Frage von antoniadblw, 78

Im Lieblingsfach eine 4 geschrieben ...?

Ich gehe in die 11. klasse eines Gymnasiums und mein Lieblingsfach ist deutsch. Mündlich habe ich immer eine 2 und hatte in den Klausuren immer 9 Punkte, da mein Inhalt zwar immer gut war, meine sprachliche Qualität jedoch immer so im 7 Punkte Bereich war. Jetzt ist das erste Jahr wo es fürs abi zählt und ich habe heute meine deutsch klausur zurück bekommen und habe nur 6 Punkte.. Im Inhalt eine 3 und in sprachlicher Qualität sogar eine 5! Ich wollte eigentlich Literatur Wissenschaften studieren aber das hat mich jetzt echt total zurück geworfen und vor allem haben die meisten der Klasse eine 3 , auch die, die echt schlecht in deutsch sind und/oder es einfach nicht mögen... Meint Ihr Literatur Wissenschaften wäre dann doch nichts für mich und ich sollte mich lieber in einer andern Richtung als deutsch orientieren, weil ich es ja scheinbar einfach nicht kann ? Danke schon mal :-)

Antwort
von PicaPica, 58

Das war bis jetzt ein wie es aussieht einmaliger Fall.

Deswegen würde ich noch nicht die Flinte ins berühmte Korn werfen. Allerdings solltest du mal analysieren, woran`s gelegen haben könnte.

Antwort
von utilisatall, 29

Ich bin auch gerade in der 11 und habe sogar in fast jedem fach in etwa 1-2 noten schlechter gehabt als ich sonst immer hatte. Aber das war nur so bei der ersten Klausur, in der zweiten war es plötzlich wieder besser. Lass dich nicht von einer schlechten Note runterkriegen; ein Ausrutscher passiert jedem mal. Da du das Fach eh nicht abwählen kannst bleib einfach motiviert und seh wie deine nächsten Noten so werden. Bis zum Studium ist ja noch ein bisschen Zeit.

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 22

Tja, in der Oberstufe werden die Zügel noch einmal ordentlich angezogen...

Ich erspare es mir mal, die Fehler in deinem Text zu zählen. Aber das ist wirklich unterirdisch.

Du solltest, und zwar dringend, an deiner Rechtschreibung arbeiten. Außerdem viel lesen, damit sich deine sprachlichen Möglichkeiten erweitern und verbessern. Darüberhinaus könntest du, wenn es das bei dir in der Nähe gibt, einen Kurs zum freien Schreiben an der Volkshochschule besuchen. Es kommt auch immer gut, seinen Lehrer zu fragen, was er zur Verbesserung der Note empfiehlt.

Antwort
von zehnvorzwei, 25

Hei, antoniablw, was sagen schon ein paar Noten? Entscheidend ist, dass du das, was du kannst, kannst. Gerade im Fach Deutsch ist es ja so, dass sich Lehrer häufig bei der Beurteilung von Schülerarbeiten irren ~ deshalb schmeißt man aber noch lange keine Flinte ins Korn. Viel Erfolg dir! Viele Grüße!

Antwort
von Paperiiiiiii, 32

mach dir keine zu großen gedanken deswegen. das kannst du alles noch ausgleichen. es kommt ja immer auf das thema und darauf an was du schreiben sollst. vielleicht war das thema einfach nicht dein ding. oder du hattest nen schlechten tag :o

wenn es wirklich das ist, was dich interessierst, dann solltest du das auch weiter verfolgen :) ich studiere chemie und hab in der oberstufe total abgekackt :D aber dennoch komme ich gut durch :)

im studium lernt man so vieles tolles, dass das auch wirklich etwas sein sollte was einen interessiert :)

Antwort
von Glueckstreffer1, 29

naja, wegen einer Arbeit sollte man nicht alles umschmeißen...erstmal abwarten wie es weitergeht:)

Antwort
von mehmet321, 29

Mach das was du richtig kannst und es dir spaß macht :D Wenn du wegen einer Note aufgibst dann weiß ich auch nicht mehr

Kommentar von antoniadblw ,

Na ja es macht mir ja Spaß aber scheinbar kann ich es doch nicht so, es bringt ja auch nichts, wenn mir das Studium zwar Spaß macht, ich aber meine Examen nicht schaffe 

Kommentar von mehmet321 ,

Ich geb dir ein Tipp: Du kannst ja erstmal eine Ausbildung machen , dann wenn du safe Arbeit hast kannst du studieren denn wenn du direkt studierst und dann verkackst , stehste ohne arbeit da , also ausbildung dann studier was du willst :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community