Im Pazifikkrieg kam es zum Einsatz der atombombe,war sie nach eurer Meinung eine alternativlose Strategie zu beedndigung,hätte es andere alternativen gegeben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, die beiden Atombombenabwürfe auf Japan wären nicht erforderlich gewesen um den Krieg zu beenden.

Japan befand sich zum Schluss im Griff zwischen den USA und der Sowjetunion und war praktisch chancenlos.

An einer erfolgreichen Invasion der japanischen Hauptinseln hätte auch der "Kokumin Giyû Sentôtai" (die japanische Version des deutschen "Volkssturms") nichts ändern können.

Die Atombomben waren definitiv nicht erforderlich und eine konventionelle Kriegsführung hätte als Alternative genau so zum Sieg gegen Japan geführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von barfussjim
25.03.2016, 21:29

Stimmt, was aber oft übersehen wird, ist, dass durch konventionelle Bombardierung mehr Zivilisten in Japan gestorben sind als durch die Abwürfe der Atombomben. Allein in Tokio 100.000 Menschen.

0

Hi, akinator.

Natürlich gab es die Alternative des Einmarsches, zumal die Kapitulation schon erfolgt war.

Aber U.S.A. wollte sein, von Deutschland geklautes, Spielzeug unbedingt ausprobieren und die Folgen checken, weshalb nach der Besetzung auch gleich Medizin- Centren aus dem Boden schossen..., lG + frohe Ostern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von akinator159
25.03.2016, 20:13

war sie deiner Meinung nun alternativlos

0

Selbstverständlich hätte es Alternativen zum Kernwaffeneinsatz gegeben. Japan war im August 1945 so sturmreif wie Deutschland in halbes Jahr zuvor.

Das Inselreich hätte ohne weiteres durch konventionelle Landung von Infanteriekräften besiegt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Krieg zog sich hin und die Amis hatten eine neue Waffe die sie im Feld testen wollten um ihre Macht zu demonstrieren.
Es war definitiv der schnellste Weg den Japanern zu zeigen das sie hoffnungslos unterlegen waren, aber der einzigste nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von akinator159
25.03.2016, 19:57

also nicht alternativlos oder

0

Nach amerikanischen Schätzungen hätte eine Landung auf den japanischen Inseln mehreren hunderttausend US -Soldaten das Leben gekostet. Und ein mehrfaches an Japanern, Soldaten und Zivilisten. 

Die Japaner waren noch fanatischer als die Nazis, wie sich bei er Eroberung von Okinawa, Guam, Iwo Jima usw. gezeigt hat.

Ohne Abwurf der Atombomben hätte der Krieg noch Monate dauern können.

Nicht zu vergessen ist auch, dass das amerikanische Volk eine baldige Beendigung des Krieges forderte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von akinator159
27.03.2016, 15:42

der einstaz der atombombe war aber trotz dessen nicht alternativlos

aber die alternative wäre viel schlimmer so gesehen oder

0