ideen für fotooos?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ok, also wenn du schon keine Ideen hast, dann wirds schwierig. Ein Fotograf ohne Ideen, ist im falschen Beruf. Meistens ist es so das man tausend Ideen hat, aber nicht weiß wie.

Ideal sind immer Themen (3-4 Fotos im gleichen Stil) und nicht nur einzelne Bilder kreuz und quer. Ein Thema beinhaltet auch formale und farbliche Zusammenhänge. (Schwarz-weiss, Farbe oder Filtereffekte)

z.B. Kompositionen mit Schachtdeckel: Einmal mit Moos bewachsen, rostig, ganz nah dran Detailaufnahme einer Verzierung, oder mit der Umgebung einbezogen, Goldener Schnitt oder Symmetrien berücksichtigen, etc. 

Ein anderes Thema: z.B. Bewegungsunschärfe: Kamera auf dem Stativ, (Kamera mitschwenken oder starr) Aufnahmen in Langzeitbelichtung. Passanten auf einem belebten Platz oder im Bahnhof, vielleicht mit Weitwinkel, in der Vogel oder Froschperspektive. Ähnliches kann man auch mit Taschenlampen-Lichtspuren oder Nachts beim Straßenverkehr machen. 

Lass dich inspirieren such im Internet Bilder nach Themen, oder Kauf dir ein Fotobuch über Bildgestaltung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, einfach ist es ja nicht, Dir aus der Ferne konkrete Tipps für Fotos zu geben.

Mein Vorschlag: wähle ganz unterschiedliche Motive aus, um eine große Themenbreite zu demonstrieren, und vermeide oberflächlich-schöne Motive dabei, um der Gefahr zu entgehen, dass man das als "kitschig" abtut.

Es sollten gar keine spektakulären Motive sein, sondern Dinge / Szenen aus dem Alltag, die aber zeigen, dass Du sie mit Deinem persönlichen Blick wahrgenommen und "eingefangen" hast. Beispiele: markante Gesichter von Menschen, mit Teleobjektiv aufgenommen, also so, dass die Betroffenen es nicht merkten. Alltagsszenen, z.B. Müll rundherum um einen Abfallbehälter. Geäst eines (im Moment ja noch blattlosen) Strauchs oder Baumes. usw.usw.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?