Frage von tasciogludogan, 51

illegale drogen gliederung?

Hey, ich muss in paar Wochen eine GFS über illegale Drogen halten. Ich beginne eben erst einmal mit meiner Gliederung nur bin ich mir noch nicht soo sicher mit ihr... Ich finde auch nichts weiteres.. Also ich zeug sie euch mal.

  1. Was ist Sucht?
  2. Geschichte der Drogen
  3. Wirkungen und Risiken der einzelnen Drogen
  4. Doping
  5. Therapie Möglichkeiten

Ich hätte da gerne noch ein Thema. Jedoch stört mich hier etwas. Und zwar Was ist Sucht, Geschiichte der Drogen. Warum? Ich habe so ein Gefühl das diese nichts mit der illegalen Doge zutun haben. Und bei Doping... ich weiß nicht ob ich diese reinsetzten soll, Hoffe ihr könnt mir helfen und oder weitere Ideen bringen... Danke im vorraus :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chillersun03, 26

Erläutere lieber wichtige Details der anderen Themen ausführlicher und lasse Doping weg. (Doping hat auch nicht zwangsweise etwas mit Drogen zu tun)

Ansonsten sieht die Gliederung gut aus. Ein kleiner geschichtlicher Überblick über Drogen und auch bei anderen Themen ist immer interessant und wissenswert.

Kommentar von tasciogludogan ,

Danke :D ich war mir beim Doping allgemein nicht so sicher ob ich sie rein stellen sollte ;) Vielen Dank :D

Antwort
von Tibbifreak, 12

Ich würde zuerst den Begriff definieren (Drogen) dann die einzelnen unterschiedlichen Substanzen vorstellen, dann die Geschichte dieser, dann Wirkung und Risiken, wobei Sucht unter die Risiken fällt. Dann weiterführend entstehung von Sucht, Doping weglassen (kann man ja bei Wirkungen erwähnen dass bestimmte Substanzen auch zum Doping eingesetzt werden). Dann Therapiemöglichkeiten. Insgesamt würde ich auch auf die wissenschaftliche Bewertung des Gefahrenpotentials der Substanzen eingehen, da hierbei auffällig ist, dass bestimmte illegale Substanzen an sich als ungefährliche bewertet werden als z.B. Alkohol, Tabak und bestimmte Medikamente. Hierbei kann man dann auch darlegen das die Trennung von legalen und illegalen Drogen nur aus juristischer Sicht einen Sinn ergibt, ansonsten sinds halt alles psychotrope Substanzen.

Antwort
von Berny96, 30

Ein weiterer Punkt der bei dem Thema  immer wieder gerne weggelassen wird ist Therapie mithilfe Drogen. Es gibt haufenweise fälle wo man ecstasy oder LSD zur Deppressionbekämpfung eingesetzt hat und es immer geholfen hat bzw sogar die Deppressionen komplett verschwunden sind.

Kommentar von Glueckspilzler ,

Es ist sogar möglich mithilfe von Drogen die Sucht an anderen Drogen komplett zu dezimieren.

Ein Fall wäre Ibogain, welches vielen Heroinsüchtigen dazu geholfen hat von ihrer Sucht los zu kommen und es wird noch im Ausland teilweise als Therapiemöglichkeit angewendet.

Auch Ayahuasca hat das Potential zu therapieren, sowie der Candyflip (MDMA + LSD) .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten