Frage von DerCooleFabi, 146

Ich(16) werde wie ein Kind behandelt. Was soll ich tun. Und wie lerne ich es erwachsen zu werden?

Hallo. Es ist echt schrecklich mit fast 17 Jahren con mein Vater wie ein Kind behandelt zu werden. Es ist mir total peinlich. Mein Vater sagte zu mir bis ich 16 war "Schatzi". Ich raste aus wenn er so was sagt. Er sagt zu mir Sachen wenn ich zu ihn komme wie " Lukuluku....." irgendeine babykacke. Irgendwas stimmt mit ihn nicht. Er will sogar dass ich bei ihn im Bett bin wenn er Fernsehen guckt. Ich gehe aber sofort innerhalb 5 Minuten weg. So langsam habe ich keine Lust mehr darauf so behandelt zu werden!!!!!!!! Das macht er aber nicht mehr. Ich habe ihn darauf ganz klar angesprochen dass ich wie ein Erwachsener behandelt werden möchte. Und nicht wie ein "Gieriges kleines Kind". So ist es auch in der Schule. Ich bin natürlich Selbstständig aber was soll ich tun damit ich nicht mehr wie ein Kind behandelt werde? Ich will ein Mann sein und keine weiche Person.

Antwort
von Lycaa, 82

Vielleicht solltest Du Dich von der Vorstellung lösen, wie du glaubt dass ein erwachsener Mann zu sein hat, und einfach Du selbst sein. Sonst schauspielerst Du nur erwachsen zu sein, bist es aber noch lange nicht.

Um Dich zu entwickeln, übernimm Aufgaben und Verantwortung in der Schule und zu Hause. Daran wächst Du und es ändert den Blick deines Umfeldes auf Dich.

By the way: Ein Nick wie "DerCooleFabi" kommt nicht sehr erwachsen rüber.

Kommentar von DerCooleFabi ,

Ich weiß. Ich denke aber altersgerecht.

Kommentar von ragglan ,

Tut mir leid aber ein 17 Jähriger kann sicherlich bereits eine gewisse Reife besitzen (und selbstständiges Einkaufen kann meine 8 Jährige durchaus auch schon) aber erwachsen sein ... mhm ...

Aber was ich verstehen kann ist, dass du nicht mehr mit Papi beim Yakari gucken kuscheln möchtest.

Antwort
von Pusteblume8146, 33

Ob du erwachsen bist oder nicht - entscheidet Niemand Anderer als du selbst. Klar will man dann auch "erwachsener" behandelt werden, aber der größte Teil des "Erwachsen seins" liegt darin, sich selbst so zu fühlen.

Und: was ist schon erwachsen? Was ist daran so erstrebenswert, total erwachsen zu sein? Für mich bedeutet reif sein, dass man für sich selbst einstehen kann, sein Leben auf die Reihe bekommt und Verantwortung übernimmt. Dass man sich der Konsequenzen seines Verhaltens bewusst ist. Darüber hinaus macht es doch manchmal ungemein Spaß, einfach nur albern (und damit kindisch?) zu sein. Ich bin 20 und mache mit meinem Vater oft solche albernen Witze, was mir aber nicht peinlich ist, sondern was ich schätze - das ist für mich Lebensqualität.

Warum muss man sich denn immer selbst einordnen, als "erwachsen", "kindisch",....man ist einfach so wie man ist. Und je mehr man das "Erwachsen sein" anstrebt, umso weniger ist man es.

Mir zum Beispiel geht es in meinem Leben darum, meine Ziele größtenteils zu verwirklichen, mein Leben zu gestalten, aber ich will mir niemals meinen (manchmal auch total albernen) Humor nehmen lassen. Das ist meiner Ansicht nach ein großer Fehler. Wenn ich mir manche Erwachsenen anschaue, will ich gar nicht erwachsen in diesem Sinne sein. Das verlernen viele Erwachsene, Spaß und Leichtigkeit zuzulassen.


Antwort
von longhairs, 24

Erstmal, euer Ernst ? Er fragt nach Rat und ihr kommt damit an dass er vllt doch nicht so reif ist wegen seinem Usernamen 😒 ist doch seine Sache, müsst ihn deshalb nicht direkt Verurteilen. Naja egal jetzt, aufjedefall es gibt keine bestimmten Eigenschaften die ein Erwachsener haben sollte um als ,erwachsen' angesehen zu werdend.
Deshalb sage ich einfach mal was ich als erwachsenes Verhalten wahrnehmen würde, By the way ich bin 16 falls das von Wichtigkeit ist.
Also: das erste wäre Verantwortung. Ich finde du solltest Verantwortung übernehmen können, wenn du das kannst, dann beweise es deinem Vater. Ich finde, als erwachsener sollte man sich seiner Verpflichtung bewusst sein, Selbstständig sein, was du auch bist, wie ich gelesen habe, mit jmd Klartext reden, was du ja mit deinem Vater gemacht hast, meiner Meinung nach wirkst du ,erwachsen', und der ,Fehler' liegt mehr bei deinem Vater. Da hilft glaube ich nur, reden,reden, und nochmal reden, bis er es verstanden hat. Viel Glück :) schaffst das schon

Antwort
von Evechen2016, 67

Sprich mit ihm das dir dieses unangenehm ist...und sag ihm das du kein Kind mehr bist und deshalb auch nicht mit in seinem Bett liegen wirst egal wegen was...

frag ihm was zur zeit mit ihm los ist...ich würde das auch verrückt finden wenn meiner so wäre...

 

hoffe konnte dir etwas helfen

Antwort
von teafferman, 15

Oh jesses!!!! 

Ich gehöre eine Klique erwachsener Menschen an, die schon in relativ frühem Kindesalter ihrem erwachsenen Umfeld damals unmissverständlich deutlich machten, dass sie kein Spielzeug sind. 

JA. Spielzeug. 

Jeder Mensch hat das Recht auf Respekt, Achtung, Rücksicht ,Vorsicht......

Eine liebe Freundin von mir hat sogar im zarten Alter von fünf Jahren ihrer Großmutter ab sofort verboten, sie je noch mal anzufassen. - Ok. Das waren bei ihr politische Gründe. Von Politik verstand sie zwar noch nicht so viel, aber den Schreihals konnte sie schon damals nicht ertragen und alle seine Anhänger. 

Wir alle haben mit zunehmendem Alter einfach nicht mehr reagiert, wenn wir wie Spielzeug angesprochen oder behandelt wurden. Fertig. 

Denn, wie ich aus Deinen Kommentaren auf Deine Antworten heraus lese, Du verhältst Dich altersgerecht. Bis eben auf die eine Sache: 

Du lebst keine von Dir definierten Grenzen im Umgang mit Dir. 

Hilfreich ist hier tägliches Tagebuch von Hand auf Papier. Da können die einzelnen Erlebnisse noch mal festgehalten und konzentriert betrachtet werden. 

Anderes Verhalten lässt sich dann vor dem Spiegel einüben. Bevor es in Gesellschaft gelebt wird. 

Grauenhaft. Schüttelt mich einfach nur. Stell es ab. Wie willst Du sonst nötige soziale Kompetenz erwerben?

Antwort
von Ifosil, 64

Du kannst nur Hart sein, wenn du auch die weiche Seite in dir akzeptierst. Ansonsten ist es zwang und schon fast krankhaft. 
Klingt mir aber ehr danach, als wolle dein Vater dich provozieren. Denn wenn er dich mit 16 (m) wirklich so behandelt, ist das nicht normal. 

Kommentar von DerCooleFabi ,

das ist wirklich so. Und ich bin selbstständig. Gehe selbstständig einkaufen. Habe einfach keine Lust auf diesen looser. Und ich bin kein Kind. Ich gucke kein Zeichentrick. Ich höre nur HipHop Musik. Ich weiß auch nicht was daran kindisch was soll.

Kommentar von Ifosil ,

Mhh du scheibst aber so, als wärst du noch keine 16. Es tut mir leid, es so sagen zu müssen. Ich zweifel sogar daran, dass du hier nach ernsten Belangen fragst. 

Kommentar von Pusteblume8146 ,

Du musst dich nicht rechtfertigen und erklären dafür, dass du erwachsener bist, als dich dein Vater darstellt. Denke immer daran, dass du sein Verhalten nicht als Angriff oder bewusstes Ärgern sehen musst, sondern einfach, dass es an deinem Vater alleine liegt. Auch wenn es dir peinlich ist, versuche gelassen zu bleiben, und versuche heraus zu finden, warum er sich so verhält. Vielleicht will er dich nicht loslassen? Ich würde ihn deswegen aber nicht als 'Looser' bezeichnen, immerhin ist es dein Vater und er liebt dich sicherlich.

Kommentar von DerCooleFabi ,

Ich kann mich vernünftig ausdrücken. Ich weiß auch nicht was daran schwer zu verstehen ist. Ich hatte nur keine Zeit die Grammatik zu berichtigen. Ich verschwende nicht meine Zeit am Tippen.

Antwort
von Schwoaze, 73

Tut sich wohl schwer damit, loszulassen, Dein Vater. Hast Du noch Geschwister?

Antwort
von ragglan, 25

"DerCooleFabi" ist demnach Ausdruck deiner aktuellen erwachsenen Männlichkeit? ;P

Es gibt einen Unterschied zwischen dem, wie du behandelt wirst und wie du dich verhältst. Dein Vater (seid ihr beide allein im Haushalt?) scheint sich nicht ganz mit dem Gedanken anfreunden zu können, dass du selbstständiger wirst und sich deine Bedürfnisse auch geändert haben.

Weniger sollte das Verhalten anderer dazu führen, dass du dich erwachsen fühlst, sondern eher dein eigenes.

Weiche Personen können ziemlich aufrechte Männer sein. Nähe zulassen zu können und durchaus auch zu suchen ist kein Zeichen von Schwäche.

Schon mal daran gedacht, dass dein Paps dich hin und wieder aufziehen möchte, weil du dich so lustig aufführst?^^

Antwort
von Tanzistleben, 22

Sorry, aber dein Verhalten ist noch sehr kindlich! Da ist ja mein 15jähriger schon viel erwachsener als du! Denke zuerst einmal über dein eigenes Verhalten nach, ehe du es dir anmaßt, deinen Vater zu kritisieren oder gar als Loser (schreibt man nur mit einem "o") zu bezeichnen. 

Antwort
von xAnimeLovex, 28

Wer hat eigentlich entschieden welches Verhalten bzw welche Eigenschaften als Erwachsen gelten. Was dein Vater macht ist typisch. Du bist sein Sohn der älter wird und bald nicht mehr da ist (ausgezogen) und er möchte noch die Zeit mit dir nutzen. Viele Eltern können das erwachsen werden der Kinder nicht ertragen. Sie wollen ihre lieben kleinen behalten^^

Antwort
von sojosa, 66

Wahrscheinlich strahlst du eine kindliche Persönlichkeit aus, die die Leute dazu bringt sich dir gegenüber so zu verhalten.

Antwort
von RexImperSenatus, 13

Geh mit ihm in die Kneipe, sauf ihn unter den Tisch, geht nach Hause, dort kotzt du ihm das Bett voll - dann wird er merken, daß du kein Kleinkind mehr bist !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community