Frage von Singschlumpfine, 49

Im Parkverbot abgestelltes Auto beschädigt. Mitschuld?

Hallo zusammen, vielleicht weiß jemand eine Rat für uns: mein Mann hat gestern Abend beim rückwärts ausparken aus unserer Grundstückseinfahrt ein auf der Straße abgestelltes Auto beschädigt. Dieses stand in ca. 4 m Entfernung zu unserer Hofeinfahrt unbeleuchtet auf der Straße. Die ganze Straße hoch ist ein Parkverbot mittels entsprechendem Schild ausgewiesen. Das Auto ist schwarz, es war Abends um halb 8 und somit schon dunkel und das Fahrzeug war komplett unbeleuchtet. Als mein Mann zu unserem Auto ging und einstieg, hat er das Auto gar nicht gesehen, da es von unserem Auto verdeckt wurde. Auch im Rückspiegel konnte er das Auto nicht sehen und über die Beifahrerseite aus dem Fenster ebenfalls nicht. Beim ausfahren aus der Einfahrt und einbiegen auf die Straße hat es dann gekracht. Da der Eigentümer nicht direkt ermittellbar war, haben wir alles erstmal auf Bildern festgehalten und als nach guten 10 Minuten der Fahrer dann kam, haben wir ihm unsere Versicherungsnummer gegeben. Den Vorfall habe ich auch gleich gestern Abend noch der Kfz-Versicherung gemeldet. Nun würde mich interessieren, ob mein Mann alleine für den Vorfall verantwortlich ist, oder ob den Fahrer des parkenden Autos hier auch eine Mitachuld trifft. Wir würden uns sehr über Eure Meinung freuen und natürlich auch darüber, falls hier jemand genauer Bescheid weiß. Vielen Dank schon mal vorab. Grüße Marina.

Antwort
von Pauli1965, 49

http://www.frag-einen-anwalt.de/Auto-im-Parkverbot-angefahren---f60223.html

Das könnte interessant für dich sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten