Frage von Annie21, 44

Im Winter nach Schweden reisen?

Hallo miteinander

Eine Freundin und ich möchten im Januar mit dem Interrail durch Schweden reisen. Nun haben uns jedoch einige davon abgeraten, da es bei den wenigen hellen Stunden nicht lohne, da man sowieso nichts sehen könne. Nun wollte ich von euch wissen, ob bereits jemand im Winter durch Schweden gereist ist? und ob dies gut möglich war? oder würdet ihr die Reise auf den Sommer verschieben?

(Kalte Temperaturen und viel Schnee stellen für uns kein Problem dar, dass sind wir uns gewohnt ;-) es geht lediglich um die Sonnenstunden)

Vielen Dank für eure Antworten! Grüsse, Annatina

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von IngmarGustav, 29

Hej Annie21,

Interrail im Winter durch Schweden ist eine phantastische Idee! Alleine die drei Städte Malmö, Göteborg und Stockholm (alle gut mit der Bahn verbunden) bieten einem genug Abwechslung für 2 Wochen. Besonders Stockholm kann im Januar ganz besonders "mystisch" sein... http://schweden-tipp.de/category/land-und-leute-in-schweden/stockholm/

Und das mit den kurzen Tagen und den wenigen Sonnenstunden sehe ich auch nicht als Problem. Denn gerade dieses Erlebnis der ständigen Dunkelheit kann eine ganz besondere Erfahrung sein, die man ruhig einmal gemacht haben sollte. Dazu gehören natürlich auch die Polarlichter! Und wenn man nach Lappland zu Beginn des Februars fährt, dann kann man vom 02. bis zum 04. Februar 2017 zum 412. Mal den Jokkmokk Marknad besuchen. Mehr als 40.000 Menschen zeigen dann, dass es eigentlich eine phantastische Idee ist im Winter nach Nordschweden zu fahren!

Packt Euch aber warm ein!

Viel Spaß dabei wünscht Dir

Gustav

Antwort
von mineralixx, 32

Dadurch, dass alles verschneit und weiß ist, stellt die "Dunkelheit" meist kein so großes Problem dar wie zuvor befürchtet. Dafür erlebt ihr eine "tolle Winterlandschaft", evtl. sogar Polarlicht und eine schöne Stimmung. Kommt allerdings auch auf das Gebiet in Schweden an: es gibt dort auch Regionen, die nicht "schneesicher" sind, z.B. in Schonen und Bohuslän.

Antwort
von suessf, 23

Eine Winterreise in den Norden ist etwas Besonderes und niemand, der das je erlebt hat, wird euch davon abraten!

Zur Finsternis: Natürlich würde ich eher Februar empfehlen, anstatt Januar, was das Licht angeht. Andererseits: Sobald es Schnee hat, ist es "sehr hell". Einerseits durch Mond und Sterne (der Sternenhimmel dort ist unglaublich, du siehst die Milchstrasse wie ein weisses Wolkenband!), andererseits hast du Stunden lang Dämmerung, also nicht immer totale Finsternis. Nur ohne Schnee wird das tatsächlich finster, mit Schnee ist es wunderbar!

Von da her: Geht unbedingt weiter in den Norden, nicht nur nach Südschweden, wo Schnee nicht garantiert ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community