Frage von LostAnonymous, 61

Illegaler Musikdownload,...Grenzüberschreitender Haftbefehl?

Hallo, ich habe ein Problem, ich habe musik gedownloadet, wohne in einer Wg, und es ist leider rausgekommen. Da ich aber nicht der internetinhaber bin, kamen die Abmahnungen nicht an mich. Jedoch weiss jeder in der Wg, dass ich das war. So, der anschlussinhaber verlangt von mir, seine Anwaltskosten zu übernehmen, andernfalls wird er zu polizei gehn. Jetzt die Frage, was könnte dabei rauskommen? Wird die polizei nach mir fahnden? Und wenn, wird diese Fahnung auch Grenzüberschreitend sein, so dass ich auch im Ausland von den örtlichen Behörden verfolgt würde? Danke schonmal im Vorraus!

Antwort
von MrLifeDoctor, 32

Hallo :-)

Ein Haftbefehl wird mit Sicherheit nicht erlassen. Der Täter, in dem Fall du, wird ohnehin ermittelt. Umso besser die Kooperation des Täters mit Polizei und Staatsanwaltschaft, umso milder die Strafe - KANN ;-)

Viele Grüße :-)

Antwort
von BalTab, 10

Die Polizei interessiert diese PillePalle zuerst mal  herzlich wenig.

die Forderungen des Anschlußinhabers sind zivilrechtliche Forderungen, die muss er privat einfordern, Die Polizei hilft ihm dabei nicht, die sind dafür nicht zuständig.

Der Anschlußinhaber muss diese Forderungen über einen Anwalt an dich stellen, nicht über die Polizei.

Seine Anwaltskosten zahlen ist, auch wenn du letztendlich dafür verantwortlich bist, zuerst mal nicht Pflicht, daher ist auch das Nicht-Zahlen keine Straftat.

Die Drohung ist haltlos.

Siehe auch

http://www.aufrecht.de/beitraege-unserer-anwaelte/urheberrecht/die-haftung-des-a...

(Was letztendlich bedeutet: Der Anschlußinhaber hätte überhaupt keinen Anwalt benötigt, es hätte ge5reicht, wenn er dem Mahnbescheid widersprochen hätte, mit dem Verweis, das du der Übeltäter warst.

Der Anwalt war ganz alleine seine Entscheidung, und : "Wer die Musik bestellt, bezahlt!"

WAS er Kann: die Abmahnung selbst dir ans Bein binden. Für DIESE Kosten bist du haftbar.

Hier wird offenbar mal wieder fleißig Privatrecht (BGB) und Strafrecht, zb StGB) verwechselt. Und bei lleglaen Downloads geht es in aller erster Linie nur um Privatrecht, da diese Abmahnanwälte nur daran interessiert sind ,Geld abzukassieren, und NICHT, Leute bestrafen zu lassen

Kommentar von BalTab ,

Und in eurem Fall kommt dazu, dass der "Täter" nicht einwandfrei ermittelbar ist, 

Die Haftung des Anschlußinhabers wurde aufgehoben!

http://www.aufrecht.de/beitraege-unserer-anwaelte/urheberrecht/die-haftung-des-a...

für WGs

wg-liste.de/news/1502-illegale-downloads-wer-haftet-in-der-wg/


_Aber So oder so: Der Anschklußinhaber kann seine Anwaltskosten nicht von dir einfordern


Antwort
von GerdausBerlin, 12

Wenn man einem Privatmann Geld schuldet (z. B. wegen Anwaltskosten), gibt es keinen Haftbefehl, noch nicht einmal einen nationalen - höchstens bei Unterhaltsschulden.

Der Gläubiger (hier: der Mitbewohner) kann aber versuchen, die Schulden vollstrecken zu lassen durch einen Gerichtsvollzieher - und das natürlich auch im Ausland!

Einen UrhG § 109 Strafantrag wegen UrhG § 106 Unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke kann aber nur der Inhaber der Nutzungsrechte an den Liedern stellen, nicht der Mitbewohner!

Gruß aus Berlin, Gerd

Kommentar von Artus01 ,

Das:

Wenn man einem Privatmann Geld schuldet (z. B. wegen Anwaltskosten),
gibt es keinen Haftbefehl, noch nicht einmal einen nationalen -
höchstens bei Unterhaltsschulden.

ist unter bestimmten Voraussetzungen doch möglich.

Kommentar von GerdausBerlin ,

Ich fand bislang nur diesen Fall:

"Bleibt der Schuldner dem Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft unentschuldigt fern oder verweigert er die Abgabe der Auskunft ohne Grund, erlässt das Amtsgericht auf Antrag des Gläubigers einen Haftbefehl (§ 802g).
Die Haft dient nur zur Erzwingung der Abgabe der Vermögensauskunft. Nach deren Abgabe wird der Schuldner aus der Haft entlassen. Die Haft darf die Dauer von sechs Monaten nicht übersteigen (§ 802j Abs. 1 ZPO)." https://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%B6gensauskunft#Ab\_1.\_Januar\_2013\_gelte...

Ach, und dann noch:

  • "die maximal sechswöchige Erzwingungshaft bei Zahlungsunwilligkeit und Bußgeldern;
  • Ersatzfreiheitsstrafen;
  • Personalarrest als Sicherungsmittel für die Zwangsvollstreckung in das Vermögen." https://de.wikipedia.org/wiki/Schuldgef%C3%A4ngnis
  • Aber der Schuldturm an sich wurde bereits im 19. Jh. abgeschafft ;-), siehe ebenda!

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort
von yeap1990, 33

http://www.dury.de/modifizierte-unterlassungserklarung-muster

der soll das ausfüllen und abschicken, mit glück wirds dann keine weiteren probleme geben, natürlich solltest du aufhören zu downloaden

hoffe der hat noch nich eingewilligt zu zahlen oder so

falls das nicht klappt musst du doch maximal 600-1000€  in raten zahlen


Kommentar von yeap1990 ,

ich weiß nichtmal ob du dafür belangt werden kannst da jeder für sein internet verantwortlich ist, wie kommts dass du internetzugang hast? 

lies dich hier mal schlau:
https://irights.info/artikel/privates-offentliches-und-gewerbliches-wlan-wer-haf...

aber unterzeichnet die von denen geschickte unterlassungserklärung nicht, sondern druckt die modifizierte.

Antwort
von DerTroll, 37

Mal ehrlich. Du hast Mist gebaut und jemand anderes wird nun beschuldigt. Da solltest du dir keie Gedanken machen, wieweit man nach dir fahndet, sondern selbstverständlich die Schuld auf dich nehmen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten