Frage von Krema01, 85

Im Geschäft falsches Produkt erhalten. Kann ich um einen Preisnachlass ansuchen?

Ich habe mir vor zwei Tagen bei MediaMarkt ein MacBook Air gekauft. Der Verkäufer versicherte mir, es sei das Modell mit 8GB Ram und 260 GB Speicherkapazität. Da das Gerät mitsamt der Verpackung in einer braunen Kiste verpackt war, auf der nur die Seriennummer stand, konnte ich das nicht überprüfen. Nun stellt sich heraus, dass es sich um ein MacBook Air mit 4 statt 8GB Ram handelt.

Kann ich um einen Umtausch bitten? Wenn ja, muss ich mit einem Aufpreis rechnen? Ich habe mittlerweile mehrere Stunden damit verbracht den Laptop einzurichten und meine Daten von meinem alten PC zu übertragen und bin dementsprechend sauer.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 36

Wegen des Fehlens der vereinbarten Beschaffenheit liegt ein Sachmangel vor (§ 434 (1) BGB.

Die Folgen wären Nacherfüllung, Rücktritt vom Vertrag, Kaufpreisminderung und auch Schadenersatz. Steht alles im § 437 BGB.

Du musst also nicht bitten, du kannst fordern.

Die Beweisbarkeit des Mangels (der Zusicherung des Verkäufers)  lasse ich unberücksichtigt.

Antwort
von RobertLiebling, 49

Die Falschlieferung steht rechtlich einem Sachmangel gleich. Zunächst musst Du dem Verkäufer aber die Möglichkeit zur Nacherfüllung einräumen, sprich: Umtausch gegen ein 8 GB-Gerät.

Die Seriennummer wird auf dem Kassenbon stehen, sodass unzweifelhaft sein dürfte, dass es sich um das gekaufte Gerät handelt. Allerdings wird das Kassensystem auch den Preis des 4 GB-Modells berechnet haben, sodass Du die Differenz zum höherwertigen Gerät berappen müssen wirst.

Antwort
von sr710815, 23

Fehlen der sog. zugesicherten Eigenschaft. Wenn Du das verlangt hast & auch den Preis dafür bezahlt hast, lag es falsch im Lager.

Preisnachlaß kann man machen, bringt aber wenig, also Umtausch.

Das Leidige ist, daß dort & beim anderen Laden immer mehr Fremdverkäufer rumlaufen. Habe ich selbst erlebt & auch aus einem Bericht im WDR 5 Radio erst erfahren & gucke dann drauf

Antwort
von anima1998, 47

Du kannst laut gesetz um eine Rückabwicklung des Geschäft ersuchen bei der du  zwar das Produkt zurückgeben musst aber dafür den vollen Kaufpreis wiederbekommst.

Antwort
von Lavendelelf, 47

Du kannst den Artikel auch ganz umtauschen soweit du den Kassenbeleg noch hast. Dazu musst du keinen Grund angeben, dazu ist der Einzelhandel eine gewisse Zeit lang nach dem Kauf verpflichtet. Daten löschen, fertig.


Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, der Einzelhandel ist nicht zum Umtausch verpflichtet.

Kommentar von Hohlkopf ,

Du verwechselst Einzelhandel mit Online-Shop. Der Einzelhandel muss ohne Mängel nichts zurücknehmen.

Antwort
von WosIsLos, 34

Kannst umtauschen lassen, aber sicherlich mit Aufpreis.

Möglichweise wäre für dich auch eine Speichernachrüstung sinnvoller.

Verhandeln!

Antwort
von pondarosa, 33

wenn das gerät keine Mängel hast und die Falschberatung nicht nachweisen kannst bist du auf die großzügigkeit des Händlers angewiesen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten