Frage von Praddi, 39

Im Ausland studieren: Italien oder USA?

Ich möchte gerne im Ausland studieren, entweder in Italien oder in den USA. Seit ich Italienisch habe , ist mir die Sprache und das Land richtig ans Herz gewachsen und würde am liebsten dort studieren (vorher wollte ich lieber in die USA) . Aber momentan sieht es so aus als ob mein Sprachniveau im Italienischen bis zum Abitur nicht B2 sein wird , sondern B1 (mit Glück, denn bei uns ist auch sehr viel Unterricht ausgefallen) und deseegen rückte es wieder näher eventuell doch das Cambridge Zertifikat zu machen und in die USA zu gehen , aber meine Eltern meinen , dass es zu teuer ist in den USA zu studieren. Wie sieht es mit Italien aus ? Ist dort Studieren auch so teuer ? Welches Sprachniveau bräuchte ich ?

Antwort
von Diodeicieli, 29

Sprechen wir von einem Auslandssemester oder einem Vollstudium?

Kommentar von Praddi ,

Vollstudium

Kommentar von Diodeicieli ,

In dem Fall würde ich eher von einem Studium in den USA abraten, es sei denn, du kannst es ohne Probleme finanzieren. Die Kosten, die da auf dich zukommen würden sind nicht ganz ohne. Ein Studium ist in den Staaten sowieso schon sehr teuer, für dich würden allerdings noch zusätzliche Kosten entstehen durch Flüge, Krankenversicherung, etc.

Ein Studium in Italien (und generell innerhalb der EU) ist wesentlich günstiger und einfacher. In Italien wirst du unter den gleichen Vorraussetzungen an den Universitäten angenommen wie ein Italiener. D.h in aller erster Linie durch Eignungstests für zulassungsbeschränkte Kurse. Die Studiengebühren richten sich im Normalfall nach dem Einkommen der Eltern, sind also in etwa mit den Kosten in Deutschland vergleichbar. Eventuell etwas höher, da während der Immatrikulation einige Steuern anfallen, ist auch regional unterschiedlich. Ein Sprachzertifikat, bzw. ein Nachweis der Sprachkenntnisse ist für EU-Bürger in der Regel nicht erforderlich. (Allerdings sollte man schon ein Mindestniveau von B2 haben).

Wenn du trotzdem unbedingt nach Amerika willst, dann würde ich dir während des Studiums in Europa eher ein Auslandssemester empfehlen. Das ist wesentlich günstiger, da du da keine Studiengebühren in den USA zahlen musst. Oder du entscheidest dich für ein Erasmusprogramm in Großbritannien oder für ein Vollstudium dort.

Kommentar von Diodeicieli ,

Noch ein Tipp zum Thema Sprachkenntnisse.
Viele Universitäten in Italien (ich spreche jetzt vor allem für die Universität Florenz) bieten sehr viele Sprachkurse für jedes Niveau zu sehr günstigen Preisen an. Dazu kommen noch Konversations- und Thementreffen, in denen man immer die Möglichkeit hat, sein Italienisch (und auch Englisch, Spanisch, Französisch...etc.) zu verbessern. Außerdem gibt es noch viele Tandemabende für Studenten aus Italien und dem Rest Europas. Ich habe viele Studenten kennengelernt, die mit wesentlich schlechteren Italienischkenntnissen hier angefangen haben zu studieren. Es kommt ganz darauf an, wie schnell du lernst. Und natürlich auch was du studierst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten