Frage von VikaCW484, 17

IIst das ein Traum oder eine Schlafparalyse?

Also es ist so, dass ich regelmäßig Schlafparalysen habe. Wenn es denn überhaupt welche sind?! 🤔

Ich habe das sehr oft, schon so oft, dass es mir mittlerweile keine Angst mehr macht. Ich 'wache auf' kann mich nicht bewegen, es fühlt sich so an, als würde mein Körper dabei noch vibrieren und brummen (ganz unangenehm) ich sehe mein Zimmer und alles ganz genau so wie es in Realität auch ist! Es fühlt sich so an, als würde mich jemand festhalten und in den Tod reißen wollen, doch ich kämpfe und wehre mich mit letzter Kraft dagegen. Es ist so fürchterlich, dass ich schreien möchte. Ich will einfach nur laut los schreien, damit das meine Eltern hören und mir helfen kommen. Aber es kommt niemand, weil das schreien nicht funktioniert, obwohl ich fest dran glaube laut geschrien zuhaben. (Weil das alles viel zu real ist). Ich fange an mich zu konzentrieren und erzwinge Bewegungen, sobald ich das geschafft habe löst sich die Schlafstarre und ich WACHE AUF. Ja, ganz recht!!!! Das ist scheinbar nicht wirklich passiert! Ich habe geschlafen, ich erinnere mich aber an alles. An jedes kleinste Detail. Ich habe Angst weil ich das Gefühl habe, dass etwas Besitz von mir ergreift und dieses Theater währenddessen auslöst. Das kann doch kein Traum sein!? Es fühlt sich zu real an. Ich hätte nichts gesagt, wenn es einmal passiert wäre. Aber wie oben erwähnt, fast jede Nacht kommt das 1 mal vor. Manchmal sogar mehrere Male nacheinander, was sagt ihr dazu?!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von WiihatMii, 13

Das klingt für mich nach einer typischen Schlafparalyse. Es ist natürlich schlimm, wenn diese Paralyse noch zusätzlich mit so einem Horrortrip verbunden ist, aber das gibt es wohl und ist Teil des Phänomens.

Bei mir kommen derartige Dinge während meiner Schlafparalysen zum Glück nicht vor. Ich liege lediglich im Bett und kann mich nicht bewegen und nur auch nicht schreien. Allerdings schaffe ich es öfter, meine Finger zu bewegen. Ich wollte immer rausfinden, ob sich die Finger wirklich bewegen oder ob ich mir das einbilde, aber das habe ich leider noch nie geschafft.

Allerdings habe ich einmal zufällig gehört, dass meine Mutter im Haus ist und während dieser Phase nach ihr gerufen. Es ging nicht gut und ich konnte kaum etwas sagen, aber es hat wohl einigermaßen funktioniert und sie hat mich gehört.

Ich konnte ihr sagen, dass sie meinen Fuß anfassen soll und als sie das gemacht hat, konnte ich mir langsam aus der Schlafparalyse befreien.

Kommentar von VikaCW484 ,

Ja zu Anfang hatte ich das jede Nacht und da war es echt schlimm. Mittlerweile habe ich es nicht ganz so oft wie früher aber trotzdem noch regelmäßig und läuft immer gleich ab. Ich hab gelernt damit zu leben, und es macht mir auch keine Angst mehr.

Es gibt echt nichts, was es nicht gibt!

Kommentar von WiihatMii ,

Meiner Erfahrung nach tritt es öfter auf, wenn man Schlafmangel hat.

Antwort
von HappyBirthday09, 15

Während dem Schlaf funktionieren deine Muskeln nicht, damit das was du im Traum machst nicht in echt passiert. Deswegen kannst du dich nicht bewegen. Manchmal hält die Lähmung länger und man bekommt Wahnvorstellungen

Kommentar von HappyBirthday09 ,

Also ja Schlafparalyse

Kommentar von VikaCW484 ,

Das leuchtet mir ein und macht ja auch Sinn. Aber ich träume ja so gesehen nichts?! Puhh...also das ist echt schwierig zu erklären...

Kommentar von HappyBirthday09 ,

Ja du träumst nicht. Sind Wahnvorstellungen oder Halluzinationen. Es ist bestimmt sehr unangenehm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community