Ich ziehe um, und möchte mir einen Hund zulegen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als erstes solltest du dir Gedanken machen ob du überhaupt einen Hund halten kannst. Also...

...was sagt der Vermieter? 

...wie viel Zeit hast du?

...über welche Geldlichen Mittel verfügst du?

...wo kannst du den Hund lassen wenn du nicht da bist?

...was passiert wenn der Hund älter wird? Kannst du dich um einen alten vielleicht auch kranken Hund kümmern?

...was brauchst du alles? (Am besten machst du dir 'ne Liste wartest aber mit dem kauf der Sachen bis du schon weißt woher du deinen Hund beziehst)

Das sind wohl die wichtigsten Fragen VOR dem Hundekauf(entschuldigt mich falls ich was vergessen hab). Kannst du dich dann wirklich um einen Hund kümmern kommt die Überlegung woher du einen Hund holst. 

...möchtest du einen Welpen oder einen ausgewachsenen Hund? 

-> einen ausgewachsenen Hund bekommst du natürlich aus'm Tierheim. Dort warten viele liebe Seelen auf ein neues Zuhause. Erkundige dich dann dort nach Hunden und lass dir welche Zeigen. Du wirst dann wohl mit Hunden Gassi gehen um sie besser kennen zu lernen. 

->Welpen bekommst du im Tierheim oder beim Züchter. Ich tendiere aber eher zu Rassewelpen da du besser einschätzen kannst wie der Hund später wird. Mischlinge sind da immer 'ne Wundertüte und können sich während der Pubertät vollkommen ändern und zu einem ganz anderen Hund werden. Welpen beim ordentlichen Züchter können ziemlich teuer werden.... oder nein. Sie sind es. Rechne mit Ca 1500€ dafür. Kaufe NUR bei eingetragenen Züchtern. Lasse dir die Elterntiere zeigen und unterhalte dich mit den Züchtern.

Auf dem YouTube Kanal "JulisTierwelt" sind sehr informative Videos über Hundekauf und die Gedanken davor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir wohl erst mal einige Bücher zur Hundehaltung zulegen ^^

Dann solltest du erst mal drüber nachdenken ob du genug Zeit hast. Ein erwachsener Hund, der es gelernt hat, sollte nur 4-5 Stunden alleine sein. So ein Hund will 3 Stunden Auslauf pro Tag, will körperlich arbeiten. Dann noch geistige Auslastung und Pflege.

Dann kommt der Punkt wo du überlegen solltest: Rassehund von einem Züchter oder einen Hund (meist mischlinge) aus dem Tierheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BetterInStereo
23.09.2016, 23:22

Zur Hundehaltung an sich habe ich meinen Onkel, meine Tante, und einige viele Freunde bei denen ich mir wenn ich Hilfe bräuchte auch Rat einholen kann. Bin auch mit Hunden groß geworden, da mein Opa Hundetrainer war ^^ Zeit habe ich genug, da ich Krankheitsbedingt nicht arbeiten darf, wäre also den ganzen Tag Zuhause und habe zeit . Am Haus befindet sich eine große Hundewiese, und viel draußen bin ich sowieso :) über die Rasse speziell habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, ich möchte nur einen der nicht all zu groß wird :)

0

wenn es OK ist von der Wohnung her wäre der nächste Weg der zum Tierarzt, da musst du die Sachkundeprüfung ablegen wenn dein Hund kein Winzling (also unter 40cm / 20kg) sein soll.

Den Hund selbst findest du bevorzugt im Tierheim, dort sind jede Menge tolle Hunde die sich über einen neuen Menschen freuen würden.

Hast du den Hund musst du ihn bei der Stadt / Gemeinde anmelden für die Steuer, eine Haftpflichtversicherung brauchst du auch.

Soweit das Amtliche, du selber brauchst für den Hund neben ganz viel Zeit 2 Näpfe, 1 Bett (oder besser: Platz in deinem^^), einen kuscheligen Platz mit Aussicht, Spielzeug, Futter, Leckerchen, Bürsten, einen immer aktuellen Impfpass, ein kleines gut sortiertes Erste-Hlfe Täschchen, Fusselrollen, Fusselhandschuhe, Ausgehhalsband, Dreckhalsband, Stadtleine, Schleppleine, Leine die eh immer im Auto vergessen wird.....es sammelt sich mit der Zeit einfach jede Menge an^^

In etwa solltest du mit 150€ im Monat rechnen, da ist eine kleine Rücklage für eventuelle Verletzungen etc. drin. Wenn du BARFen möchtest wird es etwas mehr und du solltest eine Gefriertruhe besitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SusanneV
24.09.2016, 11:35

Seit wann braucht man eine Sachkundeprüfung, wenn man sich einen Hund zulegen will?

0
Kommentar von BetterInStereo
24.09.2016, 11:59

Bei einigen Rassen brauch man die ob man für die Haltung geeignet ist

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BetterInStereo
23.09.2016, 23:32

super vielen dank :3

1