Frage von Max123321123, 98

Immer mehr Güter von der Schienen auf die Straße?

Das macht mich so sauer, ich habe gerade eine Dokumentation von kontrovers über den rückbau des Güterverkehrs auf den Schienen angeschaut. Dort haben Sie angebracht das immer mehr Güter auf die Straße gebracht werden. Das Problem ist das immer mehr Lkws auf unseren Straßen unterwegs sind, diese zerstören die Straße, sind gefährlicher als jeder Zug und produzieren sehr viel co2. Das alles macht kosten in Höhe von 100 Milliardenden Euro. Die Bahn dagegen wird völlig vernachlässigt, die Wagons werden immer noch mit einem Schloss vom 18 jhd zusammengekettet, viele Jobs werden gestrichen. Währenddessen wird im Lkw-verkehr immer mehr investiert, das neuste Projekt von Daimler lässt sich 500 Millionen (weiß gerade nicht genau ob Mio oder Milliarden) kosten. Man könnte so viel Geld, Leben und Umweltgifte sparen. Doch warum tut die Politik nichts? Ich brauch mich nicht aufzuregen passiert ja eh nichts.

Antwort
von Hessenrhoener, 8

Fast allen hier, die so auf die Logistik von LKW reintreten wünsche ich mir, dass diese mal in ganz Deutschland für eine Woche stehen bleiben würden. In Deutschland haben wir sowas noch nicht mitgemacht, die französische Bevölkerung kann da ein Lied von singen. Es machen sich die wenigsten Gedanken darüber, wie die Ware in die Regale kommt, die Medikamente in die Apotheken, der Kraftstoff an die Tanke. Wisst ihr eigentlich, was ein Kraftfahrer alles auf sich nimmt?......Neee ..wisst ihr nicht, sonst würdet ihr nicht so einen Blödsinn schreiben.

Antwort
von Geraldianer, 49

Es wäre natürlich wünschenswert, mehr Güter auf die Schiene zu bekommen. 

Aber die Bahn ist teuer, wenn sie von Haustür zu Haustür liefern muss. Auch die Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit ist vergleichsweise gering. Außerhalb der EU ist die Bahn für den Güterverkehr fast unbrauchbar.

So gesehen lohnt sich die Bahn praktisch nur für Waren, die keine Termine haben, nicht verderben können und in die direkte Nähe von Bahnhöfen geliefert werden sollen.

Also praktisch Waren wie Müll oder Schüttgut. Und da hat die Bahn Konkurrenz durch die Binnenschiffe.

Kommentar von Max123321123 ,

Binnenschiffe können auch nicht unendlich viele waren von A nach B bringen, da haben Züge schon mehr Platz, außerdem sind Schiffe immer noch umweltbelastender als Züge.

Kommentar von Geraldianer ,

Das Schiff ist nur für große Ladungen und entlang der schiffbaren Strecken sinnvoll.

Aber der Energieverbrauch  bezogen auf die Tonne ist beim Schiff deutlich niedriger. Außerdem entsteht kaum Lärm und der Flächenverbrauch ist niedriger.

Kommentar von Max123321123 ,

die Natur wird durch Schiffe zerstört, man braucht Schleusen welche die Fischwanderung behindern, außerdem ist das Kanalnetz viel weniger dicht als das Schienennetz.

Antwort
von Mausi2548, 12

Ich fahre in einer Spedition, die eine Niederlassung in Süddeutschland hat und eine weitere im Ruhrgebiet. Bis vor wenigen Jahren haben wir täglich mehrere sogenannten Wechselbrücken vom Ruhrgebiet nach Süddeutschland per Bahn geschickt.

Das würden wir auch heute noch tun,  wenn die Bahn diese Linie nicht eingestellt hätte.

Die Folge: Der Chef musste neue LKW kaufen, um trotzdem - die vom Kunden und Endverbraucher gewünschten Waren - termingerecht ausliefern zu können.

Du siehst also: Die Bahn fährt ja nicht mal das, was ihr angeboten wird...

Antwort
von straton, 42

Die Bahn ist schlicht sowohl im Personenverkehr als auch im Gütertransport überfordert. Die Antwort von Bier35  sollte sicher ein Scherz sein, denn auch die Riesen-LKW fahren mit ihren Ladungen nicht vor jeden Laden. Bestellte Warenladungen sollen zum vereinbarten Termin ankommen und das kann die Bahn definitiv nicht liefern. Die Folge: Mehr und mehr LKW auf unseren Straßen. Befahre einmal die B231 in Richtung Lingen/Ems. Dir werden manchmal bis zu 7 Schwerst-LKW begegnen, die alle im Hafen von Rotterdam beladen wurden und ihre Last jetzt in Richtung Norden oder Osten transportieren. Diese Bewegung ist nicht aufzuhalten, so hoch die Straßenschäden und so heftig die Unfälle auch sein mögen.Die Fahrer spielen mit ihren Smartphones oder lesen Zeitung und manche fahren länger als erlaubt und fallen in den Kurzschlaf. Dann donnern sie ungebremst auf auf ein Stau-Ende und die Katastrophe ist grausam in höchster Klasse. Es ist höchste Zeit, dass der Einbau von Automatic-Bremsen Pflicht wird. Obendrein müssen LKW genauso auf Tempoüberschreitung, Alkoholkonsum usw. kontrolliert werden wie es bei PKW-Fahrern getan wird.

Kommentar von Max123321123 ,

da müsste die Politik viel mehr investieren. Diese 100 Milliarden euro die durch straßenschäden, spritverbrauch, umweltentgiftung, usw aus dem Fenster geschmissen werden, könnte schon viel an der Situation ändern.

Antwort
von Sandroo70, 42

Da Schienen sehr unflexibel sind und man mit ihnen nur an gewissen Stationen halten kann, ist es leider eher unwahrscheinlich, dass diese eine noch lange Zukunft haben. Für die Umwelt währe es natürlich um ein vielfaches besser, aber dafür ist es dem Mensch zu teuer und zeitaufwändig.. wir müssen also auf den schnellen Fortschritt der Elektroautos hoffen.. 

Hier beispielsweise ein Link, wie der Lkw der Zukunft aussehen könnte/wird.

Hoffe ich konnte etwas helfen. Liebe Grüße.

Kommentar von Max123321123 ,

fast jede Stadt hat einen schienenanschluss, man müsste die waren nur noch mit Lkws von den Stationen in die Läden transportieren. Züge sollen ja die großen Strecken übernehmen, welche immer mehr Lkws fahren und kosten verursachen.

Kommentar von Sandroo70 ,

Umladen kostet Geld. Es benötigt Personal und ein Zwischenlager um die Güter von den Zügen in Lkws und umgekehrt zu verfrachten und das ist teuer. Es müssen mehr Maschinen bezahlt werden um die Fracht zu bewegen und die Lieferzeit verzögert sich. Kurz gesagt: Es kostet mehr Zeit und Geld, was sie bei einem gewöhnlichen Transport durch Lastkraftwagen vermeiden. 

Antwort
von Nightlover70, 27

Nimm es mir nicht übel, aber man erkennt an Deinem Beitrag sofort, dass Du rein gar keine Ahnung von dem Thema hast.

Es ist auch viel zu komplex um das hier in zwei, drei Sätzen zu erklären.
Nur soviel, die Spediteure würden gerne viel mehr die Bahn nutzen. Diese Option wird jedoch von Seiten der DB oftmals gar nicht angeboten.

Kommentar von Max123321123 ,

Ich weiß, ich hab nicht viel Ahnung davon, aber soviel schon, das die Bahn sehr viel besser ist als jeder Lkw (Ich will nicht nochmals alle Vorteile aufzählen). Das wäre mir ein neues wenn Spediteure jetzt plötzlich die Bahn benutzen wollen, sie verdienen durch die Dumping Löhne der Lkw Fahrer und die Fördergelder viel Geld.

Kommentar von Nightlover70 ,

Sorry, das ist totaler Quatsch!!

Es gibt kaum Fördergelder.
Außerdem sind Fahrer dringendst gesucht, somit sind diese auch nicht zu Dumpinglöhnen zu bekommen.

Spediteure kooperieren seit je her mit der Bahn. Doch seitens der Bahn werden die Möglichkeiten immer weiter eingeschränkt.

Antwort
von X3rr0S, 55

Die Deutsche Bahn ist extrem inflexibel und ich frage mich eh schon lange wie sich eine verkehrsart die ein komplett eigenes Verkehrsnetz inklusive wartung etc.  benötigt überhaupt so lange mithalten konnte

Antwort
von Maro95, 45

Das Problem ist das wesentlich dichtere Straßennetz, das der Schiene den Rang abgelaufen hat.

Grundsätzlich gebe ich dir aber Recht, auch ich finde es wünschenswert, die Schiene politisch zu begünstigen.

Kommentar von Max123321123 ,

fast jede Stadt hat einen schienenanschluss, man müsste die waren nur noch mit Lkws von den Stationen in die Läden transportieren. Züge sollen ja die großen Strecken übernehmen, welche immer mehr Lkws fahren und kosten verursachen.

Kommentar von Maro95 ,

Wobei man dazu sagen muss, dass die Schiene natürlich nur begrenzte Kapazitäten hat, insbesondere auch was das Be- und Entladen und das Abstellen von Schienenfahrzeugen betrifft. 

Kommentar von Max123321123 ,

Die Bahn hat ein riesiges Netz in Deutschland, alles noch von der Industrialisierung, daraus könnte man noch sehr viel herausholen. Die Sanierung der Straßen kostet sicher viel mehr als neue schienen zu bauen. Ein Lkw nutzt die Straße so ab wie 100 tausende Autos.

Kommentar von Maro95 ,

Da gebe ich dir durchaus Recht. Nur eine nennenswerte Erweiterung des bundesweiten Schienennetzes wird wohl nicht machbar sein, aber die scheint mir im Moment auch gar nicht erforderlich. Die auslastende Nutzung und vernünftige Instandhaltung würde vielerorts schon ausreichen.

Kommentar von Max123321123 ,

Das ist das Problem, die Politik lässt schienensysteme zurückbauen. Die deutsche Bahn ist von der technischen Seite immer noch im 19 jhd. schaut man dagegen in die USA, dort haben die meisten Wagons automatische Entkopplungs Systeme, die sind in dem Bereich schon viel weiter.

Antwort
von lesterb42, 15

Da müssen wir dringend etwas machen. Vieleicht einen Aufkleber auf jedes Produkt, damit man erkennt wieviel Bahnkilometer und wieviel LKW-Kilometer in diesem Produkt stecken.

Antwort
von H96Bingo, 24

Ist der Güterverkehr wirklich noch zukunftsfähig? Die ganze Infrastruktur für so einen Schienennetz ist doch viel zu teuer und unflexibel.Kunden wollen komplette Entscheidungsfreiheiten über die Lieferzeit.Die Bahn kann so was nicht garantieren.

Genau deswegen sind auch diese Paketdrohnen auf dem Vormarsch.Die brauchen keine kostenintensive Infrastruktur.Man braucht nur eine Drohne und die Ware.Von Anbieter zu Kunde direkt zur Haustür.

Kommentar von Max123321123 ,

Es geht eigentlich nicht um kleine Pakete, es geht um Massenware, wie Öl, Gas, Schotter usw. . Neulich wurde ein Bahnhof bei einem Steinbruch geschlossen, den Schotter hat man für neue Schienen gebraucht und direkt dorthin gefahren. Jetzt müssen statt 1nem Zug 30 Lkws fahren. Das ist nur ein Beispiel von hunderten geschlossenen Bahnhöfen.

Kommentar von H96Bingo ,

LKW´s sind halt die schlechteren Drohnen, aber die besseren Züge.Aus Sicht des Kunden, nicht aus Sicht der Umwelt.

Kommentar von Max123321123 ,

Das muss dann wieder der Steuerzahler stemmen, marode Straßen und was noch viel schlimmer ist, die Menschenleben.

Antwort
von icefan, 31

Das ärgert mich genauso

Antwort
von Pfaffenhofener, 19

Ich wollte mal einen 7,5-Tonner von München nach Hamburg schicken. Vergiß es, ich wurde schon abgewimmelt, bevor ich nach einem Angebot fragen konnte. Von allen Anbietern!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community