Frage von Chaty2010, 21

Ich zahle Unterhalt für meine Tochter. Jetzt ist sie 18 Jahre geworden. Wie berechnet sich der neue Unterhalt wenn die Mutter nur Geringverdiener ist?

Antwort
von sassenach4u, 10

Deine Tochter hat mit Volljährigkeit gegen beide Eltern den Barunterhaltsanspruch quotiert nach deren Einkommen. D. h. abhängig davon was sie macht, ist die Höhe des Unterhaltsanspruches. Als Schülerin, die noch bei einem Elternteil lebt, wird das Einkommen beider Eltern addiert, in die Düsseldorfer Tabelle, Stufe 4 geschaut und dann der Unterhalt- Kindergeld analog der Quote aufgeteilt.

Der Elternteil, bei dem das Kind wohnt kann den Unterhaltsanteil auch in Form des Naturalunterhaltes erbringen, aber für Sie bedeutet es: die Quote muss her. Berechnen Sie fiktiv, zahlen den Unterhaltsanteil, den sie für sich ausgerechnet haben mit dem Vermerk : Abschlag nun direkt an ihre Tochter und fordern sie diese auf sich ans Jugendamt zu wenden, damit die korrekte Quote berechnet wird.

Bis sie 21 Jahre alt ist, ist das JA dazu verpflichtet, ihr bei der Berechnung, nicht der Durchsetzung des Unterhaltes zu helfen.

Antwort
von rudelmoinmoin, 13

du zahlst solange weiter bis deine Tochter aus gelernt hat, das hat nichts mit der Mutter zu tun, es kann bis zum 25 Lebensjahr gehen 

Kommentar von sassenach4u ,

Oh immer dieses Gespenst mit den 25. Nein, das endet dann ggf. noch nicht. Und doch, es hat mit der Mutter zu tun.

Antwort
von claudialeitert, 13

Du musst dir zeigen lassen was die Tochter nun tut. Ist sie in schule oder Ausbildung. Verdient die geld? Wird ab 18 bis auf 90 Euro freibetrag alles angerechnet und Kindergeld komplett auch. Da ändert sich manchmal sehr viel ab 18. Sie muss dir da legen was sie gerade tut. Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community