Im Aussengebiet bauen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Welches Bundesland?
Bauen ist je nach BL im Außenbereich generell verboten respektive nur für privilegierte gebehmigungsfreie Bauvorhaben (Land- und Forstwirtschaft) zulässig. Dazu zählt auch ein Schuppen. Und ja, das fällt früher oder später auf, und dann droht neben einem erheblichen Bußgeld die Abrissverfügung. Den Bauantrag kannst du dir insofern schenken, der ist von vornherein aussichtslos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, könntest Du bitte mal den Lageplan von Deinem Grundstück mit allen Angaben und Flurstücken hochladen? 

Es ist oft so, dass Gebäude im Außenbereich aus mind. 2 Flurstücken bestehen, und eines davon ist bebaubar, der Rest landwirtschaftliche Fläche, da darf man natürlich keine Wohngebäude drauf bauen. 

Vorhandene Scheunen werden gerne heimlich zu Garagen umgenutzt, das geht, da meldet sich auch keiner, wenn es nicht deutlich von außen sichtbar ist. Aber jedes neue Gebäude fällt immer sofort auf, das muss genehmigt sein! 

Auf dem bereits mit dem Wohnhaus bebauten Flurstück darf man aber direkt anbauen, Garage oder auch ein Altenteil für die eigenen evtl. pflegebedürftigen Eltern als Wohnhaus-Erweiterung. Es muss nur funktionieren mit allen Maßen bzw. den erforderlichen Grenzabständen. 

So ist es zumindest bei uns in Niedersachsen, und ich habe bereits mehrere Male in solchen Fällen Baugenehmigungen für Bauherren erwirkt, das geht. Das BauGB ist landesweites Recht. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja hol dir ne Baugenehmigung. Aber wie und wer das baut Intressiert keinen

im Notfall eine fake Rechnung schreiben lassen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?