Frage von smokers, 126

IG Metall Tarifvertrag von 2016 auch für zukünfitge Verträge?

Hallo,

ich habe vor 2 Wochen einen Arbeitsvertrag unterschrieben, bei dem ich am 01.08.2016 in einem IG Metall Betrieb in Bayern anfange.

In meinem Arbeitsvertrag ist als Gehaltsgrundlage die EG9a vermerkt worden sowie eine Sonderzulage.

Nun wurden ja diese Woche bzw über die letzten Wochen ein neuer Tarifvertrag beschlossen (Pilotbeschluss Thüringen wird wohl alle anderen Bundesländer auch treffen). Nach dem erhalten alle Angestellten ab Juli 2016 2,8 % mehr Lohn und ab Juli 2017 nochmal 2,0%.

Habe ich auch etwas von der Lohnerhöhung? Werden die %te auf das Grundentgelt angesetzt, oder auf das gesamte Gehalt (also plus Leistungs oder Sonderzulagen) ? Oder habe ich nur was von der Erhöhung 2017?

Beispiel:

Entgelt nach ERA Tabelle 3.806 € Sonderzulage 194€ Gesamtgehalt 4000€ brutto.

Im Arbeitsvertrag stehen also die 4000€ Brutto mit Grundlage der EG9a. Arbeitnehmer startet nun im August mit den im Vertrag vermerkten 4000€ ? Oder mit :

3.806€ + (0,023.806€) = 3882,12 + 194€ Sonderzulage = 4076,12 € oder gar mit: 4000€ + (4000€0,02) = 4080 € ?

oder eben doch nur mit den angeschlagenen 4000€

Ich weiß, 4€ Unterschied... mir geht's nur um das verstehen.

Danke im Voraus. :)

Antwort
von kabbes69, 108

Bei der IG Metall kenne ich mich zwar nicht aus, aber normal gilt die Lohnerhöhung nur für das Grundgehalt, da Zulagen extra verhandelt werden. 

http://www.igmetall-bayern.de/fileadmin/user_upload/Schnellinfo-2016_13.pdf

Vielleicht hilft dir das ja weiter. Für dein Grundgehalt gilt die bei deinem Arbeitsbeginn gültige Entgelttabelle. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community