Frage von Benutzernxme, 164

Wird Jesus in der Endzeit / nach der Endzeit ein 1.000 jähriges Reich erstellen?

Im Internet habe ich es so gelesen.

Versteh ich nicht.  -  Und was passiert nach den tausend Jahren? Sind wir dann einfach tot? Oder was?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von chrisbyrd, 66

Kurze Antwort: Ich denke schon, dass es ein 1000jähriges Reich gibt. Danach wird Gott eine neue Welt erschaffen, auf der wir mit unserem neuen Körper (Auferstehungsleib) gemeinsam mit Gott "ewig" leben werden.

Ausführliche Antwort: Es gibt verschiedene Ansichten zur biblischen Eschatologie. Ich verstehe die biblische "Lehre über die zukünftigen und endzeitlichen Dinge" folgendermaßen:

1) Das nächste prophetische Ereignis, von dem die Bibel berichtet, ist die Entrückung der Gemeinde. Jesus kommt, um die Gemeinde zu sich zu holen. Die gestorbenen Christen stehen auf und werden gemeinsam mit dem lebenden Christen zu Jesus und in den "Himmel" entrückt. Das steht z.B. in 1. Thess. 4,16-17 und Offenbarung 3,10. Es gibt kein prophetisches Ereignis, das vorher geschehen muss. Die Entrückung kann zu jeder Zeit stattfinden
(Naherwartung). In 1. Thess. 4,18 steht, dass die Christen sich mit diesen Worten ermuntern sollen (also mit der Vorfreude auf die Entrückung)!

2) Im Buch Daniel, anderen Propheten des Alten Testamtens, der Offenbarung und in anderen Büchern liest man über die Zeit nach der Entrückung. Zunächst scheint der Antichrist aufzutreten, der einen Bund mit Israel schließt. Nach 3,5 Jahren (1. Phase der Trübsal/Drangsal) bricht er diesen Bund und entweiht den 3. Tempel, der wieder in Jerusalem aufgebaut wurde. Danach kommt die 2. Phase der Trübsal/Drangsal (auch große Trübsal genannt), die auch 3,5 Jahre andauert.

Bibelstellen für den Ablauf der Trübsal Phase 1: - 3 ½ Jahre (Offb. 11) - Aufftreten der zwei Zeugen (Offb. 11) - Wiedererrichtung des Tempels und Einführung der Opfer (Offb.11) - Beginn der Mission der 144000 jüdischen Evangelisten (Offb. 7) - Friedensbund des Antichristen mit Israel (9,27) - Errichtung des Antichristlichen Weltreiches (Off.6+13) - Beginn der göttlichen Gerichte (Offb. 6ff.)

Bibelstellen für den Ablauf der großen Trübsal Phase 2: - Beginnt mit Auferstehung des Antichristen (Offb. 13,13) - Erklärt sich zu Gott (2.Thess. 2,1-13) - Bild des Antichristen im Tempel (2. Thess. 2,1-13) - Eklat mit Israel (Dan. 9,27) - Führt Krieg gegen Israel (9,27)

Der Antichrist: - Schliesst Friedensbund mit Israel (Dan 9,27)- „Friedefürst“ und „Erlöser“ (Offb. 13) - Ermöglicht wiederaufbau des Tempels (Offb. 11, Dan 9,27) - Wird zuerst von Israel als Messias akzeptiert (Joh. 5,43) - Wird ermordet und aufersteht - Erklärt sich zu Gott (Offb.13; 2. Thess. 2) - Will Israel vernichten (Ps. 83,5; Sach. 12+14)

3) Am Ende der großen Trübsal versammelt der Antichrist eine riesige Armee, um Israel zu vernichten. Jesus kommt wieder und vernichtet seinerseits diese Armee. Danach wird das 1000jährige Reich errichtet, indem Jesus als gerechter Herrscher regieren wird. Der Teufel wird in dieser Zeit gebunden sein.

Wiederkunft Jesu: - Jesus kommt SICHTBAR wieder (Mat. 20,27) -Vernichtet Heere die gegen Jerusalem ziehen (Offb.19, 11-21 - Wirft Antichristen und falschen Propheten in Feuersee (Offb. 19, 16-22) - „Landet“ auf dem Ölberg (Sacharja 14) - Bekehrung Israels (Sacharja 12,10) - Im Tal von Megiddo/Jesreel/ Harmageddon /Joschafat (Joel 4) - Entscheidet über Einlass ins 1000-jährige Reich (Mat. 25,31-46)

Das 1000-jährige Reich: - Jesus setzt auf den Thron Davids (Luk. 1,32) - Zion wird der höchste Berg (Micha 4,1-5) - Totes Meer wirdLeben spendendes Meer (Hes. 48) - Errichtung des verheissenen Tempels (Hes.40-47) - Auferstehung der Märtyrer der Trübsalszeit (Offb.20,4) - Weltweiter Friede (Jes. 2,1-4) - Jesus beherrscht von Jerusalem aus die Welt (Jes, 2,1-4 - Israel ist die die führende Nation (Sacharja 14) - Bund Israels mit Assyrien und Ägypten (Jes. 19) - Alle Völker wallfahrennach Jerusalem (Sacharja 14) - Jesus setzt die göttliche Gerechtigkeit durch (Jes. 32,1-8) - Versöhnung der Tierwelt (Jes.11) - Keine Kindersterblichkeit mehr (Jes. 65) - Gläubige sterben nicht mehr (Jes.65)

4) Am Ende der 1000 Jahre wird der Teufel wieder freigelassen und schafft es, eine große Armee aufzustellen, die gegen Jesus kämpfen wird.Diese Armee wird schnell besiegt und am Ende gibt es das Gericht vor dem großen weißen Thron.

Bibelstellen: - Das letzte Gefecht (Offb. 20,7-10) - Das Jüngste Gericht (Offb.20,11ff)

5) Anschließend schafft Gott einen neuen Himmel und eine neue Erde, die - darauf kann man sich fest verlassen - unglaublich toll und wunderschön werden wird: "Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht mehr gedenken und sie nicht mehr zu Herzen nehmen wird." Jesaja 65,17

Bibelstelle: - Gottes Neue Welt (Offb. 21+22)

Interessant zu diesem Thema sind folgende Bücher:
- "Der Countdown zum Finale der Welt: Ein Bildführer zum Verständnis biblischer Prophetie" von Thomas Ice und Tim LaHaye
- "Prophetie im neuen Jahrtausend" von Walvoord

- "Leben in der Naherwartung" von Norbert Lieth

Kommentar von Benutzernxme ,

DANKE EINFACH DANKE für diese Tolle Antwort :) war mehr als hilfreich.. eine Frage : Während der Endzeit tötet der Antichrist jeden der ihm nicht glaubt..was passiert mit denen dann ?...überhaupt sterben als Gläubiger Christ..kriegt man da kein Schutz

Kommentar von warehouse14 ,

Als Christ hat man die Gewissheit, daß Gott sich nicht vom Tod ins Handwerk pfuschen lässt. ;)

Wenn Du leben sollst, wirst Du es.

Kommentar von chrisbyrd ,

Ich verstehe die Bibel so, dass zuerst die Entrückung stattfindet, bevor der Antichrist auftreten wird. Das bedeutet, dass alle gläubigen Christen zu Jesus in den Himmel entrückt werden und sich nicht mehr auf der Erde befinden, wenn die Zeit der Trübsal beginnt.

Doch auch während der Trübsal kommen Menschen zum Glauben. Teilweise werden sie bestimmt von Gott beschützt, viele werden aber auch vom Antichristen verfolgt und sterben. Nach ihrem Tod kommen diese Märtyrer in den Himmel zu Gott. In der Offenbarung finden sich einige Stellen, in denen die in der Trübsal getöteten Märtyrer vor dem Thron Gottes stehen.

Kommentar von izreflexxx ,

Super Antwort. Ausgiebig biblisch begründet.

Kommentar von chrisbyrd ,

Vielen Dank für den "Stern", liebe Grüße und Gottes Segen!

Antwort
von FreakNimrod, 95

Als Grundlage für die Beantwortung deiner Frage beziehe ich mich auf das, was in der Bibel über die Endzeit steht.

Laut der Bibel wird Jesus, wenn er wiederkommt, ein Tausendjähriges Reich aufrichten und eben 1000 Jahre regieren. Also als richtiger Weltherrscher. Nach diesen 1000 Jahren wird es einen letzten großen Krieg geben, bei dem am Ende Satan und alles Böse vernichtet wird. Das ist dann der offizielle "Weltuntergang". Danach, heißt es in der Bibel, wird Gott eine neue Welt schaffen.

Diejenigen, die sich im letzten Krieg gegen Gott wenden, werden vernichtet. Die anderen... Laut Bibel gibt es danach ein großes Weltgericht, bei dem sich jeder vor Gott verantworten muss. Wer im letzten Krieg auf Gottes Seite war, wird dort nichts befürchten müssen. 

Klingt alles ziemlich abgefahren, aber so steht es in der Bibel. Ob man daran glaubt, sei jedem selbst überlassen. Ich hoffe jedenfalls, dass es die Frage ein wenig beantwortet.

Kommentar von Benutzernxme ,

Erstmal danke für die Antwort :) 1.Also die jenigen die im Letzten Krieg auf Gottes Seite waren brauchen sich keine Angst & Sorgen ums Gericht machen ? also kommen die automatisch ins Himmel? und 2. heißt es das während der Endzeit der Antichrist alle vernichtet die nicht auf seiner Seite sind... hä also sterben die "guten" doch? ich versteh das nicht ganz

Kommentar von FreakNimrod ,

Laut der Bibel gibt es vor dem Tausendjährigen Reich eine Zeit der "Trübsal", in der der Antichrist sein Unheil treiben wird. Wer in dieser an Gott glaubt, muss damit rechnen, dass er verfolgt und getötet wird. Erstaunlich ist: Diejenigen, die in dieser Zeit getötet werden, werden zu Beginn des 1000jährigen Reiches wieder auferweckt und dürfen mitregieren (Offenbarung 20,4)

Kommentar von FreakNimrod ,

Und wer heute schon Christ ist, wird das Tausendjährige Reich nicht miterleben. Denn in der Bibel wird angekündigt, dass Christen bei der Wiederkehr von Jesus entrückt werden, das heißt, dass sie irgendwie diese Welt verlassen und direkt zu Gott kommen. Über diese Entrückung sind sich viele Christen nicht ganz einig, wann sie geschehen wird. Manche sagen, sie geschieht noch vor der Zeit der "Trübsal". In diesem Fall würden Christen die Schrecken der Endzeit gar nicht miterleben. Die Frage ist, wie man die Verse aus dem 1.Timotheusbrief versteht (4,16-17): 

Denn der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen. Ein Kommando wird gerufen und die Stimme eines Engelfürsten und der Schall der Posaune Gottes werden zu hören sein. Dann werden zuerst die Menschen auferstehen, die im Glauben an Christus gestorben sind. 17 Danach werden wir, die noch am Leben sind, mit ihnen zusammen in Wolken fortgerissen werden zur Begegnung mit dem Herrn in der Luft. Und dann werden wir für immer bei ihm sein.

Kommentar von Wilfri ,

Du hast vollkommen recht. Die Phantasie vom 1000-jährigen Reich auf Erden ist nicht bibelkonform. Die Erlösten werden in das Reich Gottes entrückt und dort mit Jesus regieren 1000 Jahre. Danach gibt es auf dieser Erde die 2. Auferstehung. Da werden alle Verlorenen auferweckt. Sie erhalten dann, was ihre Taten verdient haben. Genau beschrieben ist dies in Offenbarung 20. Es gibt ein Buch, in dem das noch einmal erläutert wird. Es hat den Titel: Der große Kampf zwischen Licht und Finsternis und ist über den Saatkornverlag erhältlich. Siehe Internetadresse.

Es ist zu umfangreich als das man alles hier erläutern könnte.

Antwort
von JohnnyDeppLover, 72

Während des tausenjährigen Reiches wird der Teufel nicht das Geringste an Macht über die Menschen besitzen und niemand wird mehr sterben. 

Danach findet dann die letzte Schlacht statt, in der Jesus Christus und der Erzengel Michael (früher Adam) den Satan schlagen werden, soviel steht für die Christenheit bereits fest. 

Zuletzt werden die Menschen für die Ewigkeit auf ihre Herrlichkeiten verteilt, die von Grund auf Schlechten kehren dann natürlich in die Hölle ein.

Das ist zumindest das, was ich gelernt habe, und woran ich glaube. Musste zwar noch meine Mutter nach Details fragem, aber jaa, ne zweite Meinung schadet nie;D 

Kommentar von Benutzernxme ,

danke für die hilfreiche Antwort :) Noch ne kleine Frage.. während der Endzeit soll der Antichrist jeden die ihm nicht folgen enthaupten..aber wenn ich nicht an ihn glaube werde ich also umgebracht..krieg ich da keinen Schutz von Gott 😂😂😂 ich mein' ... egal dann renn ich halt weg Haha

Kommentar von JohnnyDeppLover ,

Alsoo in Sachen 'Antichrist' bin ich nicht allzu bewandert, da muss ich passen. Denn darüber lernen wir in unserer Religion nichts, der spielt da keine Rolle. Diese Theorie mit dem Antichristen hat, glaube ich, irgendetwas mit Nostradamus zu tun, bin mir aber nicht sicher. Auf jeden Fall gibt es da Gott, Jesus Christus,den Heiligen Geist, die Engel, Gottes Gefolge, und andererseits den Teufel und sein Gefolge. Beim Antichristen hört mein Wissen leider auf, weil ich nicht an ihn glaube;) 

Kommentar von Meatwad ,

Wie praktisch wenn man immer jemanden hat, um nachzufragen, an was man eigentlich glaubt.

Antwort
von kdd1945, 14

Hallo Benutzernxme,

wenn Du bei www.bibleserver.com im Suchfeld eingibst: Tausend Jahre, dann erscheinen die Verse aus Offenbarung 20,2-7.

Wenn man dann den Kontext untersucht, stellt man fest, dass die Kapitel 17 und 18 die Vernichtung Babylons der Großen, also der von Gott verworfenen Religion behandeln und in 19,11-21 gezeigt wird, wie "Das Wort Gottes", mit seinen Engeln das "Wilde Tier" und "Den falschen Propheten", die zwei heute schon mächtigsten politischen Organisationen, in den Feuer- und Schwefelsee für immer entsorgt und ihre Unterstützer tötet, dann kann anschließend die 1000-Jahr-Herrschaft des messianischen Königreichs Jesu beginnen.

Die von Gott dazu auserwählten treuen Christen, unter ihnen auch Märtyrer, sind auferstanden oder in einem Augenblick entrückt worden, verwandelt zu unsterblichen himmlischen Söhnen Gottes und werden zusammen mit Jesus Christus als Könige, Priester und Richter amtieren.

Zu wessen Segen und Nutzen?

In Off 5,9-10 wird ganz klar gesagt, wozu Jesus, das Lamm Gottes, sie mit seinem Blut erkauft hat:

...bist geschlachtet worden und hast durch dein Blut Menschen für Gott erkauft aus jedem Stamm und jeder Sprache und jedem Volk und jeder Nation 10 und hast sie unserem Gott zu einem Königtum5 und zu Priestern gemacht, und sie werden über die Erde6 herrschen!

Über eine leere, verwüstete Erde? Keinesfalls! Sehr viele Menschen haben durch den Glauben an Gott und seinen Sohn, Jesus, das Massaker aus Off19,11-21 überlebt. Dennoch sind sie noch nicht richtig lebendig in der Betrachtung Gottes, sie haben noch kein Anrecht auf vollkommenes menschliches Leben erhalten. Gott betrachtet sie noch als Tote (sieh :

Lk 15,24 Denn dieser mein Sohn war tot und ist wieder lebendig geworden,

Lk 15,32 .. denn dieser dein Bruder war tot und ist wieder lebendig geworden

Eph 2,5 auch uns, die wir in den Vergehungen tot waren

1Tim 5,6 Die aber in Üppigkeit lebt, ist lebendig tot. )

Um in Gottes Sicht vollkommen lebendig zu werden, müssen sie die Dienste Jesu und seiner Mitpriester annehmen. Sie werden im Lauf der 1000 Jahre zur menschlichen Vollkommenheit emporgehoben, so dass sie, wenn die Schlussprüfung kommt, in der Lage sein werden, standzuhalten. Dann wird ihnen von Gott durch Jesus das Recht auf vollkommenes ewiges Leben gegeben.

Und ich sah einen Engel aus dem Himmel herabkommen, der den Schlüssel des Abgrundes und eine große Kette in seiner Hand hatte.

2 Und er griff1 den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und der Satan ist; und er band ihn tausend Jahre

3 und warf ihn in den Abgrund und schloss zu und versiegelte über ihm, damit er nicht mehr die Nationen verführe, bis die tausend Jahre vollendet sind. Nach diesem muss er für kurze Zeit losgelassen werden.

4 Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und ich sah die Seelen derer, die um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen enthauptet worden waren, und die, welche das Tier und sein Bild nicht angebetet und das Malzeichen nicht an ihre Stirn und an ihre Hand angenommen hatten, und sie wurden lebendig2 und herrschten mit dem Christus tausend Jahre.

5 Die Übrigen der Toten wurden nicht lebendig3, bis die tausend Jahre vollendet waren. Dies ist die erste Auferstehung. 6 Glückselig und heilig, wer teilhat an der ersten Auferstehung! Über diese hat der zweite Tod keine Macht4, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und mit ihm herrschen die tausend Jahre.

7 Und wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis losgelassen werden 8 und wird hinausgehen, die Nationen zu verführen, die an den vier Ecken der Erde sind, den Gog und den Magog, um sie zum Krieg zu versammeln; deren Zahl ist wie der Sand des Meeres. 9 Und sie zogen herauf auf die Breite der Erde und umzingelten das Heerlager der Heiligen und die geliebte Stadt; und Feuer kam aus dem Himmel herab und verschlang sie.

10 Und der Teufel, der sie verführte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo sowohl das Tier als auch der falsche Prophet sind; und sie werden Tag und Nacht gepeinigt werden von Ewigkeit zu Ewigkeit5.

11 Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß6, vor dessen Angesicht die Erde entfloh und der Himmel, und keine Stätte wurde für sie gefunden. 12 Und ich sah die Toten, die Großen und die Kleinen7, vor dem Thron stehen, und Bücher wurden geöffnet; und ein anderes Buch wurde geöffnet, welches das des Lebens ist. Und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben war, nach ihren Werken.

13 Und das Meer gab die Toten, die in ihm waren, und der Tod und der Hades8 gaben die Toten, die in ihnen waren, und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken.

14 Und der Tod und der Hades wurden in den Feuersee geworfen. Dies ist der zweite Tod, der Feuersee9. 15 Und wenn jemand nicht geschrieben gefunden wurde in dem Buch des Lebens, so wurde er in den Feuersee geworfen.

Grüße, kdd

Antwort
von Ryuuk, 45

Nun, wir wissen alle, was das letze Mal passiert ist, als uns jemand ein tausendjähriges Reich versprochen hat.

Ich schätze mal dieses wird nicht viel besser enden.

Kommentar von Benutzernxme ,

ehrlich gesagt..was juckt mich was Menschen uns versprechen..wenn Gott es nicht sagt ?! die Menschen sind auch sooo doof und glauben jedem der sagt " die Welt geht unter" WOHER soll er es denn wissen ?! Deswegen :) muss man halt warten ob man glaubt oder nicht.. Ich kann mir dies aber gut vorstellen so schlimm die Welt heutzutage ist.

Antwort
von laePanda, 43

Du kannst dazu Kapitel 20 in der Offenbarung lesen.

Gott stellt ein 1000 jähriges reich her, wo nur Frieden herrscht, da Jesus bei Ihnen ist und für Ordnung sorgt/sich die Menschen an ihm halten und der Teufel gebunden ist.
Danach wird der Teufel nochmal für eine kurze Zeit freigelassen und alle Rennen ihn nach 1000 Jahren Frieden wieder nach. Dies bedeutet das Ende der Welt

Danach erschafft Gott eine neue Erde und neuen Himmel, aber das bezieht sich nicht mehr auf deine Frage.

Antwort
von ThomasJNewton, 27

Ein Tausendjähriges Reich hatten wir ja schon, und dass es nur 12 Jahre dauerte, ist sicher nicht der größte Minuspunkt.

Antwort
von Ichthys1009, 42

Zahlen wie z.B. hier die 1000 sind in der Bibel meistens nicht so gemeint, dass man sie am Kalender ablesen kann oder quantitativ wörtlich nehmen soll.

Zahlen in der Bibel haben vor allem eine symbolische und qualitative  Bedeutung.

Die symbolischen Bedeutungen der biblischen Zahlen kannst du ergooglen und wirst meist ähnliche Ergebnisse finden.

Wir benutzen Zahlen im der Alltagssprache auch oft symbolisch. Wenn jemand sagt: "Das habe ich dir schon 1000 mal gesagt.", meint er das auch nicht wörtlich, sondern will damit andeuten, dass er es schon sehr oft gesagt hat.

Kommentar von laePanda ,

Ich glaube die Offenbarung nimmt dies, ausnahmsweise in der Bibel,ziemlich genau. Zum Beispiel mit den 42 Monaten bzw. die ersten 3 1/2 Jahren und die 2. 3 1/2 Jahre. Ich glaube doch, Dass 1000 Jahre gemeint sein könnten.

Antwort
von nowka20, 4

im internet wird viel blödsinn verzapft. und das ist so eine paradestelle

Antwort
von paranomaly, 12

Es gibt ja immer noch Länder wie auf Jesus Rückkehr warten. Jedoch wird er nicht kommen und uns retten. Der Mensch muss sich selbst retten.

Antwort
von DerBuddha, 39

im internet steht viel müll..............vor dem jahr 2012 war das internet voll mit seiten und menschen, die behaupteten, dass 2012 die welt untergeht und alle haben es geschworen und von ihrem gott erfahren............und nichts ist passiert.............*g*

die religionen sind alle nur von menschen erfunden worden und alle überwesen wie z.b. geister, halbgötter, götter, göttinnen sind ebenfalls nur erfindungen der menschen selbst...............und die schöne lustige behauptung, die bibel ist wahr, weil dort ereignisse, personen oder orte beschrieben werden, die es wirklich gab oder gibt, ist nur eine schutzbehauptung und hat niemals den anspruch, dass alles in diesem märchenbuch wahr ist................wäre es anders, müssten auch die viele echte märchen wahr sein, z.b. die bremer stadtmusikanten, denn bremen als ort gibt es.............die tiere als personen/lebensformen gibt es........udn sogar ein denkmal in bremen dieser tiere gibt es.........also ist dieses märchen auch real und die brüder grimm sind götter.................*g*

Kommentar von Garfield0001 ,

stimmt. einfach mal nur das Thema Evolution googeln ...

Kommentar von KaeteK ,

Ich will nicht unhöflich sein, aber deine Beiträge wiederholen sich und hilft dem Fragesteller ganz sicher nicht. Nicht alle denken wie du und darüber bin ich froh :-) lg

Kommentar von DerBuddha ,

und nicht alle denken auch wie gläubige und darüber bin ich auch froh......:)

und wenn sich meine antworten oft wiederholen, liegt es daran, die die fragern sich genauso oft wiederholen..............*g*

Kommentar von laePanda ,

Es ist schön als gläubiger zu denken, selbst wenn es keinen Gott gäbe, dann führt man als Gläubiger ein sehr viel besseres Leben.…………………:)

Kommentar von DerBuddha ,

gläubige dürfen glauben was sie wollen, sie sollten jedoch keine fakten als lüge betiteln und nicht behaupten, dass nur der glaube an gott einen menschen zu einem guten menschen macht.....................und sie sollten auch mal beim lesen des alten testaments ihre augen öffnen und zur kenntnis nehmen, dass der dort beschriebene gott ein verbrecher wäre, wenn er existieren würde............... das schlimme ist nämlich, dass viele dann immer nur meinen, ihr gott darf dass................

ne darf er nicht, wenn er ein echter, alle menschen liebender gott sein soll und wenn angeblich jeder mensch eine freie entscheidung hat...............*g*

Antwort
von Apfelwerfer, 30

Der Schlüssel zum Verständnis ist in 1. Korinther 15:20-28 zu finden:

"Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt worden, der Erstling derer, die [im Tod] entschlafen sind. 21 Denn da [der] Tod durch einen Menschen [gekommen] ist, kommt auch [die] Auferstehung der Toten durch einen Menschen. 22 Denn so, wie in Adam alle sterben, so werden auch in dem Christus alle lebendig gemacht werden. 23 Jeder aber in seinem eigenen Rang: Christus, der Erstling, danach die, die dem Christus angehören, während seiner Gegenwart. 24 Als nächstes das Ende, wenn er seinem Gott und Vater das Königreich übergibt, wenn er Regierungen von aller Art und alle Gewalt und Macht zunichte gemacht hat. 25 Denn er muß als König regieren, bis [Gott] alle Feinde unter seine Füße gelegt hat. 26 Als letzter Feind wird der Tod zunichte gemacht. 27 Denn [Gott] „hat alle Dinge seinen Füßen unterworfen“. Wenn er aber sagt, daß ‘alle Dinge unterworfen worden sind’, ist offenkundig der ausgenommen, der ihm alle Dinge unterworfen hat. 28 Wenn ihm aber alle Dinge unterworfen sein werden, dann wird sich auch der Sohn selbst dem unterwerfen, der ihm alle Dinge unterworfen hat, so daß Gott allen alles sei." gemäß NWT.

Nach der 1000jährigen Regierungszeit des Messias über die Erde werden die Menschen wieder den Zustand erreicht haben, den Adam verlor. Alle Feinde Gottes werden ihr endgültiges Ende gefunden haben. Das schließt Menschen und den Teufel samt Dämonen mit ein. Dann hat sich der Vorsatz Gottes, die paradiesische Erde mit vollkommenen Menschen zu füllen, erfüllt. Das ist der Zweck der tausendjährigen messianischen Regierung. Dann wird der messianische König, Jesus Christus, seinem Vater alles übergeben und Gott nimmt gegenüber uns Menschen wieder die Stellung ein, die er gegenüber Adam innehatte. Es ist dann kein Mittler zwischen Gott und uns Menschen mehr nötig, da Gott dann allen alles ist.

Das ist zwar jetzt alles kurz zusammengefasst und das Thema erfordert eigentlich eine wesentlich umfangreichere Erläuterung. Solltest du mehr Infos benötigen, dann findest du sie auf jw.org.

Antwort
von Zischelmann, 64

Damit ist das 1000 jährige Friedensreich gemeint und das ist hier auf der Erde

Antwort
von Meatwad, 5

Und was passiert nach den tausend Jahren? Sind wir dann einfach tot? Oder was?

Das steht zur Interpretation frei. Wichtig ist, daß man sich darüber im klaren ist, daß man es hier mit Mythen zu tun hat, und nicht mit der Realität.

Antwort
von luulas, 53

Das riecht stark nach Zeugen Jehovas, aber im Internet findest du alles....


Kommentar von laePanda ,

Das steht zwar in der Bibel und hat so nichts mit ZJ Zutun, aber okay.

Kommentar von luulas ,

Sag mir eine Stelle wo das stehen soll

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community