Frage von noname1987,

Illegales Tauschbörsenangebot über Ihren Internetanschluss

Hallo alle zusammen,habe ne frage,ich habe 2 Briefe bekommen in denen steht: Sehr geehrte Frau ..... unsere Mandandantschaft,die Constantin Film Verleih GmbH,hat uns beauftragt,wegen der illegalen Verbreitung ihres Reportoires in einer Internet-Tauschbörse gegen Sie vorzugehen.Unsere ordnungsgemäße Bevollmächtigung wird anwaltlich versichert.

So angeblich habe ich 2 Filme runtergeladen( Die drei Muskeltiere),und (Armageddon 2012-Die letzten Stunden der Menschheit).

Und für jeden Film muss ich 956,00 euro bezahlen.

Das komische ist jetzt bloß ich habe gar kein Film von den beiden runter geladen,auch mein mann nicht oder sonst wer.

Paar tage später kommt zu mir eine Nachbarin und erzählt mir Sie habe 2 Briefe bekommen,angeblich hat Sie 2 Filme illegal runter geladen,die gleiche wie ich und muss jetzt straffe zahlen.

Meine frage ist jetzt,ist des jetzt ne verarsche oder so? weil erstens wenn ich schon illegal filme runterlade wäre schon längst Polizei bei mir,zweitens,hätte mich meine Internetanbieter schon längst Gekündigt. Kennt sich jemand mit dem Zeug aus??

Antwort von LondonerNebel,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wer ist denn der Absender? Bestimmt wieder so ein dubioser Abmahn-Winkeladvokat...

Antwort von kaalaman,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn Ihr euch euer Wlan teilt kann das schon sein. Ich hatte selbst solche Probleme. Mein Anwalt hat sich um alles gekümmert.

Hier die Anwälte die haben mir geholfen:

http://www.die-abmahnung.info/waldorf-frommer.html

Hier gibt es auch ein Video:

Kommentar von overmaster,

Du hattest selbst solche Probleme? Wenn man sich mal Deine Beiträge durchsieht, bekommt man eher den Eindruck, dass Dein einziges Problem ist, Werbung für diese Kanzlei zu machen. Wenn Ihr mit solchen Fake-Accounts arbeiten müsst, ist Eure Kanzlei auch nicht viel seriöser als Waldorf selbst. Dieses dilettantische Video mit der verkappten Panikmache ("sind diese fehlerhaft, kann das teuer werden!!!") spricht auch nicht gerade für Euch.

Kommentar von kaalaman,

Wieso darf ich denn nicht über meine Erfahrungen schreiben und anderen dadurch eventuell helfen. Dafür ist doch gute Frage.net da, oder verstehe ich da etwas falsch.

Ich hatte in den konkreten Fall eben nur mit einer Kanzlei zu tun und die haben mir sehr gut geholfen. Wenn das für dich Werbung ist, ok. Ich kann aber nur von meinen Erfahrungen sprechen und da haben die mir eben geholfen.

Kann leider nichts über andere Kanzleien sagen. Aber vielleicht hast du andere Erfahrungen mit anderen Kanzleien gemacht. Wenn du dir schon die Mühe machst dich hier anzumelden, kannst du doch gleich etwas zur Community beitragen. Oder wolltest du nur mal Dampf ablassen. Das bringt die Hilfesuchenden hier nämlich nicht weiter.

Viel Spaß bei gutefrage.net, hoffentlich kommt von dir noch etwas produktives, ist ja bisher dein einziger Beitrag gewesen.

Kommentar von overmaster,

Eure Fake-Kommentare auf den Bewertungsseiten (anwalt.de und anderen) sind auch gut. Sehr offensichtlich alle von derselben Person geschrieben, könnte fast Copy und Paste sein. Immerhin kann man sich auf solchen Bewertungsseiten gleich nach seriösen Alternativen umsehen :)

Antwort von dieschi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/abmahnwesen-956-euro-fuer-die-superbullen/...

Ich denke mal die Abmahnung ist echt.

Ihr solltet mit dem Schreiben zu einem Anwalt gehen und zudem euer WLAN-Netzwerk überprüfen lassen, eure Nachbarn aber auch.

Für mich sieht der Fall so aus als wenn euer WLAN und das eurer Nachbarn eventuell ungesichert oder zu schwach gesichert ist und sich jemand drittes, eventuell ein anderer Nachbar, in beide Netzwerke eingeloggt hat um die Filme entweder gebündelt oder Simultan zu ziehen.

Antwort von ubuntuhonk,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das klingt nicht nach einer legalen Geschichte. Eigentlich kommt da eine Abmahnung und zwar von einer Anwaltskanzlei. Das Schreiben nehmen und zum Amtsgericht, dort gibt es ne Beratungsstelle...

Antwort von Popeija,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja ich habe auch schon einmal so einen Brief bekommen ich hätte irgend etwas runter geladen. Ich habe nicht darauf reagiert und habe auch nie wieder etwas davon gehört. Aber Vorsicht! Eine Freundin hat herausbekommen dass ihr Sohn etwas runtergeladen hatte - die mussten tatsächlich zahlen. Wenn du dir dessen aber sicher bist dass du nichts geladen hast kannst du A) nicht reagieren und schauen was passiert oder B)Verbraucherzentrale ein Kostenloses Schriftstück herunterladen zum Widerspruch - ist relativ einfach zu finden. Viel Erfolg

Antwort von hanco,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein, da kommt nicht die Polizei zu Dir und Dein Internetanbieter kündigt deswegen auch nicht. Entweder habt ihr etwas heruntergeladen oder Euer Netzwerk ist nicht vernünftig gesichert. Also geht zum Anwalt.

Und es heißt "Strafe".

Antwort von DetiMeier,

Hallo,

den Internet-Provider interessiert es nicht, wer was mit den Anschluss runterlädt.

zum einen: es gibt schwarze Schafe unter Anwälten und auch gefakte Briefe, deren Ziel es ist, auf diese Weise einfach an anderer Leute Geld zu kommen (egal ob es nun stimmt oder auch nicht). Im Vorfeld würde ich mal im Netz nach den "Anwälten" googeln.....vielleicht sind sie da schon bekannt.

zum anderen: was auf alle Fälle schlecht wäre, wenn Euer Interzugang vom W-Lan her ungeschützt ist - der Inhaber einer W-Lanverbindung wird auf alle Fälle mitverantwortlich gesehen, wenn der Zugang nicht geschützt ist.

Ein anwaltlicher Rat kann nicht schaden.

Grüsse - Deti

Antwort von Uweles,

Du wirst nicht darum herum kommen dir einen Anwalt zu nehmen!

Sonst kann das unter Umständen sehr teuer werden!

Antwort von Schnoogele,

geh am besten zum Anwalt

Antwort von Beetlestone,

Hast du evtl ein offenes WLan ? Solche Briefe sind zu 99% schon echt, denn die Polizei rückt nicht wegen 2-3 Filmchen an ;)

Von welchem Anwalt kam das Schreiben denn ?

--edit-- ok gegoogelt, müsste vom Waldorf gekommen sein...

Kommentar von Beetlestone,

Hier haste mal ne Checkliste, wie du nun am besten Vorgehst:

http://www.it-recht-kanzlei.de/abmahnung-checkliste-recht.html

Kommentar von noname1987,

ja ist von Waldorf Frommer wieso?? kennst du den??

Kommentar von Beetlestone,

Vom Namen her schon, hatte aber mal mit nem Kollegen von dem zu "tun"^^

Hab ich damals nur beim googeln auch immer den Namen gesehen. Ist auch einer dieser sogenannten Abmahnanwälte.

Antwort von StHa101,

ich würde erstmal mit dem Verbraucherschutz sprechen ob die diese "Anwaltskanzlei" kennen, so könntest du die ersten probleme aus der welt schaffen, notfalls mal die Kanzlei googeln, da findest du vllt auch schon die ersten antworten

ansonsten mal mit den cops drüber sprechen

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten