Frage von mymomo, 42

Die richtige Finanzierung für Hauskauf finden?

Moin!

Meine Frau und ich suchen nun schon eine ganze Weile nach einem Haus und haben wohl möglich jetzt endlich das passende Objekt gefunden.

Vor inzwischen schon gut rund 2 Jahren hatten wir auch schon einmal fast zugeschlagen und uns dahingehend auch schon einmal bei unserer Hausbank (Sparkasse) beraten lassen. Fazit damals war, dass die Finanzierung auf jeden Fall schon einmal wunschgemäß stattfinden könnte.

Nun kam es aber auch nicht zum Hauskauf und daher haben wir uns auch in diese Richtung gar nicht weiter informiert. Die Sparkasse wird vermutlich nicht die besten Konditionen haben, daher würde mich natürlich interessieren, wie und wo wir am besten seriöse Angebote einholen können.

Macht es eigentlich auch Sinn, mit Gegenangeboten von Konkurrenten zB wieder zur Sparkasse zu gehen, sodass diese sich dadurch vielleicht runterpokern lassen?

Danke schon einmal für entsprechende Tipps!

Expertenantwort
von Interhyp, Business Partner, 12

Hallo mymomo,

gerne möchte ich Euch Eure Frage hinsichtlich der Finanzierung eines Hauskaufs beantworten.

Ein Vergleich lohnt sich in den meisten Fällen, denn so könnt Ihr Euch einen Überblick über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten
unterschiedlicher Kreditinstitute verschaffen.

So werdet Ihr bei einem Vergleich feststellen, dass die Angebote durchaus Unterschiede aufweisen. Zum einen in der Kondition, aber auch bei weiteren Finanzierungsbausteinen, die ein Angebot attraktiver machen
können.

Beispiele hierfür sind Sondertilgungsmöglichkeiten, die Länge der
Zinsbindung sowie die Einbindung von Förderungsmöglichkeiten, wie
beispielsweise über die KfW. Anhand dieser Kriterien lassen sich
Angebote besser vergleichen und Ihr könnt für Euch abwägen, was für Euch bei einer Finanzierung besonders wichtig ist.

Wie schon erwähnt wurde, ist die Haubank ein guter Tipp, um ein erstes Angebot einzuholen. Wenn Ihr dort bereits ein Girokonto führt, kennt
die Bank bereits Euer Zahlungsverhalten und kann somit Eure Bonität gut einschätzen.

Ich empfehle Euch außerdem, dass Ihr Euch an einen unabhängigen Finanzierungsvermittler wendet, der für Euch den Angebotsvergleich der verschiedenen Darlehensgeber macht.

Ich hoffe, ich konnte Euch weiterhelfen.

Viele Grüße,

Interhyp AG, Jenny

Antwort
von testwiegehtdas, 20

Bei den momentanen Zinsen wir da nicht mehr viel drinnen sein für die Sparkasse. Viele Banken können ja nicht mal mehr dem Rating entsprechdene Zinsen verlagen mit ausreichend Risikoaufsclag, weil sie sonst nicht mehr marktgerecht wären. Die Sparkassen müssen ja auch ihre Mitarbeiter, Strom usw. zahlen.

Direktbanken sind meist billiger, da dort eben kaum persönliche Beratung angeboten wird und so Personalkosten gesparrt werden. Aber da dort keine "persönliche Bindung" vorliegt könnten sie im Falle von Problemen auch weniger Kompromissbereit sein. Egal ob beim normalen Konto oder eben einer Baufinanzierung.

Du wirst dich also entscheiden müssen evtl. minimal mehr zu zahlen und bei der Bank zu sein der du vertraust und mit der du Erfahrungen hast oder wo anders hin zu gehen...

Wenn dein Konto in den letzten 1-2 Jahre nicht im Minus war und sonst immer alles gut gelaufen ist, zudem der Schufa-Score gut ist, solltest du auch da ein gutes Angebot bekommen.

Du musst aufpassen, Kreditanfragen bei mehreren Kreditinstituten kann deinen Schufa-Score verschlechtern! Das wirkt ja so, als wären (warum auch immer) die Kondotionen so schlecht, dass du lieber wo anders hin möchtest, also ein Negativmerkmal. Dass es auch Menschen trifft, die eben vergleichen wollen, ist ein negativer Nebeneffekt. Daher immer nach einem unverbindlichen Angebot fragen und sagen, dass die Nachfrage nicht an die Schufa gemeldet werden soll.

Antwort
von smartboy771, 19

Hi! 

Will auf einige Punkte meiner Vorredner eingehen:

Auf jeden Fall Gegenangebote einholen! Stärkt Deine Verhandlungsposition und erweitert Deine Optionen. Wenn Du dabei beim klassischen Modell der Filialbanken bleiben möchtest wirst Du wohl insgesamt etwas mehr zahlen als bei Direktbanken. Gilt auch für den Autokauf, mit dem BMW Angebot zu Audi marschieren lohnt sich. 

Zurück zum Thema: vorausschauende Planung hießt hier wirklich auch, Deine Bonität zu kontrollieren, denn von diesem Score hängt alles ab: Du kennst Deine Zahlungsmoral zwar am besten, weißt, ob Du immer alle Rechnungen gezahlt hast usw. Das schützt Dich aber noch nicht von Fehlern und falschen Eintragungen der SCHUFA. Um dich da abzusichern hast Du gesetzlich das Recht, einmal im Jahr auf schriftliche Anfrage alle Auskunfteien (die großen reichen wohl: SCHUFA, Boniversum, Bürgel, Deltavista, infoscore) abzufragen. Diese müssen Dir dann beantworten welchen Score sie Anhand welcher Einträge ermitteln. 

Dafür musst Du natürlich etwas Zeit einrechnen, erst recht falls Du falsche oder verjährte Einträge findest (Frist idR 3 Jahre), die dann gelöscht werden müssen. Ich halte das aber für wichtig, da ein par Punkte mehr oder weniger sich im Zinssatz zeigen, den man Dir anbieten wird. Gleiches gilt natürlich für Deine Frau wenn ihr gemeinsam finanziert. 

Formulare dafür findest Du bei den meißten der Anbieter direkt auf der Website ("Formular nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz" oder so). Oder auf Verbraucherschutzportalen. Achte hier darauf, das richtige zu nehmen, um nicht aus Versehen eine kostenpflichtige Anfrage zu stellen.

Ich selbst habe auch bonify ausprobiert, eine Website auf der die Score-Abfrage online geht (immer kostenlos).

Langweiliges Thema, aber wichtig! 

Viel Erfolg!

Kommentar von smartboy771 ,

Habe einen wichtigen Punkt vergessen: Achte darauf, dass, solange Du Dich nur erkundigst, KEINE Kreditanfragen gestellt werden. Diese werden den Auskunfteien gemeldet, mehrere davon erwecken den Eindruck, dass Du keinen Kredit bekommst - schlecht!

Leider ist es Deine Verantwortung, darauf zu achten, dass die Banken, bei denen Du Dich erkundigst ausschließlich KONDITIONENAnfragen stellen, diese wirken sich nicht negativ auf Deine Bonität aus. Bei denen ist deutlich, dass Du Dich nur informieren möchtest. 

Kommentar von mymomo ,

Hi! Danke für deinen Tipp. Die Daten die ich bei Bonify eingeben muss sind ja doch recht brisant. Ist das wirklich sicher da? Leider findet man gar nicht soooo viel offizielles über Bonify bei einer Googlesuche. Das Meiste davon kommt aus "Eigenproduktionen"

Kommentar von smartboy771 ,

Mit brisanten Daten meinst du die Anmeldung per Online-Banking, oder? Die bieten ja auch noch eine Alternative mit Handy-TAN und Personalausweis – schließlich müssen die Dich ja bei den ebenfalls brisanten Daten, die die für Dich abrufen, sehr genau identifizieren. Denke schon, dass es da sicher ist, da sie ja mit renommierten Partnern zusammenarbeiten und sich sicherlich der Verantwortung bei den Daten bewusst sind.

Antwort
von wiewar2011, 21

nicht nur ein Gegenangebot einholen sondern mehrere. Ich bin damals bei meiner Hausfinanzierung von Pontius nach Pilatus gegangen und hatte somit einen guten Überblick über die verschiedenen Finanzierungsarten.

Also nimm dir die Zeit und gehe von Bank zu Bank und informiere dich im Internet. -------es lohnt sich---

Viel Erfolg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten