Frage von dauerhass, 231

Ideen zu Werbeplakat zum Thema Vegetarismus/Veganismus/Tierschutz usw?

Halloo Freunde des Nicht-Fleischkonsums! Ich frage euch hier nach Ideen für Werbeplakate zum Thema Vegetarismus, und zwar möchte ich ein eigenes Werbeplakat erstellen, (das es natürlich noch NICHT gibt), wofür ich eure Ideen benötige, wie z.B. diese Zwei Exemplare der Organisationen PeTA und VOICELESS. Ungefähr solch ein mit Metaphern geprägtes Bildnis möchte ich auf ein Stück Pappe zeichnen, aber mir fällt einfach nichts dazu ein! Es sollte zeigen, dass der Fleischkonsum oder generell FLEISCH nicht von glücklichen Tieren stammt, und soll die SCHLECHTE Seite des Konsumes, und die GUTE Seite des Vegetarismus hervorheben. Ich würde mich sehr für hilfreiche und ERNST GEMEINTE ANTWORTEN freuen, dankeee!

Antwort
von Realisti, 46

Moin, moin Dauerhass,

du hast nur eine einfache Frage gestellt, auf die man einfach antworten konnte.

So weit so gut.

Dann macht "ErsterSchnee" einen kleine, wie ich übrigens finde, guten und harmlosen Spaß. Nun ist plötzlich der Teufel los.

Ich habe über den Scherz von "ErsterSchnee" gegrinst und dann war für mich das Thema durch.

Aber leider tauchen damm immer wieder diese "Erzieher" auf. Ich finde das sehr schade. Ich denke es würden sich viel mehr Menschen ernsthaft auf eine fleischärmere (wenn auch nicht unbedingt vegetarische) Lebensweise einstellen oder zumindest es versuchen, wenn das nicht wäre.

Immer wenn jemand penetrant überredet oder gezwungen werden soll, kommt die Protesthaltung: "Jetzt erst recht." Beide Seiten haben gute Argumente für ihre Lebensweise. Somit kann es keinen Gewinner oder "Recht-haber" geben. Ich bitte dich im Namen deiner Mitbürger bitte entspannt auf das Thema einzugehen.

Du hast Recht. Der Fleischkonsum muß anders werden. Die Menge muß auch deutlich reduziert werden und die Tierrechte sollten gestärkt werden. Im Gegenzug würde dann auch die Qualität des Fleisches deutlich steigen. Also hätten alles was davon: Tiere-Fleischesser-Vegetarier-Produzenten-Umwelt.

Aber wie bei der Prohibition wird bei Verboten immer erst recht konsumiert. Nur dann eben hinter verschlossenen Türen.

Kommentar von wickedsick05 ,

Aber leider tauchen damm immer wieder diese "Erzieher" auf. Ich finde das sehr schade.

Du hast übersehen dass der Fragesteller nach einem Plakat zur "erziehung" des Fleischessers frägt.. ;-)

Also hätten alles was davon:
Tiere-Fleischesser-Vegetarier-Produzenten-Umwelt.

naja nur bringt der Verzicht weder eine bessere Haltung von Tieren noch qualitativ besseres Fleisch ...

Die Menge muß auch deutlich reduziert werden

welche Menge? Deutschland produziert 120% Fleisch 50% davon gehen ins Ausland wenn der Deutsche weniger Fleisch isst geht mehr ins ausland... Also weder bessere Halung noch besseres Fleisch noch wird weniger produziert...

Antwort
von Matrjoshka, 36

Ein Tipp von einem Fleischesser - gar keine Werbung! Veganes Essen, genauso wie Religion oder Politik muss von innerem kommen - und keine Werbung hilft dabei :) Eher zum Gegenteil :)

Antwort
von Alexiia, 100

Als ich dieses hier angeklickt habe, habe ich mich zu erst gefreut. Aber nachdem ich das hier gelesen habe, bin ich ehr enttäuscht, denn es ist überall das Gleiche. Ich stimme zwar zu, dass das mit den Tieren alles nicht so toll ist usw., aber was mich immer nervt ist, dass diese Plakate oft so wirken, als wolle man jemanden bekehren. (Nennen wir es mal einfach so.) Zurück zu dir. An deiner Stelle würde ich mich nicht zu sehr an die PETA z.B. hängen. In meinen Augen zu umstritten teilweise. Darum möchte ich dir empfehlen, nach deinen eigenen Aspekten zu sehen &' vielleicht mal zu versuchen, die Seite der Fleischesser zu sehen. Ich denke nämlich, dass viele den Bezug verloren haben, dass Fleisch nun mal von Tieren stammt. Eventuell wäre das erst einmal ein Anfang den Menschen das klar zu machen. Könntest du das nicht mit deinem Plakat verbinden?

Kommentar von dauerhass ,

Ich weiß was du meinst, aber das ist nun mal, was ich mit dem Plakat ausdrücken will; klar hört sich das dumm an, aber damit möchte ich auch auf ein globales Problem eingehen, denn Fleischkonsum IST ein globales Problem, ich kann von mir aus auch auf den ganzen Schnickschnack im Plakat verzichten wie z.B. "Fleischfresser sind dumm" oder sowas, und nur auf das GLOBALE Problem abzielen, ist auch eine Möglichkeit. Ich versuche halt, beziehungsweise möchte versuchen, ein lediglich einseitiges (ja, hört sich dumm an) Plakat zu erstellen, zu dem man MÜNDLICH dann noch die jeweils andere Seite verständlich machen kann, verstehst du? Danke für deine Antwort !

Kommentar von Alexiia ,

Mir ist klar, dass du in erster Linie (deine) Seite quasi zeigen möchtest, wie du sagtest: ""Lediglich einseitiges Plakat"". Kannst du denke ich auch machen. Wie soll ich sagen.. Das baut leider die Mauer zwischen Fleichessern &' Nicht-Fleischessern wieder noch mehr auf. Wenn es in der Schule ein Vortrag dazu gäbe, wäre das super, wenn man auf alle Seite eingehen könnte, aber es ist leider "nur" ein Werbeplakat. /: Nun, das mit der Idee mit dem Tier &' dem Kind von Realisti fand ich nicht schlecht, aber wie du sicherlich schon gesehen hast, kommen dann die Leute &' sagen ""esst den Tieren das Futter weg."" Somit mal wieder Klischees bedient. Ist leider sehr schwierig. Aber die Idee kann man ausbauen. Vielleicht kannst du dem Tier ehr "schlechtes" Futter vor legen &' Ketten um es herrum legen oder so etwas in der Art. Definitiv ausbaufähig!

Kommentar von dauerhass ,

Ich schau mal was ich draus mache, dankesehr!

Kommentar von Omnivore09 ,

Dein Vorhaben ist ethisch unterste Schublade! Verleumdung pur!

Antwort
von AppleTea, 78

Wie wärs mit einem Bild auf dem Leute genüsslich ein (scheinbar) fleischiges essen genießen. Es ist aber natürlich gar nicht aus Fleisch ;)

Unten steht dann: "Weniger Leid, mehr Geschmack!" Oder so. Das klingt nicht ganz so missionarisch sondern eher wie Werbung

Antwort
von Realisti, 108

Du könntest ein Tier zeigen beim Verzehr von gutem Gemüse (am feinen Tisch mit Servierte um den Hals) und daneben ein Kind, dass mit Messer und Gabel  versucht das Tier anzuschneiden.

"Sie könnte unser bestes Gemüse natürlich auch gleich selber essen." (so oder ähnlich)

Kommentar von AliasADSE1 ,

Das ist voll gut

Kommentar von ErsterSchnee ,

Genau - ruf ruhig dazu auf,  den Tieren ihr Futter wegzuessen! 😂😂😂

Kommentar von dauerhass ,

bullshit XD kein Vegetarier isst den Tieren das Futter weg, Fleischesser essen den Tieren wenn schon viel mehr Futter weg als Vegetarier, statistisch gesehen, also denk vorher nach, bevor du sprichst :))

Kommentar von Omnivore09 ,

Das sagen nur Menschen, die nicht wissen was die Tiere eigentlich futtern! In deinen Augen sowieso nur Getreide und 16kg, weil du deine Information ja von PeTA beziehst, die von Tierfutter gar keine Ahnung haben!

Kommentar von ErsterSchnee ,

"also denk vorher nach, bevor du sprichst :))"

Nicht immer gleich von dir auf andere schließen! Ich wußte ja nicht, daß du die Statistik mit in dein Plakat einbaust. Ich hatte das jetzt schlicht auf den Vorschlag bezogen, ein essendes Tier zu zeigen mit dem Vermerk,  dass der Mensch gerade DIESES Essen doch lieber selber essen soll...

Kommentar von dauerhass ,

vielen Dank, das hört sich sehr gut an !!

Antwort
von abibremer, 7

PETA und "glückliche Tiere" passen nicht so recht zusammen: Aktivisten dieses Vereins "befreiten" Tiere aus einer Zucht und entliessen sie irgendwo in Ostdeutschland in die "Freiheit" in der sie nun ungeheure Schäden anrichten, weil sie nicht ins Ökosystem passen. Als Beispiel fällt mir dazu ein: Honecker und Mielke sind HEUTIGE Mitglieder des Vorstands der deutschen Bank.

Antwort
von kiniro, 89

Bringe Bilder von geschedderten Küken und wie Kühe künstlich besamt werden, damit sie Milch geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community