Frage von 1907ArtuR, 129

Ich zerbreche mir jeden Tag den Kopf weil ich ein Mensch wie jeder andere bin und irgendwann als ganz normaler Mensch sterben werde und in Vergessenheit gerate?

Ich bin grad mal 14 Jahre alt und denke Pausenlos daran ein Niemand zu sein und als einfacher Mensch zu sterben. Ich verabscheue unsere heutige Gesellschaft und hab ein riesigen Hass auf Menschen, kann man davon depressiv werden? Kann mir jemand helfen?

Antwort
von Schwoaze, 26

Sowas nennt man Pubertät. Du hast einen riesigen Hass auf Menschen... soso!

Eines bedenke:  Du bist 14. Du hast es in der Hand, ein Leben zu führen, das Dich unvergesslich macht. Und wenn Du es darauf anlegst... dann versuche es auf positive Art zu erreichen. Das erwähne ich extra, weil ich nicht will, dass die kriminelle Energie  weiter wächst.

Also.... los geht's! Was kannst Du besonders gut, was es wert wäre, unvergesslich zu werden?

Antwort
von Spuky7, 25

Hasst du die Menschen, hasst du dich selbst. Glaub an dich. Später kannst du nach Amerika gehen. Vertraue auf deine Zukunft! Laufe nicht Amok! Finde dein Herz. Was man dir angetan hat, vergeht. Die Zeit heilt alle Wunden. Denk an Amerika und halte dich fest an deinen Träumen. Hoffe! Das Gute ist noch da.

Antwort
von Centario, 22

Wichtig ist für dich den Wert deine Lebens nicht in Frage zu stellen. Denn du erfährst dein dasein nur über dich selber. Und die Leute die zu dir gehören solltest du unbedingt lieben und schätzen. Versuche keine anderes Leben zu imitieren denn dann bist du nicht mehr du selbst.


Antwort
von Raptoryoshi, 29

Man kann ganz klar davon depressiv werden, dass passiert mir selbst. Wenn ich mir immer vor Augen halte, wie nutzlos ich eigentlich bin und was ich noch nicht erreicht habe, was andere mühelos geschafft haben, komme ich sehr schnell in Selbstmordgedanken und denk mir nur so, heute stirbst du. Aber es ging irgendwie immer weiter, du musst eine Seite an dir finden, wie du deinen Mitmenschen hilfst und was sie an dir schätzen, dieses Forum zum Beispiel. Hier "helfe" ich Menschen indem ich aus eigenen Erfahrungen und Gedanken erzähle, was ich an ihrer Stelle machen würde und das hilft mir

LG dein Raptoryoshi

Kommentar von Translateme ,

Typisches Helfersyndrom. 

Wer anderen helfen möchte, braucht meist selbst dringend Hilfe.

Kommentar von Raptoryoshi ,

"Helfersyndrom" Also bitte, lass solche Kommentare wenn du es nicht witzig findest, wenn sich jemand von der Brücke stürzt

Antwort
von Steffile, 36

Dann werde doch ein Jemand!

Antwort
von Translateme, 42

Willkommen im Club! 

Du bist nicht der Einzige, der in Vergessenheit gerät, wenn er einmal gestorben ist. Das betrifft wahrscheinlich auch die restlichen 7 Milliarden Menschen auf dieser Erde. Also mach dir keine Gedanken darüber und genieße die Zeit, die dir bis dahin bleibt. 

Kommentar von Eosinophila ,

Ist auch nicht weiter tragisch. Nach meinen Tod, werde ich auch in Vergessenheit geraten...wayne? So lange ich VOR meinem Tod mein Leben geniesse und "(er-)lebe", ist mir das herzlich egal. Reicht mir schon, dass mich jetzt, zu Lebzeiten, genügend Menschen kennen...

Antwort
von Translateme, 17

Wenn ich mir hier die Antworten so durch lese, kann man nur depri werden. 

Es kommt doch nicht darauf an, irgend jemand zu sein oder etwas Großartiges zu erreichen. Das sind Äußerlichkeiten. 

Wichtig ist doch viel mehr, was du für dich persönlich aus deinem Leben machst. Suche dir etwas, was dich erfüllt u glücklich macht. Wenn du glücklich bist und Spaß daran hast, steckst du andere mit dieser positiven Energie an. Dein Umfeld wird quasi glücklicher u das potenziert sich. 

Wenn jeder nur rum läuft u alles kritisiert u herum meckert, hat das Verhalten genau die gegenteilige Wirkung. Verstehst du? 

Also, schau dass du mit dir zufrieden bist. Es ist völlig egal, was andere dazu meinen! Wichtig ist, wie es dir dabei geht. Vergiss nicht, das steckt an 😆🌺

Antwort
von Chefelektriker, 13

Dann schaffe alle Spiegel ab,falls Du es nicht weißt,Du bist auch ein Mensch.:D

Antwort
von LittleLolly96, 50

Lies doch mal John Greens "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Du kriegst deine Antwort schon auf der 3. oder 4. Seite.

Antwort
von ollikanns, 41

Du hast noch Zeit genug, das zu ändern. Du hast noch Zeit genug, etwas Großes zu leisten, dass du für allezeit unsterblich wirst. So wie Michael Jackson oder Elvis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten