Frage von Spraxfer, 68

Ich zitter immer wen ich einen Vortrag halten muss . Was kann ich gegen die Nervosität tun??

Immer wen ich vor mehreren Leuten einen Vortrag , Referat etc. halten muss , fange ich an zu zittern/stottern (so kann ich meinen Notizzettel nicht lesen etc.). Was kann ich dagegen tun?

Antwort
von Manuelajosefa, 19

Hallo,

so auf die schnelle wird es da keine Lösung geben.

Aber ich muss auch immer mal wieder Reden vor Publikum halten und war da anfangs sehr nervös, nun ist das Routine.

Was mir geholfen hat:

Zuhause den Text laut vorsprechen wie vor Publikum und das einige Male, wenn du magst auch vor vertrauten Personen (Familie, Freunde). Stell dir dabei ruhig das Publikum vor.

Andere gute Sprecher beobachten und einfach nachahmen, geht auch als Übung zuhause!

Wenn du die Möglichkeit hast, kannst du dich auf auf Video aufnehmen lassen und dann schaust du dir das selbst an und verbesserst dich (ist aber eher geeignet wenn du schon etwas sicherer bist).

Sag ruhig vorher zum Publikum: ich bin jetzt sehr nervös, alle werden Verständnis haben, du musst nicht perfekt sein! Setz dich selbst nicht unter Druck, sondern akzeptier, dass du derzeit noch nicht so locker bist.

Und dann: üben, üben, üben, nach jeder gelungenen Situation geht es besser!

Hoffe, ich konnte dir etwas helfen, alles Gute für dich!

Antwort
von Hermiiine, 27

Denk daran, dass du dich gut vorbereitet hast. Also Übung kannst du den Vortrag auch vorher schon jemandem vortragen. Und, was ist das Schlimmste was passieren kann? Dass jemand lacht vielleicht oder die Leute dich blöd über dich denken? Irgendwas denken die Leute immer, also kann man das auch nicht ändern. Wenn du jemanden von den Zuschauern gut kennst, dann schau den an und stell dir vor, du würdest er nur der Person erzählen. Und am besten stellst du dich selbstbewusst hin: Also Beine sicher auf den Boden stellen, Brust raus und Kopf hoch! Und wenn du dich irgendwie versprichst, wirkt es gar nicht so schlimm, wenn du einfach auch darüber lachst. Meistens merken es die Zuschauer sowieso nicht.
Viel Glück bei deinem nächsten Vortrag! :)

Kommentar von Spraxfer ,

Danke ;)

Kommentar von Hermiiine ,

:)

Antwort
von ela483, 32

Dir bewusst machen, wieso du zitterst: Hast du Angst? Wovor hast du Angst ? und dir dann klarmachen, dass es nichts schlimmes ist vorne zu stehen und vorzutragen. 

Was auch hilfreich ist, vor dem Vortrag sich zu entspannen: Es gibt verschiedene Entspannungsübungen, die du ausprobieren könntest.

Oder du stellst dir in der Situation vorne vor, als wären da keine Leute. Denk einfach an etwas schönes in deinem Leben :) 

Antwort
von AstridDerPu, 9

Hallo,


langfristig gesehen,
sind autogenes Training(lexikon.stangl.eu/735/autogenes-training/) aber auch andere Entspannungstechniken hilfreich, um seine Redeangst zu überwinden, und sein Selbstbewusstsein und seine Selbstsicherheit zu stärken.

Weitere Tipps:

- Den Referatstext nicht auswendig lernen. Das führt nämlich meist dazu, dass man beim Vortragen zu schnell wird.


- Den Text trotzdem schriftlich ausformulieren, anhand des ausformulierten Textes Stichwortzettel erstellen und das Referat in der Schule anhand des Stichwortzettels vortragen.

- Den Vortrag vorher daheim schon mal vor dem Spiegel, vor Haustieren, deinen Eltern, Geschwistern, Freunden, usw. üben. Letztere können dann auch gleich ein Feedback auf mögliche Schwachstellen, Geschwindigkeit, Länge usw. geben


- Wenn man vor der Klasse steht, sich einen Punkt weit im Raum suchen, auf den man sich während des Vortrages konzentriert. Nicht auf Mitschüler schauen, die Faxen machen können, die helfen einem nicht. Hat man einen Freund in der Klasse, kann man sich auch auf ihn konzentrieren und er kann einem gegebenenfalls aufmunternde oder vorher abgesprochene Zeichen als Hilfestellung geben.

- Vielleicht auch mal einen Rhetorik-Kurs o.ä. an der VHS besuchen.

- Geburtstagsfeiern, Feierlichkeiten, Jubiläen usw. im Familien- und Freundeskreis oder auch im Verein sind gute Gelegenheiten, freies Sprechen vor Publikum zu üben. Im bekannten Rahmen unter ‚Gleichgesinnten‘ fällt es meist leichter, sich zu überwinden.


Viel Glück und Erfolg für das Referat!

:-) AstridDerPu


Antwort
von Flibbaaa, 23

Also unser Lehrer hat uns gesagt:Durch die Nase ein, durch den Mund aus und dann 1-2 sek pause. Seitdem mach ich das vor klausuren und es klappt eigentlich ganz gut. :D

Antwort
von AnimeGirl91, 33

Versuch öfter Referate und Vorträge zu halten. Ich hatte genau dasselbe Problem, aber mit der Zeit verpufft die Nervösität einfach. Man muss nur über seinen eigenen Schatten springen.

Außerdem solltest du den Vortrag so gut üben, wie´s geht, damit du mehr Selbstvertrauen aufbaust. Spiel ihn mal vor deinen Geschwistern, Eltern oder Freunden vor.

Antwort
von Elli002, 34

- Ganz oft üben (Vor Eltern, Hase, Schreibtischlampe)
- Schöne übersichtliche Karteikarten beim Vortag haben

Kommentar von Spraxfer ,

Selbst wen ich mir 100 prozentig sicher bin fang ich an zu zittern ;(

Kommentar von Elli002 ,

- Bring einen lustigen Spruch am Anfang (alle die ich gefunden hab sind bisschen albern, aber sie lockern das Ganze auf) z.B. ¤"Wenn ihr Fragen habt könnt ihr Fragen wenn ich frag, ob ihr Fragen habt" ¤"Es freut mich wirklich, dass ihr alle gekommen seid" ¤"Zuerst möcht ich Google Chrome danken, dass es die Kopieren-Taste gibt. Und Word, dass es die Einfügen-Taste gibt" ¤"Zuerst möcht ich dem Boden danken. Den ohne ihn würde ich heute nicht hier stehen." ¤"Liebe Damen, liebe Männer., *Pause* ,..Lehrer.." ¤"Ich heiße nicht nur XY, sondern auch euch herzlich willkommen zu meinem Vortrag" ¤ "Liebe Damen und Herren: Ich bin ein Mann weniger Worte."...*Sekunden Pause* - ".. Irgendwelche Fragen?" ¤"Liebe Freunde, ich werde mich kurz halten...! *Du hälst dich kurz am Tisch fest* - Ein sicherer Vortrag hat auch was mit der richtigen Einstellung zu tun: Weg mit den Horrorgedanken, das hat sowieso nix mit der Realität zu tun. Lieber du stellst dir vor, du bist ein gefeierter Redner, genieß deinen Auftritt! - Lutsch vorher Hustenbonbons - Kau (heimlich) im der Pause Kaugummi, das lockert das Gebiss (oder tu (auf dem Klo) so, als würdest du zähen Kaugummi kauen) - Schau die Leute offen an, vermeide nicht krampfhaft den Augenkontakt - Beweg dich locker (lauf jetzt nicht herum, das nervt, aber du bist auch nicht angewurzelt :) Außerdem ist Lampenfieber völlig normal. Ist sogar gut, weil du dich dadurch konzentriert. Nichts ist schlimmer, als wenn jemand gelangweilt vor sich hin nuschelt. Chill, du schaffst das!!

Antwort
von Chillkroete1994, 18

Ich hab meist meinen besten Kollegen / Freundin an der klasse angeschaut .

Wirkt so als würde man die klasse anschauen dabei hatte ich eig immer nur ihn oder sie im Blick .

Hab mich vor ihm/ihr erstens nicht geschämt .. und außerdem wusste ich das er sie nicht über mich lachen würde ( hat zwar auch kein anderer gemacht )

Das hat mir ne Gewisse Sicherheit gegeben .. wenn er / sie an mich glaubt ;) schaff ich das.

Kommentar von Chillkroete1994 ,

Und natürlich zuhause die Kärtchen so oft wie möglich frei sprechen .. vor Eltern Spiegel etc. Wenn der Text schon in den Kopf gebrannt ist kann das kaum schief gehen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community