Frage von nanadoof, 134

IIch habe eine schlange im wald gesehen es ist jetzt ca1 stunde her und da viele Menschen lang laufen weis ich nicht ob ich die feuerwehr anrufen soll ?

Antwort
von landregen, 57

Unsinn.

Man kann nicht dir zuliebe die Natur ausrotten und alles zubetonieren. Schlangen gehören mit zur heimischen Fauna. Die meisten sind streng geschützt. Und die, die bei uns im Land leben, sind fast alle harmlos, bis auf die Kreuzotter, und auch die sucht das Weite, wenn sie die Erschütterungen von menschlichen Schritten spürt.

Bitte entspann dich, habe ein wenig mehr Respekt vor der Schöpfung und freue dich über die Vielfalt der Natur.

Expertenantwort
von Buckykater, Community-Experte für Tiere, 26

Es gibt mehrer Arten von Schlangen in Deutschland. Ringelnatter, Schlingnatter, Äskulapnatter, Würfelnatter Kreuzotter und in wenigen Gebieten die Aspisviper zb in südlichen Schwarzwald und ganz im Südwesten von Deutschland. Die beiden letzeren sind zwar giftig aber eher scheu und gehen Menschen aus dem Weg. Sie meiden den Menschen und greifen nie grundlos an und fliehen wenn sich ein Mensch nähert. Die Feuerwehr kann da nichts machen. Auch Schlangen gehören zu unsere Natur wenn auch nicht viele Arten.

Antwort
von Dinerbone, 86

Also meines Wissens nach, gibt es in Deutschland wenige giftige bzw. für den Menschen gefährliche Schlangen. Außerdem greifen Schlangen in der Regel keine Menschen an. Lohnt sich nicht, da die Feuerwehr zu rufen. Kostet nur Geld und verursacht nur unnötiges rumsuchen. 

Antwort
von Rocker73, 68

Sicher das es keine Blindschleiche war? (Die übrigens nicht zu den Schlangen gehört)

LG

Kommentar von nanadoof ,

Ich weis es nicht ich hatte angst das einzigste was ich weis ist das sie schwarz war und sich nach oben bewegt hatte und mich angeguckt hatte bin dann sehr schnell weg gelaufen

Expertenantwort
von LilaPferd1, Community-Experte für Tiere, 32

Unsere heimischen Schlangen.

Leider sind sie uns kaum mehr bekannt und der Gedanke an viel
beschworene, meist in unseren Köpfen todbringende Gefahrtiere aus den
Tropen scheint uns näher zu liegen als das, was natürlicherweise bei uns
lebt. Also muss die Feuerwehr her, oder die Polizei – oder doch die
GSG9?

Mehr dazu findest Du unter diesem Link > Keine angst vor unseren heimischen Schlangen > http://www.reptilienauffangstation.de/ueber-uns/unsere-kampagnen/keine-angst-vor...  

Antwort
von TorDerSchatten, 52

Nein, deswegen muß man nicht die Feuerwehr rufen. Hast du ein Foto gemacht?

Ich tippe auf Ringelnatter oder Blindschleiche.

Oder war es eine Python? Das sollte man anhand des Fotos ja feststellen.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

'Ne Python, bestimmt ;-)

Kommentar von TorDerSchatten ,

Von überforderten Terrarienbesitzern in die Natur entlassen. Wenn du wüsstest, wieviel Terrarientiere einfach am Waldrand ausgekippt werden, würdest du staunen!

Die Tiere sind dem Tod geweiht, werden von Raubtieren gefressen oder gehen bei Frost dann ein. Um die Jahreszeit kann eine Python durchaus Monate überleben.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Ich dachte, dass das als Witz gemeint war. Traurig, dass es wahr ist...

Antwort
von Nomex64, 20

Der Wald ist der natürliche Lebensraum von Schlangen.

Was soll die Feuerwehr da machen? Den Wald umsiedeln?

Antwort
von Luftkutscher, 14

Was soll die Feuerwehr Deiner Ansicht nach machen?

Kommentar von TorDerSchatten ,

... Fragesteller mit Drehleiter und Blaulicht aus dem bösen bösen Wald evakuieren... ??

;)

Antwort
von HELLEN1C, 64

Und was soll die Feuerwehr tun? Nicht jede Schlange ist gefährlich..

Antwort
von MeinNameIstAlma, 56

Schlangen im Wald sind normal so lang es nur eine ringelnatter oder eine kreuzotter war

Kommentar von Luftkutscher ,

Was ist, wenn es eine Schlingnatter war? Wäre das dann nicht normal?

Antwort
von AnonYmus19941, 48

Lass die arme Schlange in Ruhe, die kann sich schon um sich selbst kümmern, und die wird nicht gleich einen Menschen fressen...

Antwort
von Chrissibaer, 32

Schlangen gehören in den Wald!

Antwort
von M8R8S, 51

Vielleicht solltest du es wirklich machen, weil viele Menschen im Wald rumlaufen und die Schlange sie beißen kann (giftig ist es natürlich noch schlimmer). War die Schlange denn groß

Kommentar von TorDerSchatten ,

irgendwie habe ich das Gefühl, daß die Menschen absolut das Gespür für die Natur und die Biosphäre verloren haben

Die einzige Giftschlange in D ist die Kreuzotter und die ist unglaublich selten geworden. Sobald sich jemand nähert, spürt sie auf viele Meter die Erschütterung und haut ab.

Bisse durch Kreuzottern geschehen meist, wenn sich ein Wanderer auf einen warmen Stein am Wegesrand setzt, wo zufällig die Kreuzotter sich sonnt. Die Bisse sind aber nicht tödlich, so daß man innerhalb 20 Minuten gestorben ist und das Bein muß man auch nicht abhacken

Schlangen sind ein Teil der Natur - leider sehr selten geworden - wohl auch wegen unvernünftigen Menschen, die bei Begegnung mit einem Knüppel draufschlagen

Kommentar von M8R8S ,

Ich hätte nicht gedacht das ich wegen Gutefrage.net so viel lernen könnte 😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten