Frage von Elisa149, 60

Im krankenhaus wegen Migräne?

Hallo ich wurde heute ins krankenhaus eingeliefert. Ich hatte bereits seit 4 tagen starke bis mittlere kopfschmerzen und abends meistens migräne, heute bin ich in einem Einkaufszentrum kollabiert da die kopfschmerzen aufeinmal unerträglich stark wurden und mir total schwindelig wurde. Dannach kam der rettungswagen und brachte mich ins krankenhaus,die erst nur starke migräne feststellten, trotzdem durfte ich nicht nach hause und der arzt meinte ich sollte für 4-6 tage im krankenhaus bleiben, damit sie sich die Kopfschmerzen genauer ansehen können. Wenn sie nach 6 tagen nicht besser geworden sind , möchten sie ein kopf ct machen , doch können sie dass nicht morgen schon machen, dann würde mir der Krankenhausaufenthalt erspart bleiben ..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dasadi, 46

Ein CT ist in der Regel unnötig und hat eine hohe Strahlenbelastung. Man macht das bei akutem Verdacht auf Aneurisma oder Schlaganfall. Bei Migräne wird leider häufig ein CT gemacht, weil sie eben auch diese Symptome zeigen kann. Vielleicht will man im Krankenhaus auf ein MRT warten ? Das dauert nämlich manchmal und dafür hätte ich Verständnis. Ein CT wird in der Regel sofort gemacht.

Bei Migräne gehörst Du in die Hände eines guten Neurologen, der nach Möglichkeit auch Schmerztherapeut ist. Der wird Dich medikamentös richtig einstellen und Dir sagen, wie Du ab sofort leben solltest. Für die eigentlichen Anfälle brauchst Du ein zu dir passendes Triptan.

Antwort
von Sisalka, 45

Wundert mich etwas, dass sie nicht gleich alles ausprobieren, um herauszufinden, was los ist. Schließlich hast du bereits seit mehreren Tagen die Kopfschmerzen. Frag am besten nach, warum sie die Behandlung so gestalten wie sie es tun. Da es dir nicht so gut geht, solltest du vielleicht jemanden dabei haben, der/die für dich sprechen kann. Vielleicht gibt es gute Gründe zu warten und erst andere Sachen auszuprobieren (CT ist nicht zuletzt sehr teuer und wenn es wirklich 'nur' eine Migräne ist, nervig und sehr schmerzhaft aber nicht gefährlich.....). Du brauchst mehr Infos.

Antwort
von Znorp, 36

Ein CT ist teuer und wird nur wenn keine andere Lösung gefunden wurde gemacht. Deswegen ist es gut dass er dich im Krankenhaus auf Beobachtung lässt. Gute Besserung. :)

Kommentar von dasadi ,

Ein MRT ist viel teurer und belastet den Körper nicht so sehr. Hier hat man Wartezeiten, für ein CT in der Regel überhaupt nicht.

Antwort
von Bella0608, 33

Huhu,
Das krankenhaus hat bestimmt mehrer Patienten die ein CT brauchen, leider ist es nicht möglich es morgen zu machen. Außerdem wollen sie dich ja beobachten. Denk postitv, wenn du raus bist, wirst du hoffentlich erst mal nicht so schnell wieder rein kommen 
LG

Antwort
von ahilmicio, 28

Vermutlich bist Du noch sehr jung, da macht man wegen der Strahlenbelastung nur ungern ein CT. Deshalb ersteinmal beobachten. Und gegebenenfalls nach ein paar Tagen entweder ein CT oder aber ( was ich vermute ) ein MRT machen. Das MRT ist zwar teurer hat aber bei stationären Patienten keine Relevanz..... die Kosten für alle Diagnostik sind im Tagessatz des Krankenhauses enthalten! Also nicht ungeduldig sein, sondern lieber dankbar, das Du bei solch verantwortungsvollen Ärzten gelandet bist! Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community