Frage von loneranger23, 117

Immer mehr Adern im Auge sichtbar, nichts hilft, was tun?

Hey, ich habe seit ein paar Monaten ein Problem mit meinen Augen.

Zuerst hieß es ich hätte eine Entzündung, ich bekam Tropfen und eine Salbe die ich 10 Tage anwenden sollte, meine Augen hörten auf zu Brennen und zu Jucken, allerdings blieben die Äderchen, nach einer Woche brannten meine Augen dann wieder.

Ich ging nochmal zum Augenarzt, mir wurde gesagt, meine Augen seien sehr trocken und irgendeine Drüse sei verstopft, ich bekam ein Tränenersatzmittel, hilft auch nicht wirklich.

Ich habe jeden Tag neue Adern im Auge, die vorhandenen "verlängern" sich, teilweise wachsen schon welche in die Iris.

Ich entschied mich deswegen zu einem anderen Augenarzt zu gehen, von Verstopften drüsen oder extrem trockenen Augen erwähnte der nix. Mir wurde gesagt ich hätte eine "Chronische Lidrandspitzenentzündung" oder so keine Ahnung. Der Arzt fragte mich auch nach Symptomen, allerdings sind/waren meine Lider nicht geschwollen oder rot, auch da lediglich ein paar Adern dazu.

Ich bekam so eine Tinktur(?) mit der ich 2-3 täglich die Augenlider reinigen soll. Bringts aber auch nicht wirklich, die Adern wachsen und waschen und werden mehr.

PS: Ich bin 18 Jahre alt, keine Sehschwäche, keine Kontaktlinsen, nicht übermäßig viel Zeit an Bildschirmen, schlafe in der Regel genug, kein Alkohol...

Habt ihr Ideen oder Tipps was ich noch machen könnte, damit ich meine Augen wieder Aderfrei / Beschwerdefrei bekomme?

Ich habe zwar selbst schon gegooglet, finde allerdings nur Foren über Leute die ihre Kontaktlinsen nicht vertragen und Seiten die über Augenkrankheiten informieren.

mfg,

=)

Antwort
von mssfldt, 81

Diese Frage solltest Du Dir nicht im Internet beantworten lassen - weil hier niemand eine exakte Diagnose stellen kann. Es klingt in der Tat nach Versorgungsproblemen. Die Lederhaut (weiß) wird durch sehr feine Blutbahnen und die Tränenflüssigkeit versorgt. Sie ist sehr empfindlich. Bei zu wenig Tränenflüssigkeit entsteht bei jedem Lidschlag Reibung, die die Lederhaut belastet. 

Die Ursache kann vielfältig sein. Von "Angeboren" über "Ernährung" bis hin zu "Hygienemitteln" (Shampoo, Kissenbezüge etc.). Aber: Ursache ist vermutlich ein Stoffwechselprozess. Und der ist mit der richtigen Therapie steuerbar. Insofern ist Dein Problem (hoffentlich) kein Dauerzustand. 

Geh zu einem anderen Augenarzt - hier wirst Du keine wirklich fundierte Hilfe finden können.

Alles Gute.

Antwort
von LasseRedn, 80

Ich hatte das auch jahrelang, aber nachdem ich anfing zu laufen, wurde es wesentlich besser. Und jetzt nach vier Jahren ist es ganz weg, zumindest solange ich mich an die Regeln halte.

  1. Reichlich Bewegung
  2. Keinen Alkohol
  3. Genügend Schlaf
Kommentar von loneranger23 ,

Das letzte mal hab ich an Sylvester getrunken, ich fahre jeden Tag mit dem Rad zur schule Arbeit das sind 5-7km hin und zurück also 10-14km täglich

Nebenberuflich arbeite ich im Einzelhandel, laufe da also auch den ganzen tag rum


Kommentar von LasseRedn ,

Dann vielleicht den Fokus mal auf die Ernährung legen. Ich weiss es aber nicht, war selbst nie beim Artzt deswegen.

Kommentar von loneranger23 ,

Okay, trotzdem danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten