Frage von caaarl, 91

iMac hängt immer wieder – Bildschirm färbt sich hellgrau?

Hallo, Mein iMac (Late 2011, 27'') macht seit ein paar Tagen Probleme. Während der Arbeit hängt er sich plötzlich auf und der Bildschirm färbt sich komplett hellgrau (manchmal auch schwarz oder blau). Die einzige Möglichkeit, ihn aus dem Zustand zu holen ist ein hartes Ausschalten (Anschaltknopf lange drücken). Wenn man ihn dann direkt wieder hochfährt, hängt er sich direkt wieder auf. Wenn man mit dem Anschalten allerdings 20 Minuten wartet, läuft er für 5 Minuten wieder normal und dann hängt er sich wieder auf.

An der Software liegt es meines Erachtens nach nicht, da der Bildschirm auch manchmal im hellgrauen Zustand flackert. Der Display kanns auch nicht sein, da der ja immer funktioniert, wenn der Mac mal läuft.

Habt ihr eine Ahnung wo das Problem liegt und wenn ja, wie ich es beheben kann?

Antwort
von mirolPirol, 76

Das hört sich sehr nach einem Temperaturproblem an. Du könntest eine Hardware-Diagnose laufen lassen - falls er die überhaupt noch schafft...

Du wirst ihn wohl in eine von Apple zertifizierte Werkstatt oder einen Apple-Store bringen müssen. Mach es bald, denn es können Folgeschäden auftreten, wenn die Lüftung nicht mehr ausreicht.

Kommentar von caaarl ,

Okay, danke schonmal.

Mit welchem Programm kann ich die Hardware-Diagnose machen?

Ist das bei "Über diesen Mac"-"Systemstatus"?

Und wenn ja, was muss ich da kontrollieren?

Kommentar von mirolPirol ,
Antwort
von JohnnyAppleseed, 62

Hast du etwa noch Lion drauf? Da gab es nämlich Probleme mit dem Bildschirm und ein Bildschirmupdate. Da du das nun schlecht laden kannst, versuche mal dem Mac neu zu starten und CMD und R, bevor der Startton ertönt, so lange gedrückt zu halten bis der Ladebalken kommt und dein Betriebssystem mittels des Festplattendienstprogrammes neu zu installieren. Die Daten bleiben erhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community