Frage von Justin22148, 1.164

Im Darknet auf Kinderpornoseite gestoßen. Ich glaube, sie war Fake. Was passiert jetzt?

Ich habe leichtsinnig auf eine Links und mich von Seite zu Seite geklickt, wobei ich Seiten, die laut Namen bzw. Beschreibung etwas mit P0rnos, Waffen, Drogen, Hackern zu tun hatten gleich überging. Viele der Seiten besaßen weder einen Namen noch Beschreibung. Ich war einfach neugierig und suchte nach etwas "Interessantem", das aber nichts mit den oben genannten Begriffen zu tun haben sollte.
Ich bin dabei leider auf eine Kinderp..seite gestoßen. Die Seite sah für mich Fake aus, da ich sofort in einem Forum mit Unterkategorien für Bilder etc. gelangt bin. Die Seite war auch ziemlch "starr", so als ob nur dieses Bild existieren würde, da angeblich vorhandene Links zu Unterseiten wie FAQ nicht existierten.
Ich fand diese Seite deshalb merkwürdig, da auf einer solchen Seite niemals etwas so offensichtlich frei angeboten werden würde. Nirgendwo stand etwas davon, dass nur ausgewählte Personen Mitglied werden können bzw. gegen Gebühr. Ich muss aber auch sagen, dass ich nur auf der ersten Seite war. Dennoch: eine Webseite mit solchen illegalen Inhalten wäre nicht so leichtsinnig und offen.
Ich habe sie jedenfalls sofort geschlossen, dennoch habe ich große Bedenken, dass das eine Fakeseite war, mit deren Hilfe man versucht Kriminelle zu fassen. Was würde denn dann passieren bzw. was würde das für mich bedeuten?

Antwort
von Libertinaer, 924

Nach deutschem Recht ist das Anschauen von KiPo nicht strafbar.

Was strafbar ist: Der Besitz und es sich verschaffen zu wollen.

D.h., wenn Du nichts heruntergeladen hast, dann bist Du "sauber" (Vorschaubilder im Browser-Cache zählen nicht, die sind nicht in deinem "Besitz" - und schlimmstenfalls: Kriminalexperten können schon unterscheiden, ob da was beim Surfen in den Cache kam, oder ob Du was heruntergeladen hast).

Problematischer wird es aber, wenn Du gezielt danach gesucht hast. Denn schon der Versuch ist eine Straftat.

Ob Du gezielt danach gesucht hast (und ggf. mit welchen Suchbegriffen), kann der Websitebetreiber unter Umständen sehen. Beim Surfen "drüber stolpern", ist keine Suche, also auch hier keine Straftat.

Da müsste also schon fett stehen: "Klicke hier für KiPo" bzw. deutliche Bilder, und keine Briefmarken-Bildchen ...

Kommentar von Justin22148 ,

Danke :) 

Ich habe einen Link zu einer Internetseite gefunden, auf der wiederum viele Darknet Seiten verlinkt waren (in einer Liste), darunter alles mögliche und auch die besagte Seite. Dabei in der Beschreibung stand bei der Seite sicherlich nichts von irgendwelchen P.0rnos, da ich ansonsten nicht geklickt hätte, vermutlich stand nichts dabei. 

Glücklicherweise waren auch absolut keine Bilder auf der Internetseite vorhanden. 

Kommentar von Libertinaer ,

Dann wird dir auch nichts passieren.

Dass man prinzipiell seine Daten/Platten/USB-Sticks verschlüsseln sollte, ist natürlich auch klar. ;-)

Und zwar mit Tools wie TrueCrypt (bzw. dem "Nachfolger" VeraCrypt). An denen beißen sich nicht nur Einbrecher die Zähne aus, sondern auch die NSA. ^^

Antwort
von Antwortster420, 821

Es wäre nicht so gut für dich, bzw. denke ich, dass du da mit einem blauen Auge rauskommen würdest da du dir nichts angeschaut hast. Wenn du dich aber im Darknet bewegst dann muss du dir im klaren sein das es genau solche Website eben dort gibt, egal wie starr oder sonst was die sind und wieso sollte man sich denn dort anmelden müssen? Das würde niemand machen.

Kommentar von Justin22148 ,

Die wirklich harten Seiten mit illegalen Inhalten wie Kinderp..., Mördervideos etc. sind normalerweise gut geschützt, sodass sie nicht gefunden werden, wenn sie es nicht sollen bzw. sodass niemand Unbefugtes und stattdessen nur ausgewählte Personen, von denen die Betreiber wissen, an das Zeug gelangen. Da das ganze auch ein großes Risiko für die Betreier darstellt, müssen solche Schutzmaßnahmen getroffen werden und dafür verlangen sie häufig für ihre Dienste Bitcoins. 

Ich bin mal über eine andere Seite gestolpert (keine Kinderp..) und das fand ich ziemlich interessant, da dort zahlreiche Schutzmaßnahmen aufgelistet wurden, z.B. dass eben nur ausgewählten Personen Zugriff gestattet wird, und das Material, das ihnen über die Seite geboten wird dann auch ein eigenes personalisiertes Wasserzeichen besitzt, sowie andere Merkmale (ich glaube im Bildcode?), sodass sich eindeutig der Nutzer feststellen lässt. Weiterhin behalten die Seiten auch nicht ihre Adresse, sondern sie wird fast täglich geändert, worüber man nur als eine der ausgewählten Personen über privaten Kontakt erfährt.

Kommentar von Martinmv ,

wie gut du dich mit so n Mist auskennst

Kommentar von Justin22148 ,

Ich schrieb nur, dass solche Inhalte sicherlich nicht frei zugänglich im Darknet zu finden sind. Die Gründe hierfür sollte sich jeder erschließen können bzw. man sollte aus eigener Erfahrung wissen, dass man normalerweise nicht so einfach auf solche harten Seiten stößt.  

PS: Nein, es ist nicht so, wie du vermutest. Genaugenommen war ich erst wenige Male im Darknet unterwegs, wobei ich meist nur auf solchen bekannten Seiten wie dem Hidden Wiki war. Ich habe mich vorher einfach gut informiert und diese Information mit den Sicherheitsbestimmungen erscheint mir logisch. Als ich dann beim letzten Mal, bei dem ich mich auch zum ersten Mal außerhalb des Hidden Wikis mich bewegte, auf eine Seite stieß, die eben genau das noch einmal darlegte, glaubte ich es sofort. 

Du brauchst dich nur etwas außerhalb dieser übertriebenen Schaudergeschichten zu informieren und du wirst dieselben Informationen erhalten.

Antwort
von starkiller2105, 664

Hallo ich bin auch oft im Deep Web unterwegs und mir ist das zum Glück noch nicht passiert aber es kann leicht passieren wichtig ist es ist nicht illegal zufällig auf so eine Seite zu gelange jedoch schon wenn man etwas abspielt weil dann ist es vor Gericht schwer zu beweisen das man es sich unabsichtlich angeschaut hat wenn es dir jedoch unabsichtlich passiert ist dann ist es jedoch nicht zurück zuverfolgen oft ist aber auch Zum
Glück möglich aber um dir welche anzuschauen musst du etwas bezahlen und also wenn du dir welche angeschaut hast unabsichtlich geht das nicht wieso man kann sich sowas nicht kostenlos anschauen

Antwort
von Justin22148, 600

Möglicherweise habe ich die Seite etwas unklar geschrieben: Auf der Hauptseite gab es keine Bilder o.ä. zu sehen.

Antwort
von Martinmv, 577

Wenn das so ne Seite ist, wo Pädophile gechnappt werden sollen, ist deine IP Adresse gespeichert und du wirst Ärger bekommen, was auch richtig ist. Ausreden wie "ich bin da ausversehen rauf gekommen" hören die Polizisten Tag täglich.

LG

Kommentar von Justin22148 ,

Es ist keine Ausrede ;) 

Dennoch wollte ich einfach nur wissen, was auf mich zukommen kann und ob ich möglicherweise eine Chance hätte, aus einem solchen Verfahren herauszukommen, wenn mein Laptop sowie mein Zimmer durchsucht werden und dabei festgestellt wird, dass ich damit eigentlich nicht zu tun habe (falls das denn möglich ist). Dementsprechend habe ich nichts zu verbergen.

Kommentar von Martinmv ,

die werden dein Zimmer nicht durchsuchen. wenn du sonst nichts damit zu tun hast, passiert dir auch nichts. Am besten hältst du dich von solchen Seiten fern in Zukunft. LG und alles Gute.

Kommentar von Shooteger ,

Und übrigens, wenn die eine IP Adresse haben nützt denen das gar nichts, IP Adressen kann man schnell ändern und außerdem bekommst du vom z.B: TOR Browser genommen eine "künstliche" IP, also kann niemand deine IP verfolgen und wegen den K....ornos mach dir keine sorgen, nur Videos sind gerfährlich und außerdem kannst den Cache auch mit CCleaner oder sowas löschen, und du hast ja nicht gezielt danach gesucht. Also keine Sorgen, bin schon so lange im Deep Web unterwegs, hab auch schon genug kranke Sch...e gesehn ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community