Ideen zum vernünfigen Umgang mit Amazon/Ebay und Internetbestellungen; wie gerate ich nicht in fiese Abzockfallen dabei?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dein Kommetnar:

Aber die Person unter der der Account angemeltet ist, die gibt es garnicht.

Glückwunsch in Richtung der Accountsperen bei ebay und Amazon:

  • Fälschung Geburtdatum
  • Fälschung Namen

Mit viel Glück in Eurem Fall, dann doch mal eine Anzeige.

Und Ihr habt die 14 erreicht und damit seid Ihr stafmündig.

Wir möchten unseren Vater nicht entäuschen und auch auf keine fiesen Fallen reinfallen.

Dann passt lieber auf, dass die von Euch betrogenen Verkäufer nicht Euren Vater enttäuschen, s. Strafmündigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haikoko
25.02.2016, 16:36

Ich bin 14 und mein Vater vertraut meinem Bruder (ebenfalls 14) und mir
schon so, dass er uns erlaubt hat ein Amazon Konto und ein Ebay Konto
einzurichten.

Und Euer Vater hat sich die jeweiligen Geschäftbedingungen angeschaut und Euch explizit erlaubt, Euch mit falschen Daten anzumelden?

Oder hat Euer Vater eher resigniert. Ich weiss, dass Zwillinge alle Nerven kosten können. Meine zwei Geschwister sind Zwillinge.

5
Kommentar von Xboytheunseen
25.02.2016, 23:15

Wir betrügen niemanden wir würden niemals etwas kaufen und dann nicht Bezahlen.

Wenns auffliegt werden wir halt gesperrt, was macht macht das schon ?

Dann legen wir uns halt neue Accounts an, also nicht unbedingt sofort sondern dann mit 18

Und wegen einem falschen Namen und Gebudatum im Netz kann man nicht verurteilt werden, das ist nicht strafbar, da hatten wir vor Monaten schon unseren Cousin (Jura Student) nach gefragt, da kann nichts passieren.

0

Wenn Euer Vater damit einverstanden ist; dass ihr verbotene Konten, die eindeutig nur für volljährige Personen eröffnet werden dürfen, mit gefälschtem Geburtsdatum eröffnet, dann lässt sein Verantwortungsbewusstsein sehr zu wünschen übrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
25.02.2016, 23:17

Er hat eines von seinen alten Konten angegeben, wo aber kein Geld drauf ist und welches sich nicht überziehen lässt und wir kaufen ausschließlich Prepaid über Gutscheinkarten aus dem Rewe, also zumindest bei Amazon.

Das Ebaykonto läuft über ein weiteres Konto meines Vaters (ein Paypal Konto)

Damit ist er einverstanden

0

Amazon und ebay sind ab 18J!
So steht's ganz deutlich in den AGB's!
Minderjährige dürfen weder bei ebay noch bei Amazon Geschäfte machen!

Der einzige "vernünftige Umgang" ist:
NICHT gegen die AGB verstoßen, also erst ab 18J bei Amazon / ebay Geschäfte machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
25.02.2016, 23:22

Es sind ja nur AGBs, keine Gesetze und schlimmstenfalls werden wir halt gesperrt und machen uns dann mit 18 neue Konten und solange gammeln wir halt wieder unseren Vater an, dass er uns das über sein Konto bestellt.

0

Ihr dürft Amazon oder Ebay erst ab 18 Jahren nutzen und vorher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
25.02.2016, 23:04

Das wissen wir selber, aber wir tun doch keinem was

Was soll dabei schin passieren

0

Ihr solltet auf jeden Fall nur das kaufen, was Ihr wirklich benötigt. Bei amazon gibt es keine Abofallen. Wenn Ihr Euch mit etwas nicht sicher seid, so fragt lieber Euren Vater nochmals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guckt das ihr immer auf offiziellen Seiten bestellt, und das euer Konto zu den Bestellungen immer gedeckt ist. Und richtet euch auch noch paypal ein und zahlt damit , da kann man im Notfall wenn ein betrug vorliegt, noch das schlimmste verhindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Amazon ist aus meiner Erfahrung sicherer, da Amazon den Drittanbietern schnell auf die Finger klopft, wenn die irgendwas komisches versuchen. 

Und der Kundenservice von Amazon ist so richtig gut. Immer wenn ich ein Problem hatte wurde das in kürzester Zeit geklärt. Z.B.: Paket auf dem Postweg verloren? Kein Problem, Amazon schickt Ersatz mit der Bitte mich zu melden, wenn das Paket doch noch ankommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr möchtet nicht auf fiese Fallen hereinfallen, möchtet Abzocke vermeiden - kurzum ihr möchtet nicht betrogen werden - indem ihr selbst Betrügt?

Auch wenn euch die Sperrung eines Accounts nicht schreckt sollte euch bewusst sein das ein Verstoß bei Amazon damit einhergeht das ihr auf Lebzeiten gesperrt wird. Es gibt Fälle wo selbst die Ehefrau sich nichtmehr anmelden konnte obwohl ihr Mann mist gebaut hat. Bedeutet mit ein wenig Pech dürft ihr komplett auf *alle* Amazon Dienstleistungen verzichten.

Unabhängig aber vom Ausschluss von den Plattformen ist das ganze Betrug und Urkundenfälschung. Kommt es zur Anzeige ist die Sperrung bei den Plattfomen wohl das geringste Problem....

Man kann sich das Leben auch anders versauen als mit so einem Mist. "Man möchte anonym sein" ist ein schwaches Argument in der Handygeneration welche alles auf Facebook postet...

Den Jura Studenten würde ich in die Wüste schicken, es geht in diesem Fall nicht um ein Mickymouseprofil auf Facebook sondern um Kaufverträge, Betrug und Urkundenfälschung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkmalvet
26.02.2016, 23:45

Es ist keine Urkundenfäschung, denn ein Onlinekonto ist keine Urkunde und ein Button schon garnicht.

Und eine Lebenslange Sperre ließe sich anfechten, da der Fragesteller als Jugendlicher sich eventuell nicht der Folgen seines Handelns bewusst gewesen ist.

Ebendso wie eine Mitsperrung der Ehefrau unzulässig ist und angefechtet werden könnte.

Mal davon ab, wieso meinst du das Leben versauen, als ob Amazon das ganze Leben ist

0

Unabhängig davon, ob euer Vater euch vertraut, ihr seid per Gesetz (!) nicht voll geschäftsfähig, ihr dürft weder Amazon noch eBay benutzen, da ihr keine voll wirksamen Kaufverträge abschließen könnt und das eben die Voraussetzungen für solche Online-Geschäfte sind.

Amazon ist auf jeden Fall transparent und seriös, da kann man sehr sicher einkaufen. Bei eBay gibt es immer wieder schwarze Schafe, von daher sollte man da nur bei Unternehmen oder vertrauenswürdigen Privatverkäufern kaufen, sprich welche mit einigen Bewertungen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xboytheunseen
25.02.2016, 15:49

Und ?

Es klappt doch, solange wir nichts bestellen, was ab 18 versendet wird.

Also wo ist das Problem ?

0
Kommentar von Tybalt9999
25.02.2016, 15:52

Wenn ihr Vater sie seinen Account benutzen läßt ist alles im grünen Bereich. Denn dann ist der Vater gegenüber Amazon der Vertragspartner, und wenn er sein Passwort weitergibt ist das seine Sache.

0