Frage von Annikakay, 48

Im 1. oder im 2. Ausbildungsjahr anfangen?

Hallo, ich fange eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement ab dem 1. August an. Ich besitze die Fachhochschulreife im Bereich Wirtschaft. Nun ist die Frage, ob ich im 1. oder direkt ins zweite Ausbildungsjahr einsteige. Was ist eure Meinung dazu, hat jemand Erfahrungen in dem Bereich? Ist das zu schaffen? Mein Notendurchschnitt liegt bei 2,6

Antwort
von Joshua18, 12

Jeder Auszubildende fängt grundsätzlich im 1. Lehrjahr von vorne an. Mit Deiner Fachhochschulreife kannst Du die Ausbildung aber 2 Jahre verkürzen und bei guten Berufsschulleistungen sogar auf 1 1/2 Jahre.

Allerdings müsste dann Deine Ausbildungsfirma mit der vorgezogenen Prüfung einverstanden sein. Ist sie das nicht, kannst Du deren Entscheidung durch eine Vorprüfung aufgeben. Das empfhielt aber wohl nur, wenn Du ohnehin nicht in der Firma bleiben willst und Dir das Arbeitszeugnis schnuppe ist.

Antwort
von greenhorn7890, 29

Verkürze auf jeden Fall. Selbst das zweite Jahr wird für dich noch  Wiederholung sein. Das ist auf jeden Fall zu schaffen und du bist früher mit der Ausbildung fertig, was schneller ein volles Gehalt bedeutet. Der Nachteil ist, dass du nach einem halben Jahr bereits Zwischenprüfung hast, diese sollte aber eigentlich kein Problem darstellen, da sie sowieso nciht relevant für den Abschluss ist.

Kommentar von peppermintheart ,

Kauffleute für Büromanagment haben keine Zwischenprüfung mehr, es gibt nur noch den 1. Teil der Abschlussprüfung (das war mal die Zwischenprüfung) und den 2. Teil der Abschlussprüfung, beide müssen bestanden werden und sind relevant für den Abschluss.

Antwort
von Carlystern, 20

Du fängst da an wie es in deinemAusbildungsvertrag steht. In der Regel fängt man im 1. an. Man kann aber bei besonderer Leistung im Betrieb, Berufsschule mit ZUstimmung allen Beteiligen max. ein halbes Jahr vorziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten