Frage von JazzyPha, 23

iinkasso unternehmen?

Ich habe vor 2 Jahren eine Kündigung Unitymedia geschrieben. Nach 2 Jahren bekomm ich mit das alles bei einem Inkasso gelandet ist da ich nicht weiter bezahlt habe.

Habe ich trotzdem eine Chance gegen die Firma mit einem Rechtsanwalt wenn ich die Kündigung nicht mehr vorliegen habe?

Antwort
von franneck1989, 23

Ich habe vor 2 Jahren eine Kündigung Unitymedia geschrieben.

Hast du sie auch abgeschickt? Hast du irgendeinen Nachweis, dass die Kündigung angekommen ist (Kündigungsbestätigung)?

Was für eine Summe wird nun für welchen Zeitraum gefordert?

Hat unitymedia denn in dem Zeitraum Leistungen erbracht?

Kommentar von JazzyPha ,

Die von Unitymedia haben immer gesagt das die Kündigung angekommen ist. Nein habe leider garnichts. Die haben es mir immer nur am Telefon bestätigt das diese angekommen ist.

Die haben weiterhin Rechnungen geschickt 2 Jahre lang. Des letzte was ich gesehen hab waren 200 Euro. Vor 6 bis 8 Monaten. Dieses wollte ich jetzt einfach mal klären wie es aussieht. Habe seit der letzten Rechnung keine anderen Briefe oder anderes Erhalten.

Leistungen haben die nicht gebracht da ich alles zurück geschickt habe und ausgezogen bin und Unitymedia nicht mehr genutzt habe.

Bin zweimal umgezogen und alles aussortiert. Weil die sich nach der Kündigung 10 Monate nicht gemeldet haben.

Kommentar von franneck1989 ,

Die von Unitymedia haben immer gesagt das die Kündigung angekommen ist.
Nein habe leider garnichts. Die haben es mir immer nur am Telefon
bestätigt das diese angekommen ist.

Schlecht.

Die haben weiterhin Rechnungen geschickt 2 Jahre lang. Des letzte was ich gesehen hab waren 200 Euro. Vor 6 bis 8 Monaten.

Wurde eine fristlose Kündigung seitens unitymedia ausgesprochen? Wie sieht die Forderungsaufstellung aus? Warum hast du nicht bei der ersten Rechnung bereits reklamiert?

Leistungen haben die nicht gebracht da ich alles zurück geschickt habe
und ausgezogen bin und Unitymedia nicht mehr genutzt habe.

Das genügt aber nicht, um einen Vertrag zu beenden.

Weil die sich nach der Kündigung 10 Monate nicht gemeldet haben.

Es gab also nach der Kündigung 10 Monate keine Reaktion seitens unitymedia, dann kamen mehrere Rechnungen?

Bitte nochmal klarstellen wie genau der zeitliche Ablauf war

Kommentar von mepeisen ,

Schlecht

Ja, da stimme ich zu.

Ich würde abwarten. Sobald sich das Inkasso meldet, überrascht tun. "Wertes Inkasso. Keine Ahnung, was sie wollen. Ich habe den Vertrag damals gekündigt und die Kündigung wurde mir auch bestätigt. Ich bin damals ausgezogen und eine Leistung wurde gar nicht erbracht. Warum will Unitymedia Geld haben? Wir können das ja gerne vor Gericht ausdiskutieren. Da werdet ihr sicherlich euren Spaß haben zu begründen, warum man für einen gekündigten Vertrag weiterhin Geld will."

Und dann mal abwarten, wie die reagieren. vermutlich kommt dann so etwas wie "Beweisen sie uns mal, dass sie damals gekündigt haben".

Daraufhin würde ich dann nicht reagieren. Die wissen natürlich, dass man gekündigt hat, die haben auch die Unterlagen.

Antwort
von rbeier, 3

Ich würde dem Inkasso schriftlich ggf. per Einschreiben mitteilen das du die Forderung als strittig und vollumfänglich zurückweist.

Dann mit selben schreiben erklären das eine Kündigung ordnungsgemäß erfolgt ist und somit keinerlei Ansprüche mehr bestehen.

Erfahrungsgemäß klagen Inkassobüros bei kleineren Summen und bei strittigen Forderungen, insbesondere wenn die Sachlage nicht eindeutig ist, selten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten