IIst es egal ob man bei einer erörterung dialektisch oder linear auswählt ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

An sich ist es unerheblich, von Bedeutung ist nur, dass du aus der Argumentationsstruktur heraus schlüssig zu deinem (!) Fazit kommst.

Solltest du für jedes Argument ein gutes Gegenargument finden, das einer Entkräftung gleichkommt, bietet sich natürlich die dialektische Erörterung an. Hat man dagegen einmal bei einem eher unverständlichen oder sehr sehr abstrakten Thema Probleme, auch für die Gegenseite zahlreiche Argumente zu finden, ist die lineare meist besser. Hier lässt sich das fehlende Gegengewicht der (ja notwendigen) Contra-Argumentation meist leichter überspielen, indem man sie gebündelt gegenüberstellt und mehr oder weniger auf einmal über den Haufen wirft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt drauf an, was dein Lehrer sagt. Es gibt ja Unterschiede. Also ich würde deinen Lehrer fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?