolge alle Türken dies gesagt haben. Aber wenn die Medien rein hypothetisch richtig liegen und jeglicher Widerstand gegen das Regime mit Haft geahndet wird oder verdächtig ist, kann ich diese Antwort nachvollziehen.

Antwort
von Victoryice, 1

Merkel würde sagen wir schaffen das!Alles hinein ,nach den Flüchtlingsthema ist man bez.bei sowas bei Merkel unsicher geworden!

Antwort
von RueBeFragen, 17

Es sollte jedem klar sein, daß weder in der Türkei noch in Deutschland alle Staatsangehörigen der Türkei Erdogan-Fetischisten sind. Ein Alevit, ein Kurde, ein Zaza, ein Linker, ein Gülen-Anhänger dürfte wohl in den meisten Fällen kaum in diese Kategorie passen.

Angegebene 40.000 gehirngewaschene AKP-Hörige auf der Demonstration in Köln waren erst einmal 40.000.

Wie man weiß - oder wissen sollte - reichen z.Zt. in der Türkei die Gefängnisse nicht aus, um alle im Zuge des von dem neuen Turko-Messias willkommen geheißenen Militärputschversuches dort unter zu bringen.

Insofern ist es natürlich und verständlich, daß Menschen die Türkei verlassen wollen und im Ausland Asyl suchen, auch in Deutschland. Die Möglichkeit dazu bietet unser Asylrecht.

Antwort
von Daria700, 6

Eigentlich wundert mich das nicht Deutschland ist ja zu einen richtigen Anlaufpunkt geworden und Merkel mit ihrer Wilkommens...macht das möglich!

Antwort
von AlJoe, 75

Sie waren im Einsatz aber nicht im aktiven gebrauch, zwei paar Schuhe...

Und dann kommen nach D wenigstens die Intelligenten die kein Bock mehr auf Erdo haben, die ganzen blinden AKPler hier kann er gerne im Tausch haben:)

LG

Kommentar von kelzinc0 ,

Jetzt kommen noch mehr Ingeneure und Ärzte genau :)

Die werden die erst Deutsche Mars station bauen.

Kommentar von papavonsteffi ,

Für wen  ;-))

Kommentar von papavonsteffi ,

Hallo Joe, du schreibst ...

"Sie waren im Einsatz aber nicht im aktiven gebrauch, zwei paar Schuhe"

meinst du damit die Polizisten? ...  und was meinst du mit "zwei Paar Schuhe" ?

Zu den Polizisten will ich gleich sagen, dass es völlig egal ist ob sie im Einsatz sind oder im aktiven "Gebrauch" - was für ein Wort - sie müssen bezahlt werden!

Was du dann noch mit "2 Paar Schuhen" meinst, weiß ich nicht.

Deinem anderen Text schließe ich mich gerne an!

Kommentar von AlJoe ,

Damit meine Ich das sowohl viele Polizisten und Ich meine ein paar Wasserwerfer auch vor Ort waren, diese aber nicht zum Einsatz kamen, also nicht für deeskalierende Maßnahmen "gebraucht" wurden... ein bisschen unglücklich formuliert. In der Originalfrage schwang das nicht so mit dass es eig. doch recht "friedlich" war...

Antwort
von letsjustbereal, 72

Sie sind gern patriotisch, damit sie den Fakt, dass sie in einem anderen (besseren) Land leben, kompensieren können (sie geben das nicht gerne zu).

Antwort
von lowbudgetgamer, 63

Wie man den Rassismus schon von Kilometern riecht..

Kommentar von papavonsteffi ,

Jaaaaa, auf dieses Wort hat ja schon jeder gewartet!

Du hast ja soooooo viel Ahnung, nämlich NULL !!

Ich werde mich auf jeden Fall nicht für eine absolut korrekte Frage entschuldigen die nur Fakten enthält, und ich eben Deutscher bin, dem die Zustände hier in seinem Land langsam nervös machen.

Mein Tip an dich: Beantrage doch in der Türkei Asyl, dann musst du nicht mehr solche "Rassisten" wie mich ertragen. Dort kann man wirklich schön und frei leben. Du darfst - wie hier - ALLES sagen - du hast freie Meinungsäußerung usw. ...  also Packen und ab!

Kommentar von kelzinc0 ,

Alles Rassisten diese Deutschen und der rest europas.

Kommentar von papavonsteffi ,

Erstens glaube ich, dass mit dir (vorsichtig ausgedrückt) einiges nicht stimmt ...  und 2. frage ich dich jetzt nochmal: "WARUM bleibst du dann hier bei uns Rassisten und haust nicht endlich ab ???

Wäre doch für beide Seiten das Beste - oder hast du hier noch was zu erledigen ???

Kommentar von lowbudgetgamer ,

Wow, diese Reaktion. 1. Ich bin selber Österreichischer Staatsbürger und lebe auch hier seit meiner Geburt. Wieso ich sofort sehen dass du rechts bist? KANN DAS GUT GEHEN? Ernsthaft? Jeder "Ausländer" empfindet einen gewissen Stolz, dies ist komplett normal und war schon immer so, kein Grund zu schreien DANN GEH DOCH ZURÜCK!!! Ähnlich wie die Reaktion der deutschen während der WM, aber wieso ist das ein Problem für dich? Lächerlich. Ich habe auch nicht gesagt das alle in Deutschland Rassisten sind, aber es gibt eben Leute wie du, dessen größter Erfolg im Leben war, hier geboren zu sein. Wieso sollten ein paar mehr Türken ein Problem sein?

Antwort
von kelzinc0, 66

Wir bekommen Menschen geschenckt

Kommentar von papavonsteffi ,

Es gibt Geschenke auf die man verzichten kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community