Frage von FlipperYoo123, 64

Ich ziehe aus und brauche Hilfe?

Hallo an Alle, Ich bin 18 Jahre alt und lebe noch zuhause. Doch heute werde ich von zuhause verschwinden und hab auch schon alles geplant wohin es geht usw. Meine Frage wäre...Was muss ich beachte? Soll ich z.B. meine AOK Karte hier zuhause lassen da dies über mein vater läuft. Und gibt es Dinge die ich noch beachten sollte? LG

Antwort
von Fortuna1234, 15

Hi,

was genau ist denn die Intention? Deine Eltern sollen nicht wissen, wo du bist? Dann musst du dich selbst krankenversichern. Das kostet paar Hundert Euro im Monat, ist aber Pflicht. Aus dem Grund solltest du noch etwas besser planen, da du das nicht heute nacht umändern kannst.

Hast du schon eine Unterkunft beim Obdachlosenheim sicher? Da sind Wartelisten und die nehmen nach Priorität an. Ist dir das bekannt? Hast du genügend Geld für die erste Zeit? Ein Bankkonto? Ohne Anschrift kein bankkonto. Ohne Bankkonto kein Arbeit. Ohne Arbeit keine Wohnung. Hast du eine Sache nicht, begibst du dich in einen Teufelskreis.

Irgendwie scheinst du dich um die Kleinigkeiten gekümmert zu haben, aber nicht um die großen wichtigen Dinge.

Kommentar von FlipperYoo123 ,

Ja ich habe sicher ein Platz zum schlafen. Ausserdem habe ich auch ein Konto und Geld habe ich auch was für die erste Zeit ausreichen wird.

Kommentar von Fortuna1234 ,

Okay, dann wäre noch die Krankenversicherung (ist eine Pflichtversicherung geworden). Nimm die Karte erstmal mit. Du wirst sie brauchen. Am besten du versicherst dich demnächst selbst. Aber die Karte ist wichtig!

Und meld dich gelegentlich bei deinen Eltern. Sie müssen ja nicht wissen wo du bist, aber dass es dir gut geht.

Antwort
von nicinini, 33

Solange du nicht vollzeit arbeitest bleibst du zwar über deinen Vater angemeldet, aber du brauchst die Karte nicht da lasse. Die habe Bitte immer bei dir. Beachten musst du: ummelden! Beim bürgerbüro. Und bei deiner neuen Wohnung Strom und/ oder Gas anmelden sofern dies benötigt wird. Das den Vermieter fragen. Den Rest wirst du schon merken :)

Antwort
von Wonnepoppen, 22

du hast schon alles geplant?

Dann bräuchtest du eigentlich nicht hier fragen?

wieso willst du ausziehen, was machst du beruflich, hast du eine Wohnung usw.?

Kommentar von FlipperYoo123 ,

hat persönliche gründe. ich hatte nen minijob bei metto und hatte auch eine ausbildung anfangen können ab sommer doch das geht jz leider nicht mehr. Habe bereits gekündigt und als erstes werde ich in eine Unterkunft gehen die für Obdachlosr ist und für viele andere Leute auch und werde aber direkt dann versuchen mir eine arbeit und wohnung zusuchen doch erst frage ich beim rathaus nach was für hilfe die mir geben könnten. Und mit alles geplant meinte ich sachen packen, abschiedsbrief, geld, neue handynummer, usw. es waren halt noch so 2-3 Dinge wo ich mir nicht sicher war.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Das Rathaus wird dir da nicht viel helfen können, eher das Jobcenter?

Antwort
von amdros, 30

Was muss ich beachte?

...deine Eltern informieren, damit sie sich um dich keine Sorgen machen müssen!!

Kommentar von FlipperYoo123 ,

Habe einen Abschiedsbrief hinterlassen den die sehen sobald sie aufstehen.

Kommentar von Netie ,

nun werd mal nicht sentimental ...

Kommentar von amdros ,

Du bist der Meinung..damit hat sich für euch alle auch alles er-/geklärt?

Allem Anschein sitzt du ziemlich hoch auf dem Roß..so liest es sich für mich..sei vorsichtig, denn wenn du runter fällst, könntest du den Sturz evtl. nicht überleben!?

Versetz dich doch nur mal einen ganz kurzen Moment in die Lage deiner Eltern! Versuch es mal und was denkst du..wäre es dein Kind was mal so auf Nimmerwiedersehen verschwindet, in dir vorgehen würde?

Läßt dein Alter..dein unreif sein, die Überlegung zu?

Kommentar von nicinini ,

wow! dann solltest du noch beachten... wie finanzierst du dich? und du kannst nicht von heute auf morgen umziehen, meist eher zu 1. des monats

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten