Im Anschreiben Vitamin B unterbringen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also ich will mich für ein Praktikum in einem Museum bewerben , weil mich ein Bekannter darauf hingewiesen hat ( der da arbeitet) dass man da ein PRaktikum machen kann. 

Und dieser Bekannte arbeitet dort als was? Der Bekannte steht in welchem Verhältnis genau zu dir und zu den Ansprechpartnern?

Also, ganz grundsätzlich: Wenn du auf dieses Praktikum auch einfach durch die Ausschreibung auf der Website oder ähnliches gekommen sein könntest, dann beziehe dich nur darauf. 

Außerdem ergibt eine Angabe eines Empfehlungsgebers nur dann Sinn, wenn der Ansprechpartner diesen Empfehlungsgeber auch gut kennt und diesen als positiv einschätzt. Das weißt du nicht, und bei einem Praktikum spielt sowas eh keine große Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Davon würde ich dir abraten, denn es kann mächtig "nach hinten losgehen". Solche Hinweise auf Tipps wirken anmaßend und Vorteil nehmend. Sie lassen keine Rückschlüsse auf deine fachlichen Qualitäten zu, könnten aber deine charakterlichen Werte negativ ins Licht rücken.....

Der Bekannte hat dir den Hinweis auf das Praktikum gegeben, jedoch nicht,  damit du ihn ins Spiel bringst. Bewirb dich ganz normal und sieh dann weiter. Du wirst zufriedener sein, dennoch Erfolg zu haben......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, ob das schlau ist, das zu erwähnen, ist die große Preisfrage.

Wenn dein Bekannter nicht gut gelitten ist, schießt du dir ein Eigentor.

Ist er eine Stütze des Museums, dann kann das natürlich positiv für dich wirken.

Der Satz kann neutral lauten "durch einen Bekannten habe ich erfahren, dass Sie Praktika anbieten".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Iauf der Suche nach einem guten Praktikumsplatz wurde mir hr Museum  empfohlen.....

oder

Ihr Museum wurde mir für ein gutes Praktikum empfohlen....

Damit bringst Du zum Ausdruck, dass Dir das Unternehmen empfohlen wurde, weil es einen guten Ruf hat. Der Leser fühlt sich geschmeichelt. Wer dir das empfohlen hat, kannst du dann beantworten, wenn du beim Vorstellungsgespräch danach gefragt wirst.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung