Frage von katharina151100, 59

Darf ich/15/weiblich ausziehen wegen schlechter Behandlungen meiner eltern und zu pflegeeltern ziehen ?

Hallo,
ich/15/weiblich wurde früher von meinen Eltern geschlagen (nach dessen Meinung erziehungsmassnahmen) aber mich hat das psychisch kaputt gemacht außerdem drohen sie mir dauert mit Jugendheim und ich und ein bruder (18) waren nicht erwünscht.
Deshalb will ich ausziehen zu einer pflegefamilie in Niedersachsen (wohne in north-rhein-westfalen ). Die pflegefamilie ist die Familie meines Freundes (ebenfalls 15). Mutter , Bruder und ich leiden alle unter meinem Vater und ohne die Kinder trennen die sich sicher nicht, denn es besteht trennungsgefahr. Mein Vater verbietet mir den Kontakt zu meinem freund bis ich 18 bin und das mache ich nicht mehr mit. Ich spiele mit dem Gedanken seit Monaten mich einfach umzubringen damit ich frei von ihm bin.

Was kann ich tun und darf ich ausziehen ?
Danke im voraus!

Antwort
von pingu72, 22

Ihr solltest mit deiner Mutter in Ruhe sprechen. "Droht" ihr damit auszuziehen wenn sie sich nicht von eurem Vater trennt. Dein Bruder ist 18 und darf sowieso ausziehen, und du könntest sagen dass du zum Jugendamt gehst um weg zukommen. Sagt ihr auch dass ihr sie unterstützt. Vielleicht hilft dass, denn keine Mutter will ihre Kinder verlieren...

Wenn das nichts bringt gehe tatsächlich zum Jugendamt und erkundigen dich was du tun kannst.

Kommentar von katharina151100 ,

Danke aber ich ziehe lieber weg als das meine eltern sich wegn mir trennen.. damit könnte ich nicht zurecht kommen.:)

Antwort
von xRobsnx, 28

In seltenen Fällen kannst du wirklich zu deinem freund, allerdings ist es warscheinlicher, dass du in eine andere Pfegefamilie kommst. Falls die Eltern deines Freundes dich mögen können Sie sich Durchaus darum bemühen, du musst aber aufjedenfall davor zum Jugendamt. Abhauen ist aufjedenfall die blödeste Lösung, das Jugendamt kann da wirklich helfen.

Kommentar von Joergi666 ,

die Wahrscheinlichkeit, dass hier ein offizielles Pflegeverhältnis durch die Eltern des Freundes mit Einverständnis des Jugendamt zustande kommt ist aus zahlreichen Gründen fast ganz ausgeschlossen, selbst wenn alle das wollen (hab jahrelang solche Fälle bearbeitet)

Kommentar von xRobsnx ,

Okay, das ist natürlich was anderes wie meine "Erfahrungen". Ich habe erst 2 mal von solch einem Fall mitbekommen und einmal wurde es bewilligt (allerdings war es auch eine viel kleinere Entfernung). Dazu muss gesagt werden das es kein richtiges Pflegeverhältnis war sondern mehr für ein paar Monate Abstand zu den Eltern führen sollte.

Antwort
von Joergi666, 25

ich denke auch, dass hier der Gang zum Jugendamt sinnvoll wäre. Ganz grundsätzlich kann das Jugendamt in allen persönlichen und rechtlichen Dingen beraten- wobei die zunächst versuchen würden euch als Familie so zu helfen, dass ihr ohne Gewalt oder ähnlichem zusammen leben könnt. Erst wenn solche Hilfen nicht greifen zieht das Jugendamt eine Fremdunterbringung in Betracht. Die Familie deines Freundes könnte also nicht so ohne weiteres deine "offizielle" Pflegefamilie werden. Mit Einverständnis deiner Eltern und entsprechenden Vollmachten könntest du aber theoretisch ohne Geldleistungen des Jugendamtes und prinzipiell auch ohne Einverständnis des Jugendamtes zu den Eltern deines Freundes ziehen.


Kommentar von katharina151100 ,

Also wenn alle damit einverstanden sind, wwürde das tatsächlich gehen ? Wie lange dauert das , das hinzukriegen?

Kommentar von Joergi666 ,

dafür gibt es keine Vorschriften- deine Eltern können jederzeit frei entscheiden wo du leben sollst- insofern an diesem Ort keinerlei Gefahren für dich bestehen. Der Staat unterstützt so etwas eben nur nicht mit Geldleistungen wie bei offiziellen Pflegefamilien.

Antwort
von Maliara, 25

Du solltest zum Jugendamt gehen, wie deine Eltern mit dir umgehen geht gar nicht. Dort wird man dir helfen und eine Pflegefamilie erscheint mir in deiner Situation durchaus möglich.

Antwort
von Kirschbaumchen, 2

Am besten du gehst zum Jugendamt die können dir am besten helfen.

Antwort
von Simonderbabo, 3

Unter 18 darfst du überhaupt nicht ausziehen. Du müsstest zum Jugendamt, dann kommst du eventuell in ein Heim. Aber ich glaube nicht dass dies optimal wäre, ein Kumpel von mir war schon mal dort und es war schrecklich langweilig für ihn. Alles muss er anmelden, selbst wenn er mal kurz raus geht, dann nur für eine bestimmte Zeit ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten