Frage von Leartin, 21

IG-Erwerb - muss Rechnung mit fremdländischer USt bezahlt werden?

Ich tätige als österreichischer Unternehmer einen Kauf bei einem deutschen Unternehmer, welcher die Ware an mich liefert. Dadurch entsteht ein Innergemeinschaftlicher Erwerb, dh. der deutsche Unternehmer sollte eine Umsatzsteuerfreie Rechnung mit dem Vermerk "IG-Lieferung" ausstellen. Das Deutsche Unternehmen stellt jedoch keine Nettorechnung aus, sondern eine mit 19% besteuerte.

  • Kann ich diese Rechnung reklamieren und die Zahlung bis zur Neuausstellung hinauszögern (bzw. niemals zahlen, falls keine Nettorechnung ausgestellt wird)
  • Kann ich die angeführte Steuer ignorieren und die Nettosumme bezahlen, ohne dass meinerseits eine Schuld gegenüber dem Lieferanten offen bleibt?
  • Oder habe ich einfach Pech gehabt, muss die Rechnung inklusive der deutschen Steuer bezahlen? In diesem Fall, kann die Steuer nachträglich zB. vom Finanzamt (welchem?) rückgefordert werden?

Ändert sich an der Antwort etwas, wenn

  • Bereits bezahlt wurde (Versehentlich oder durch automatische Abbuchung etc.)
  • Beim Kauf keine UID angegeben wurde, sondern diese erst nachgereicht wird?
  • Der Kauf durch Dritte vermittelt wurde und bei Bestellung noch nicht klar war, dass es sich um IG-Lieferung/Erwerb handelt?
Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 8

Kann ich diese Rechnung reklamieren und die Zahlung bis zur
Neuausstellung hinauszögern (bzw. niemals zahlen, falls keine
Nettorechnung ausgestellt wird)

Natürlich kannst Du die Rechnung reklamieren (musst es sogar). Zahlung der gesamten Rechnung zurückhalten ist nicht OK, weil ja der Nettowert unstrittig ist. Also der Nettobetrag muss gezahlt werden.

Kann ich die angeführte Steuer ignorieren und die Nettosumme bezahlen,
ohne dass meinerseits eine Schuld gegenüber dem Lieferanten offen
bleibt?

Ja, das geht. Es sollte aber klar sein, dass DU dem Lieferanten Deine USt-ID gegeben hast.

Oder habe ich einfach Pech gehabt, muss die Rechnung inklusive der
deutschen Steuer bezahlen? In diesem Fall, kann die Steuer nachträglich
zB. vom Finanzamt (welchem?) rückgefordert werden?

Zwar bestände die Chance die Steuer auch erstatten zu lassen, aber darauf würde ich mich nicht einlassen

Bereits bezahlt wurde (Versehentlich oder durch automatische Abbuchung etc.)

In dem Fall die Erstattung der Steuer beantragen.

Beim Kauf keine UID angegeben wurde, sondern diese erst nachgereicht wird?

Wenn der Lieferant Dich als Kunden halten will, wird er die Rechnung korrigieren. Müssen, muss er nicht.

Der Kauf durch Dritte vermittelt wurde und bei Bestellung noch nicht klar war, dass es sich um IG-Lieferung/Erwerb handelt?

Na ja, das scheint mir seltsam, denn wenn es vermittelt wurde ändert es doch nichts daran, dass man weiß wer der Käufer ist udn wo er seinen Sitz hat.

Antwort
von DataWraith, 3

Du hättest vor der Rechnungstellung schon angeben sollen, dass Du über IGW beziehen kannst (also Deine UID Nummer angeben), dann hätte der Händler schon eine UST-freie Rechnung (Nettorechnung) stellen können.

Im Nachhinein kann er nur die alte Rechnung stornieren und Dir eine Nettorechnung mit UID austellen. Sollte er ohne Probleme tun.

Kommentar von Leartin ,

Danke, aber die Antwort weicht den Fragen aus und beantwortet keine einzige. Klar, wenn der Verkäufer kooperiert ist alles gut - aber was, wenn nicht?

Kommentar von DataWraith ,

Wenn er nicht kooperiert, dann musst Du die Rechnung natürlich mit der Steuer bezahlen. Du bekommst die Steuer aber hier bei uns nicht zurück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community